Samstag, 07.05.2016
wird geladen
AufstellungKommentarAnalyseTabelleEinzelkritikUser-Noten

Bundesliga - 33. Spieltag

FC Bayern holt 26. Meisterschaft

Der FC Bayern München hat sich am 33. Spieltag der Bundesliga die 26. Deutsche Meisterschaft gesichert - die vierte in Folge. Beim FC Ingolstadt gewann das Team von Trainer Pep Guardiola mit 2:1 (2:1).

Robert Lewandowski führt mit 29 Treffern die Torschützenliste an
© Getty
Robert Lewandowski führt mit 29 Treffern die Torschützenliste an

Vor 15.617 Zuschauern im Audi-Sportpark brachte Robert Lewandowski den FC Bayern per Foulelfmeter in Führung (15.). In der 32. Minute ließ der Pole mit seinem 29. Saisontor das 2:0 folgen. Ingolstadt gelang ebenfalls per Foulelfmeter durch Moritz Hartmann der Anschlusstreffer (42.).

Mit dem Sieg machten die Münchner ihre vierte Meisterschaft in Folge perfekt. Das gelang noch keinem Team zuvor in der Bundesligageschichte. Für Guardiola ist es die dritte Meisterschaft in seiner dritten und letzten Saison. Am letzten Spieltag bekommen die Münchner beim Heimspiel gegen Hannover 96 die Schale.

Für Ralph Hasenhüttl war es das letzte Heimspiel als Trainer des FCI, er wird in der kommenden Saison RB Leipzig übernehmen. Dafür gab es vor Spielbeginn bei seiner Verabschiedung auch Pfiffe.

Jetzt bei Tipico wetten - und 100€ Neukundenbonus sichern!

Die Reaktionen:

Ralph Hasenhüttl (Trainer Ingolstadt): "Pep, du bist nicht nur ein Riesentrainer, du bist auch unglaublich bescheiden. Wenn es sich jemand verdient hat, dann bist du es. Du hast diese Mannschaft noch mal auf eine unglaubliche Stufe gehoben. Das zeigt, welch großer Trainer du bist. Wir waren ein bisschen näher dran als im Hinspiel. Wahnsinn, wie die Bayern es geschafft haben, unser Pressing auszuhebeln. Wir wollten heute noch mal ein bisschen Eigenwerbung betreiben. Es war eine tolle Bühne für uns, hier gegen diese Mannschaft zu spielen."

Pep Guardiola (Trainer Bayern): "Ich möchte diesen Titel mit Jupp Heynckes teilen. Wir haben etwas ganz Besonderes geschafft!"

Philipp Lahm (Kapitän Bayern): "Es war von Saisonbeginn an unser Ziel, dass wir den Rekord aufstellen und vier Mal hintereinander Meister werden. Das gab es in der Bundesliga noch nie."

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Beim FCI gibt es im Vergleich zur 1:2-Niederlage in Sinsheim vier Änderungen. Für Nyland, Morales, Lex (alle Bank) sowie Bauer (gelbgesperrt) spielen Özcan, Leckie, Suttner und Cohen.

Guardiola wechselt seine Startelf nur auf zwei Positionen nach dem 2:1 gegen Atletico. Für Boateng und Vidal (beide nicht im Kader, Vidal ist an einem Infekt erkrankt) spielen Kimmich und Thiago.

15., 0:1, Lewandowski (FE): Costa geht im Mittelfeld an zwei Mann vorbei und schon ist viel Platz. Steilpass auf den startenden Ribery, der allein auf Özcan zugeht. Ein Haken vor dem Torhüter und der mitgelaufene Matip räumt Ribery ab. Den fälligen Elfmeter schiebt Lewandowski rechts unten ein.

22.: Wieder kombinieren sich die Bayern gegen die hoch aufgerückte FCI-Abwehr durch und Lewandowski schickt Costa ab dem Mittelkreis allein auf die Reise. Mit seinem Übersteiger im Strafraum kommt er zwar an Özcan vorbei, aber Hübner ist zurückgeeilt und spitzelt Costa den Ball vor dem leeren Tor vom Fuß.

29.: Fehler der Bayern im Spielaufbau. Lezcano steckt 20 Meter vor dem Tor auf Hartmann durch, der von halblinks im Strafraum mit rechts knapp am kurzen Pfosten vorbeischießt.

32., 0:2, Lewandowski: Die Bayern tief in der Ingolstädter Hälfte mit dem Ball. Thiago auf Alonso. Der spielt einen sensationellen Steilpass in den Strafraum auf Lewandowski, der aus sieben Metern von halbrechts ins lange Eck trifft. 29. Saisontor!

34.: Groß lässt nahe des rechten Strafraumecks Thiago aussteigen und spielt den Ball flach an den langen Pfosten, wo Leckie Zentimeter vor dem linken Pfosten in den Ball rutscht. Neuer ist im kurzen Eck aber zur Stelle und verhindert den Anschlusstreffer. Den Abpraller kickt er mit dem Fuß ins Aus.

36.: Thiago nutzt den großen Raum hinter der FCI-Abwehr und schickt Lewandowski, der geht im Strafraum links an Özcan vorbei, wird aber recht weit abgedrängt. Seinen Schuss von der Fünfermarkierung blockt Hübner mit dem Schienbein.

42., 1:2, Hartmann (FE): Ingolstadt kommt über rechts in den Strafraum. Flachpass auf Hartmann, der dann auf den Kontakt mit Alonso wartet und zu Fall kommt. Den anschließenden Elfmeter verwandelt er selbst links unten. 11. Saisontor!

46.: Benatia kommt zur Halbzeit für den verletzten Alonso und sieht nach 21 Sekunden Gelb. Die schnellste Karte eines Einwechselspielers in dieser BL-Saison.

51.: Alaba nimmt einen Abpraller 25 Meter vor dem Tor mit der Brust an und zieht mit links ab. Knapp am rechten Pfosten vorbei.

61.: Thiago mit einer guten Bewegung 25 Meter vor dem Tor. Dann der perfekte Pass in den Strafraum auf Müller. Der scheitert aus sechs Metern von halbrechts an Özcan.

71.: Lezcano nimmt einen langen Ball gut runter, und spielt aus der Drehung in die Tiefe auf Hartmann. Der zieht aus 16 Metern ab. Knapp am linken Pfosten vorbei.

Fazit: Ingolstadt macht den Bayern das Leben schwer, hat aber auch Glück, dass die Bayern so viele Chancen liegen lassen. Ein verdienter Sieg für den Meister.

Der Star des Spiels: Robert Lewandowski. Freute sich dieses Mal über mehr Platz gegen die hoch stehenden Ingolstädter. Blieb beim Elfmeter eiskalt und schloss beim 2:0 stark ab. Hatte Pech, dass er mehrmals zu Unrecht wegen vermeintlicher Abseitsstellung zurückgepfiffen wurde, vergab aber auch noch Möglichkeiten auf den dritten Treffer.

Bayern Münchens Topelf 15/16? Jetzt auf LigaInsider checken!

Der Flop des Spiels: Benjamin Hübner. Die FCI-Innenverteidiger waren die Leidtragenden der eigenen Spielweise. Aber Hübner machte bei beiden Gegentoren keine gute Figur. Grätschte beim 0:1 an Costa vorbei und ließ vor dem 0:2 Lewandowski im Rücken weglaufen.

Der Schiedsrichter: Florian Meyer. Ganz schwache Leistung mit vielen Problemen in der Zweikampfbewertung, bei den persönlichen Strafen und einem kapitalen Fehler, als er Matip nach seinem Elfmeterfoul an Ribery nicht vom Platz stellte. Meyer zeigte für die Verhinderung einer klaren Torchance nicht mal Gelb. Zudem lagen seine Assistenten bei Abseitsentscheidungen mehrmals falsch, vor allem zu Ungunsten der Bayern.

Das fiel auf:

  • Wie schon im Hinspiel hatten die Bayern mit Ingolstadts hohem Pressing und intensiver Mann-gegen-Mann-Verteidigung das eine oder andere Problem, weil das Passspiel nicht sauber war. Die Passquote der Münchner blieb unter 80 Prozent, der Ballbesitz war mit 53,2 Prozent so niedrig wie noch nie in dieser Saison.
  • Trotzdem kamen die Münchner immer wieder hinter die hohe Abwehrreihe der Ingolstädter, wenn sie sicher passten oder sich im Eins-gegen-eins durchsetzten. Allerdings war die Chancenverwertung der Bayern mal wieder nicht gut, so dass vor allem die Möglichkeiten allein vor Özcan schlecht ausgespielt und damit eine schnelle Entscheidung vergeben wurden.
  • Ingolstadt ging mit seiner Spielweise hohes Risiko und hatte hinten enormes Glück, dafür vorne einige gute Möglichkeiten, die die Schanzer ebenfalls nicht konsequent abschlossen. Immerhin stellte der FCI mit 16 Torschüssen einen neuen Saisonrekord gegen die Bayern auf.
  • Der FC Bayern, der anfangs in einem für Guardiola ungewöhnlichen 4-2-3-1 agierte, spielte nach der Auswechslung von Alonso und der Hereinnahme von Rafinha für Ribery im 4-3-3 mit Kimmich auf der Sechs und Lahm und Thiago auf den Halbpositionen. Die gewohnte Kontrolle und Dominanz stellte sich aber auch in dieser Besetzung nicht ein. Es war ein Kampfspiel, das die Münchner aber annahmen.
  • Ingolstadt war auch dank der laxen Chancenverwertung der Bayern immer im Spiel, blieb mutig und hatte selbst auch gute Möglichkeiten. Allerdings merkte man den Schanzern im Verlauf des Spiels an, dass das Pressing enorm Kraft kostete, so dass gegen Ende kaum noch Gefahr für das Tor von Neuer ausging.

Ingolstadt - Bayern: Die Statistik zum Spiel

Andreas Lehner

Diskutieren Drucken Startseite

Andreas Lehner(Ressortleiter Fußball)

Andreas Lehner, Jahrgang 1984, ist als Head of Football verantwortlich für Inhalte und Abläufe im Fußball-Ressort. Der gebürtige Niederbayer kam 2007 nach dem Abschluss seines Studiums der Medien- und Kommunikationswissenschaften zu SPOX. Verantwortete zwei Jahre lang ran.de und berichtet u.a. vom FC Bayern und der Nationalmannschaft. War auch bei der WM 2014 als Reporter in Brasilien im Einsatz.

14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.