wird geladen

Feierlichkeiten beim FC Bayern: Christian Streich übt Kritik

Streich von Bayerns Anastacia-Show genervt

Sonntag, 21.05.2017 | 09:30 Uhr
Anastacia sang in der Münchner Allianz Arena in der Halbzeitpause
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
Primera División
Live
Leganes -
Alaves
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der FC Bayern feierte am letzten Spieltag seine 27. Meisterschaft. Das Rahmenprogramm stellte zum Teil auch das Spiel in den Hintergrund. Freiburgs Trainer Christian Streich warnt vor einer gefährlichen Entwicklung. Arjen Robben und Mats Hummels fühlen mit ihrem Gegner.

Für den FC Bayern war der Samstag ein besonderer Tag. Zum einen bekamen die Münchner die Meisterschale für ihren 27. Meistertitel überreicht, zum anderen feierten Philipp Lahm und Xabi Alonso ihren Abschied vom Profifußball.

Es war klar, dass es rund um die Partie gegen den SC Freiburg diverse zeremonielle Momente geben wird. Was aber in der Halbzeitpause passierte, war schon skurril. Alle 22 Spieler sowie die Schiedsrichter hatten längst ihre Positionen eingenommen, als der Halbzeitact Anastacia noch immer ihr Lied trällerte. Da dann auch der Abbau der extra für die Sängerin errichteten Bühne noch Probleme bereitete, standen beide Mannschaften mehrere Minuten wartend auf dem Rasen.

Es habe "echt genervt, dass wir nicht wieder anfangen konnten zu kicken", sagte Freiburgs Trainer Christian Streich hinterher. "Es war ein Fußballspiel und das Fußballspiel war von allem, was ich gesehen habe, das Tollste. Ohne diesen Künstlern zu nahe zu treten, aber das ist ein Fußballstadion und wenn du dann als Mannschaft acht Minuten warten musst, ist das Wahnsinn."

Streich: "Dürfen das Rad nicht überdrehen"

Streich stellte auch die Frage in den Raum, was wohl passiert wäre, wenn es im umgekehrten Fall in Freiburg so gelaufen wäre und der FC Bayern noch um die Meisterschaft gekämpft hätte, während beim SCF schon alles entschieden gewesen wäre.

"Aber da wollen wir lieber nicht drüber nachdenken...", sagte Streich, der mahnte, dass man an einem Punkt angelangt sei, an dem man aufpassen müsse. "Wir müssen schauen, dass wir das Rad nicht überdrehen." Denn am Ende gehe es immer noch um Fußball.

Das Rahmenprogramm am Samstag hatte in München aber schon etwas von einem Super Bowl light. Vor dem Spiel wurden zuerst Münchner Vereinslegenden präsentiert, dann diverse Verabschiedungen vorgenommen, zur Halbzeit sang Anastacia und am Ende folgte die Übergabe der Meisterschale im Konfettiregen.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Robben und Hummels stützen Streich

Mit seiner Kritik stand Streich auch nicht alleine da. Auch bei einigen Bayernspielern kam das Bohei in der Halbzeit nicht gut an. "Das hat mir leidgetan für Freiburg, weil die noch für etwas gespielt haben. Feierlichkeiten gehören dazu, aber wir haben noch eine Mannschaft auf dem Platz und die musst du auch respektieren", sagte Arjen Robben.

Der Niederländer hatte schon auf dem Platz das Gespräch mit Streich gesucht. "Er ist zu mir gekommen und hat gesagt: Das geht nicht. Das ist für euch doch echt scheiße", erzählte Streich.

Auch Mats Hummels konnte Streichs Ärger verstehen: "Vor dem Spiel ist es in Ordnung, aber das in der Halbzeitpause war sehr unglücklich. Wenn beide Mannschaften auf dem Platz stehen und spielen wollen, es für Freiburg vor allem noch um etwas geht, dann kann ich hundertprozentig verstehen, wenn er sagt, das war nicht ganz optimal geplant."

Hummels zeigte sich dann auch nicht als Freund der Entwicklung des modernen Fußballs. "Es wird schon immer mehr Show außen rum und jetzt auch mittendrin", sagte der Nationalspieler. "Ich finde es ehrlich gesagt nicht ganz so berauschend, aber es scheint dazuzugehören."

Streich verneigt sich vor Lahm und Alonso

Was Streich ausdrücklich von seiner Kritik ausnahm, war die Verabschiedung von Lahm und Alonso bei ihren Auswechslungen. "Das muss genauso sein." Aber es müsse immer der Fußball im Vordergrund stehen.

Lahm und Alonso sind hier gute Beispiele, beide haben sich in ihren außergewöhnlichen Karrieren vor allem über ihre Leistungen auf dem Platz definiert und sich immer vorbildlich präsentiert - ohne große Show.

Auch deshalb suchte Streich nach Schlusspfiff mit beiden das Gespräch, um sich bei ihnen zu bedanken, wie er selbst sagte: "Ich habe beiden gratuliert und ihnen gesagt, dass ich für meine Jugendspieler damals Videos von ihnen zusammengeschnitten habe. Was ich von beiden über Fußball gelernt habe, kann man gar nicht hoch genug bewerten. Diese Spieler sind die Krone des Fußballs, auch von ihrer Persönlichkeit her."

Bayern - Freiburg: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung