Badstuber! VfB bezwingt schwache Mainzer

Samstag, 26.08.2017 | 17:22 Uhr
Holger Badstuber traf gegen Mainz 05
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
Live
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Live
Everton -
Newcastle
Primera División
Live
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Der VfB Stuttgart hat am 2. Spieltag mit 1:0 (0:0) gegen den 1. FSV Mainz 05 gewonnen. Den Siegtreffer erzielte Holger Badstuber, der sich zuvor vor über acht Jahren in die Torschützenliste eingetragen hatte.

In einem intensiven Match konnte zu Beginn kein Team das Spielgeschehen nachhaltig kontrollieren. Stattdessen leisteten sich beide Teams besonders im Mittelfeld zu viele Ballverluste.

Der VfB, der in einem variablen 3-4-3 agierte, war im ersten Durchgang zwar das dominante Team (knapp 58 Prozent Anteil Zuspiele), allerdings kamen die Stuttgarter trotz der Feldüberlegenheit zu selten gefährlich in das letzte Drittel (nur ein Torschuss aufs Tor). So war es kein Zufall, dass der Führungstreffer durch einen Standard fiel.

Mit der Führung im Rücken bekam der Gastgeber mehr Sicherheit in das eigene Spiel und hielt die Mainzer vom eigenen Tor fern. Erst in der Schlussphase wurde Mainz gefährlicher, insgesamt aber ein verdienter Dreier für den Aufsteiger.

Die Daten zum Spiel

Tor: 1:0 Badstuber (53.)

Bes. Vorkommniss: Terodde schießt Foulelfmeter an den Pfosten (80.)

  • Für Badstuber war es das zweite Bundesligator. Der Verteidiger traf zuletzt im Dezember 2009 (für Bayern gegen Mönchengladbach) in der Bundesliga.
  • Auswärts in Stuttgart kassierte Mainz bei allen elf Bundesligaduellen mindestens ein Gegentor (insgesamt 22, im Schnitt zwei pro Partie).
  • Der VfB Stuttgart ist saison- und wettbewerbsübergreifend seit zehn Heimspielen ungeschlagen (8 Siege, 2 Remis).

Der Star des Spiels: Holger Badstuber

Organisierte die Defensive des VfB, hatte die meisten klärenden Aktionen seines Teams (4) und gewann jeden Zweikampf (5). Bei eigenem Ballbesitz der Ruhepol, der den Spielaufbau des VfB vorantrieb. Krönte seine Leistung mit dem Siegtreffer.

Der Flop des Spiels: Levin Öztunali

Kein Faktor im Mainzer Offensivspiel. Sammelte nur 24 Ballaktionen und brachte nur weniger als jeden dritten Pass an den eigenen Mann. War nur an einem Torabschluss beteiligt, seine Auswechslung in der 66. Minute war die logische Folge.

Der Schiedsrichter: Benjamin Brand

Keine einfache Partie für den Unparteiischen, der gleich mehrere knifflige Situationen bewerten musste. Dabei war der VfB im Glück, als der 28-Jährige in der 7. Minute im Zweikampf zwischen Quaison und Baumgartl trotz leichtem Kontakt nicht auf den Punkt zeigte. Richtig, kurz vor der Halbzeit im Zweikampf zwischen Akolo und den beiden Mainzern Bell und Diallo weiterlaufen zu lassen. Nach Rücksprache mit dem Videoassistenten gab Brand in der 80. Minute doch noch einen Elfmeter. Zuvor war Terodde gegen Donati und Adler zu Fall gekommen. Vertretbare Entscheidung.

Reaktionen der Trainer

Hannes Wolf (Trainer VfB Stuttgart): "Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, bei den Bedingungen, die Temperaturen waren ein Brett für alle. Wir haben viel nach vorne entwickelt, auch wenn wir viele Aktionen nicht zu Ende bekommen haben. Ich bin mit vielen Aktionen zufrieden. Bin sehr stolz und dankbar, dass die Mannschaft alles mit so viel Überzeugung umgesetzt hat."

Sandro Schwarz (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Wir haben alles versucht, das ist das Gute. Den Punkt hätten wir mit der heutigen Mentalitätsleistung verdient gehabt."

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung