Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg: Ergebnis, Spielbericht, Analyse

Wolfsburg zittert sich zum ersten Saisonsieg

Samstag, 26.08.2017 | 17:23 Uhr
Daniel Didavi erzielte das 1:0 für Wolfsburg
Advertisement
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Championship
Millwall -
Sheff Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
Torino -
Atalanta
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

Der VfL Wolfsburg hat am 2. Spieltag der Bundesliga den ersten Saisonsieg gefeiert. Die Wölfe gewannen mit 1:0 (1:0) bei Eintracht Frankfurt, das somit trotz ansprechender Leistung sieglos bleibt.

In einer wilden ersten Halbzeit hatte Frankfurt um die 20. Minute herum zwei hervorragende Chancen. Erst scheiterte Mijat Gacinovic mit seinem Kopfball an Koen Casteels, wenig später traf Sebastien Haller ebenfalls per Kopf nur die Innenstange. Im direkten Gegenzug machte Daniel Didavi das 1:0 für Wolfsburg.

Bis zur Pause ließen sich die beiden Teams in der Folge keine Atempause: Harte Zweikämpfe und gefährliche Strafraumszenen reihten sich in beeindruckendem Tempo aneinander. Leichte Feldvorteile hatte dabei Wolfsburg, die besseren Chancen aber Frankfurt: Gacinovic scheiterte etwa kurz vor der Pause an der Latte.

Wolfsburg agierte in der Abwehr überraschenderweise mit einer Dreier-/Fünferkette, den zentralen Part übernahm der nominelle Mittelfeldspieler Ignacio Camacho. Bei Frankfurt feierte Kevin-Prince Boateng sein Startelfdebüt und absolvierte somit sein 100. Bundesligaspiel. Dabei zeigte er sich zwar bemüht, da ihm aber wenig gelang mit zunehmender Spieldauer auch etwas entnervt.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie etwas gemächlicher. Wolfsburg verwaltete die Führung, gefährlicher war weiterhin Frankfurt. In der Schlussphase belagerte die Eintracht das Wolfsburger Tor förmlich, zumindest der Ausgleich wäre absolut verdient gewesen.

Die Daten zum Spiel

Tor: 0:1 Didavi (22.)

  • Wie schon am ersten Spieltag standen bei Frankfurt elf Ausländer in der Startformation.
  • Frankfurt hat saisonübergreifend nur eines der letzten 17 Bundesligaspiele (fünf Remis, elf Niederlagen) gewonnen.
  • Frankfurt holte gegen Wolfsburg bisher 0,81 Punkte pro Bundesligaspiel und somit weniger als gegen alle anderen Bundesligisten, gegen die die Eintracht öfter als zweimal antrat. Wolfsburg seinerseits holte gegen Frankfurt im Schnitt 1,87 Punkte und somit mehr als gegen jeden anderen aktuellen Bundesligisten.
  • 22 Fouls in der ersten Halbzeit waren der bisherige Höchstwert in dieser Saison. Die insgesamt 38 Fouls wurden in dieser Saison bisher nur von der Partie zwischen Schalke und Leipzig am 1. Spieltag übertroffen (40).

Der Star des Spiels: Daniel Didavi

Mit seinem Treffer zum 1:0 entschied der offensive Mittelfeldspieler die Partie. Ansonsten überzeugte Didavi mit gutem und sicherem Passspiel (bei 29 Zuspielen unterlief ihm kein einziger Fehlpass) und solidem Zweikampfverhalten (er gewann 60 Prozent seiner direkten Duelle).

Der Flop des Spiels: Gelson Fernandes

Als zentraler Mittelfeldspieler war Fernandes lediglich 24 Mal am Ball und zum Zeitpunkt seiner Auswechslung somit am seltensten aller Frankfurter Starter. Er gewann nicht einmal 40 Prozent seiner direkten Duelle. In der ersten Halbzeit sah er für ein taktisches Foul die Gelbe Karte.

Der Schiedsrichter: Benjamin Cortus

Speziell in der ersten Halbzeit hatte Cortus einige knifflige Zweikampf-Entscheidungen zu treffen und lag dabei größtenteils richtig. Nach einem Foul von Camacho an Boateng entschied er in der 29. Minute erst auf Elfmeter, nahm die Entscheidung auf Zuruf des Videoassistenten aber zurück. Boateng war im Vorfeld knapp im Abseits gestanden.

Die Reaktionen der Trainer

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Meine Mannschaft hat sich gerade in der ersten Hälfte sehr viele Chancen erarbeitet. Wir haben die Chancen leider nicht gemacht. Das zeigt, dass wir uns noch verbessern können und werden."

Andries Jonker (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir haben um jeden Meter gekämpft - bis zur 94. Minute. Es war ein sehr umkämpfter Sieg. Fußballerisch ist noch Luft nach oben."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung