wird geladen

Bundesliga - 2. Spieltag: SC Freiburg - Borussia Mönchengladbach 3:1

Gladbach verpatzt CL-Generalprobe

SID
Samstag, 10.09.2016 | 17:21 Uhr
Die Freiburger gewannen dank einer furiosen Schlussphase
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Borussia Mönchengladbach hat seine Generalprobe für die Champions League verpatzt und die erste Pflichtspielniederlage seit knapp fünf Monaten kassiert. Die stark in die Saison gestartete Fohlenelf verlor beim Aufsteiger SC Freiburg überraschend mit 1:3 (1:0) und ist im Breisgau seit mehr als 14 Jahren ohne Sieg.

Maximilian Philipp (54./85.) und Nils Petersen (Foulelfmeter, 88.) besiegelten saisonübergreifend die erste Pleite der Borussia nach zuvor acht Partien ohne Niederlage. Thorgan Hazard (35.) hatte die Gäste mit seinem vierten Pflichtspieltreffer in Führung gebracht.

Das Negativerlebnis im Schwarzwald kommt zur Unzeit: Am Dienstag muss die Mannschaft von Trainer André Schubert zum Auftakt der Gruppenphase in der Königsklasse beim Pep-Guardiola-Klub Manchester City antreten. In der vergangenen Spielzeit hatte es bei den Citizens ein 2:4 gegeben.

Freiburg feierte im ersten Heimspiel nach einjähriger Bundesliga-Abstinenz ein nicht erwartetes Erfolgserlebnis gegen die Gladbacher, für die nun bis Ende September in 16 Tagen fünf Spiele anstehen.

Vor 24.000 Zuschauern kauften die Freiburger den Gästen immer wieder mit ihrer giftigen Zweikampfführung den Schneid ab. Das Team von Coach Christian Streich stand im Mittelfeld kompakt und dicht gestaffelt, während die Borussen zwar gefällig kombinierten - die zündenden Ideen nach vorne fehlten aber.

Gladbacher Abwehr nicht sattelfest

Schubert hatte in der Startelf auf das Sturmduo Raffael/Hazard gesetzt. Torjäger Andre Hahn, der in den vergangenen fünf Pflichtspielen getroffen hatte, saß zunächst nur auf der Bank. Hazard bedankte sich für das Vertrauen mit einem Traumtor zur schmeichelhaften Führung. Der Belgier zog nach einer guten halben Stunde aus rund 19 Metern mit seinem schwächeren linken Fuß ab und traf ins lange Eck.

Zuvor hatten die Freiburger, die erneut auf ihre verletzten Abwehrsäulen Marc-Oliver Kempf und Marc Torrejon verzichten mussten, beste Chancen ungenutzt gelassen. Zunächst hatte Florian Niederlechner (16.) mit einem Drehschuss von der Strafraumgrenze nur den Pfosten getroffen. Eine Viertelstunde später offenbarte Vincenzo Grifo einmal mehr eine Schwäche in der nicht sattelfesten Gladbacher Abwehr. Borussia-Keeper und Tobias Strobl retteten in letzter Sekunde (31.).

Auch nach dem Wechsel drückten die Badener - und wurden belohnt, als der starke Philipp aus halbrechter Position zum verdienten Ausgleich in den Winkel traf. Nach einer guten Stunde hatte dann Gäste-Torhüter Yann Sommer Glück, dass sein schwacher Abpraller nach einem Grifo-Freistoß ungenutzt blieb.

Freiburg - Gladbach: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung