wird geladen

Wolfsburg vor Endspiel beim HSV

SID
Samstag, 13.05.2017 | 17:55 Uhr
Daniel Didavi (r.) im Zweikampf gegen Jonas Hofmann
Advertisement
Ligue 1
Live
Lyon -
Marseille
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Der VfL Wolfsburg muss ins Relegations-Endspiel beim Hamburger SV. Die VfL-Mannschaft von Trainer Andries Jonker erkämpfte am vorletzten Spieltag ein 1:1 (0:1) gegen Borussia Mönchengladbach - ein Punkt beim HSV am kommenden Samstag würde den Klassenerhalt sichern. Im Falle einer Niederlage droht die Relegation.

Vor 28.721 Zuschauern wurde Hecking vor der Partie vom VfL verabschiedet, der 52-Jährige bekam einen Strauß Blumen überreicht. Auch danach gingen die Nettigkeiten der zunächst sorglosen Gastgeber auf dem Platz weiter. Nach zehn Minuten hätte Borussia längst führen müssen.

Erst verpasste Gladbach-Kapitän Lars Stindl aus 16 Metern knapp, nur Sekunden später leistete sich Wolfsburgs Joshua Guilavogui im Aufbauspiel einen Katastrophen-Fehlpass - doch Jonas Hofmann traf dann nur den Pfosten, Stindls anschließender Versuch wurde gerade noch abgeblockt.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Nationalspieler Mario Gomez machte in der 58. Minute sein 16. Saisontor, zuvor hatte Jannik Vestergaard die von Wolfsburgs Ex-Trainer Dieter Hecking betreuten Gladbacher per Kopf (24.) verdient in Führung gebracht. Für die Borussia ist der Punkt im Kampf um die Europa-League-Teilnahme eigentlich zu wenig.

Wolfsburg präsentierte sich hinten konfus und vorne bis auf wenige Ansätze harmlos. Den Niedersachsen war der Druck deutlich anzumerken. Der Treffer von Vestergaard hatte sich also angedeutet. Nach einer Flanke in Folge einer Ecke hatte der Innenverteidiger kaum Probleme, sich durchzusetzen, und köpfte zum 1:0 ein. Mit nur einem Gegentor zur Halbzeit waren die Hausherren gut bedient.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Auch nach dem Seitenwechsel wirkte die Jonker-Elf lange gehemmt - kaum Tempo, kaum Ideen, dafür viel Krampf. Schon in der 51. Minute hatte Andre Hahn aus kurzer Distanz das 2:0 auf dem Fuß, Koen Casteels konnte aber sehenswert parieren. Aber weil die Gäste ihre Chancen nicht nutzen, blieb Wolfsburg im Spiel. Ein Geistesblitz von Gomez reichte dann zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit gab es eine längere Gewitterunterbrechung.

Wolfsburg - Gladbach: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung