3:1! Gladbach beendet Hoffenheims Heimserie

Von SPOX
Samstag, 28.10.2017 | 17:22 Uhr
Borussia Mönchengladbach besiegte die TSG Hoffenheim

Borussia Mönchengladbach hat einen zwischenzeitlichen Rückstand bei der TSG Hoffenheim in einen 3:1 (0:1)-Sieg gedreht und die Serie von 22 ungeschlagenen Heimspielen in Folge beendet.

Beide Mannschaften setzten zu Beginn auf konsequentes Pressing und liefen die gegnerischen Abwehrreihen bereits früh an. Vor allem Hoffenheim leistete sich immer wieder leichte Abspielfehler und lud die Borussia so zu Abschlüssen ein. Vestergaard, Hazard und Grifo vergaben aber die mögliche Gladbacher Führung.

Mit zunehmender Spieldauer fand die TSG besser ins Spiel und stieß über die linke Seite immer wieder in den Gladbacher Strafraum vor. Mit der zweiten gefährlichen Aktion sorgte Demirbay auf diese Weise für den Führungstreffer. In der Folgezeit zog sich Gladbach weiter zurück und attackierte erst an der Mittellinie, weitere Chancen bis zur Halbzeit waren Mangelware.

Nach rund zehn Minuten der zweiten Halbzeit verlagerte Gladbach das Spielgeschehen wieder deutlich in die Hoffenheimer Hälfte, mit der ersten echten Chance gelang Hazard der Ausgleich. In der Folge ergriff wieder die TSG die Initiative und drängte auf den Siegtreffer, doch Gladbach verteidigte nun aufmerksam und lauerte seinerseits auf den entscheidenden Konter.

Eine Unaufmerksamkeit in der TSG-Viererkette ermöglichte Ginter schließlich den Führungstreffer. Kurz darauf legte Vestergaard nach einer Ecke das 3:1 und damit die Entscheidung nach.

Die Daten zum Spiel

Tore: 1:0 Demirbay (25.), 1:1 Hazard (61.), 1:2 Ginter (79.), 1:3 Vestergaard (82.)

  • Jannik Vestergaard ist der einzige Feldspieler, der im Kalenderjahr 2017 noch keine Minute im Oberhaus verpasste.
  • Hoffenheims sechster Treffer in dieser Saison von außerhalb des Strafraums bedeutet Höchstwert in der Liga.
  • Hoffenheim traf in dieser Saison in jedem Bundesligaspiel mindestens einmal.

Der Star des Spiels: Vincenzo Grifo

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten war der Mittelfeldspieler bei seinem ehemaligen Verein entscheidend an der Wende beteiligt und steuerte zwei direkte Vorlagen zum Sieg bei. Nur das Aluminium verhinderte einen eigenen Treffer.

Der Flop des Spiels: Dennis Geiger

Konnte vor allem in der zweiten Halbzeit als alleiniger Sechser das Spielgeschehen nicht mehr entscheidend beruhigen und gewann weniger als ein Drittel seiner direkten Duelle.

Der Schiedsrichter: Harm Osmers

Lag bei den wenigen kniffligen Situationen zumeist richtig, so auch als er Demirbay und Wagner keinen Elfmeter zusprach. Beim persönlichen Strafmaß nicht immer konsequent, Vestergaard und Demirbay entgingen so einer fälligen Verwarnung.

Die Reaktionen der Trainer

Julian Nagelsmann (Trainer 1899 Hoffenheim): "Es war am Ende ein verdienter Sieg für Gladbach. In der zweiten Hälfte war ein Bruch in unserem Spiel, da wurden wir zu hektisch."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Es war ein tolles Fußballspiel mit zwei Mannschaften, die total nach vorne ausgerichtet sind. Meine Jungs haben eine tolle Ernergieleistung gezeigt. Ich bin sehr zufrieden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung