wird geladen
Fussball

Costa-Hammer rettet schwachen FCB

Douglas Costa erzielte den entscheidenden Treffer gegen den SV Darmstadt 98

Am 15. Spieltag der Bundesliga hat der FC Bayern dank eines fulminanten Treffers von Douglas Costa mit 1:0 beim SV Darmstadt 98 gewonnen und somit seine Pflichtaufgabe vor dem Topspiel am Mittwoch gegen RB Leipzig erfüllt.

Vor 17.500 Zuschauer im ausverkauften Jonathan Heimes Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt dauerte es bis zur 70. Spielminute, ehe Douglas Costa mit einem Weitschuss aus knapp 30 Metern den FC Bayern in Führung brachte.

Zuvor agierte die Ancelotti-Elf vor allem in der Offensive unkonzentriert. Der Underdog aus Darmstadt hatte teilweise sogar die besseren Chancen.

Am Mittwoch um 20 Uhr kommt es in der Allianz Arena so zum Showdown um die Herbstmeisterschaft zwischen den punktgleichen Bayern und Aufsteiger RB Leipzig.

Die Reaktionen:

Ramon Berndroth (Trainer Darmstadt 98): "Wir haben uns toll verkauft und alles rausgehauen. Wir wollten so spielen, dass die Fans stolz auf uns sein können, und das ist uns auch gelungen. Aber das Tor fehlte, dann wird es schwer in der Bundesliga."

Carlo Ancelotti (Trainer Bayern München): "Das war ein schweres Spiel. Darmstadt hat das gut gemacht und uns wenig Platz gelassen. Douglas Costa hat dann die Lösung gefunden. Das sind drei wichtige Punkte."

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Lilien-Coach Bendroth schickt das älteste Team in der Darmstädter Bundesliga-Geschichte aufs Feld (im Schnitt 29 Jahre und 204 Tage) und nimmt im Vergleich zur Vorwoche keine Veränderungen vor.

Bei den Bayern sind es drei Änderungen gegenüber dem 5:0 letzte Woche gegen Wolfsburg: Hummels, Douglas Costa und Alonso spielen für Ribery, Bernat (beide auf der Bank) und Robben (nicht im Kader). Müller spielt auf dem rechten Flügel.

1.: Rumms! Keine Minute ist gespielt und die Lilien haben die erste Torchance! Vidal leistet sich einen katastrophalen Fehlpass im Spielaufbau. Rosenthal nimmt Heller mit, der in den Rückraum flankt. Sirigu rauscht heran, Thiago blockt gerade noch ab!

6.: Eckball für die Lilien. Die Kugel segelt an den kurzen Pfosten, wo Rosenthal angerauscht kommt. Sein Kopfball landet aber am Außennetz.

40.: Die beste Möglichkeit der Partie! Bei einem Freistoß aus dem Halbfeld kommt Hummels im Fünfer zum Kopfball, weil Esser pennt. Der Innenverteidiger köpft allerdings in Rücklage über das Tor. Anschließend fordert er Elfmeter - ein wenig Kontakt war zumindest da.

50.: Die erste Chance der zweiten Halbzeit haben die Gastgeber! Heller läuft auf links Rafinha davon und flankt ins Zentrum. Dort ist Schipplock zwar allein auf weiter Flur, kann aber trotzdem auf Gondorf ablegen. Der Schuss des Mittelfeldspielers rauscht aber über den Kasten.

58.: Freistoß Darmstadt, Vrancic versucht es direkt - und viel fehlt nicht! Der Ball rauscht nur knapp am rechten Pfosten vorbei, Neuer wäre vermutlich aber auch zur Stelle gewesen.

72., 0:1, Costa: Mehr als 70 Minuten hat es gedauert, nun fällt das Tor - und wie! Thiago legt einen Freistoß 30 Meter vor dem Darmstädter Kasten für Costa ab und der hämmert die Kugel mit voller Wucht an die Unterkante der Latte, von wo der Ball ins Netz springt. Für Esser gibt es da natürlich nichts zu halten. Wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, dann muss eben die Brechstange her. Drittes Saisontor des Brasilianers.

Wie starten die Bayern in die Liga? Jetzt Aufstellung auf LigaInsider checken!

77.: Fast der Ausgleich! Freistoß für die 98er! Gondorf dreht ihn direkt aufs Tor. Neuer wehrt nach vorne ab, wo Niemeyer es per Kopf erneut versucht, aber ebenfalls am FCB-Keeper scheitert.

Fazit: Der FC Bayern siegte nur dank seiner individuellen Klasse - in diesem Fall von Costa.

Der Star des Spiels: Douglas Costa. Einziges belebendes Element in Bayerns Offensive. Brachte mit seinem irren Tor den Dreier für die Bayern.

Der Flop des Spiels: Arturo Vidal. Ganz schwacher Auftritt des Chilenen, der zu keiner Zeit ins Spiel fand und immer wieder teils haarsträubende Ballverluste hatte. Gewann zudem nur jeden vierten Zweikampf.

Der Schiedsrichter: Bastian Dankert. Leistete sich keine krassen Fehler, lag aber bei der Zweikampfbewertung nicht immer richtig. Brachte dadurch aber immer wieder unnötig Feuer in eine ansonsten recht fairen Partie.

Das fiel auf:

  • Der FC Bayern in einem im Mittelfeld variablen 4-3-3 System. Vor allem Thiago genoss viele Freiheiten und gab meist den Zehner. Wie zu erwarten hatte der Rekordmeister deutlich mehr Ballbesitz, agierte aber sehr schlampig im Passspiel und brachte so kein Tempo in seine Offensivaktionen.
  • Anders die Lilien, die die Gäste in einem 4-4-1-1 erst hinter der Mittellinie empfingen, dort die Räume eng machten und bei Ballgewinn schnell umschalteten. Dadurch, dass die Münchener ungenau agierten, entstanden immer wieder gute Kontermöglichkeiten für den Underdog.
  • Ausdruck der Ungefährlichkeit der Bayern: In der ersten Hälfte hatte die Ancelotti-Elf keinen einzigen Eckball. Das war zuletzt im April 2015 gegen den BVB der Fall.
  • Im zweiten Durchgang wurde es nicht wirklich besser. Doch ein Geniestreich von Costa genügte dem Rekordmeister am Ende gegen läuferisch überlegene und kämpferisch mindestens ebenbürtige Lilien.

Darmstadt - Bayern: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung