wird geladen

Bundesliga - 31. Spieltag

Hannover erkämpft Punkt beim FCI

SID
Samstag, 23.04.2016 | 17:29 Uhr
Hannover 96 holte noch einen Punkt beim FC Ingolstadt nach einem Zwei-Tore-Rückstand
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Der fünfte Abstieg von Hannover 96 ist mehr oder weniger besiegelt. Nach dem 2:2 (0:2) hilft bei neun Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz nur noch ein Wunder. Alfredo Morales (10.) und Moritz Hartmann (25.) brachten die Schanzer in Führung. Roman Bregerie folg früh vom Platz (20.).

Dabei hatte Hannover alle Chancen, nach guten Leistungen unter Trainer Daniel Stendel in den vergangenen zwei Spielen das schier Unvermeidliche zumindest noch einmal hinauszuzögern: Nach dem Führungstreffer der Schanzer durch Morales (10.), der eine Flanke des ausgezeichneten von Danny da Costa mit dem Kopf verwandelte, konnte Brégerie als Vertreter des verletzten Kapitäns Marvin Matip nach einer missratenen Rückgabe von Roger den davoneilenden Felix Klaus nur mit einer Notbremse stoppen. Hannover aber machte trotz der Treffer durch Hiroki Sakai (58.) und Hiroshi Kiyotake (82.) zu wenig daraus.

Mit dem aggressiven Spiel der Ingolstädter kamen die Gäste, die gegen den Aufsteiger in der Hinrunde ihren höchsten Saisonsieg gefeiert hatten (4:0), zunächst auch in Überzahl nicht zurecht. Nur fünf Minuten nach dem Platzverweis erhöhten vielmehr die Gastgeber erneut durch einen Kopfballtreffer - Hartmann erzielte seinen zehnten Saisontreffer (25.) auf Vorlage des starken Pascal Groß.

Hannover besser nach der Pause

Erst in der zweiten Halbzeit wurde Hannover besser, die Überzahl machte sich nun doch bemerkbar, vor allem Klaus sorgte für Druck. Mehr als den Anschlusstreffer durch Sakai und den Ausgleich durch Kiyotake brachte 96 aber nicht zustande. Unter anderem, weil Ingolstadt mit Leidenschaft und einem herausragenden Benjamin Hübner leidenschaftlich verteidigte.

Für Hannover 96 ist der erste Abstieg seit 1989 nah, nach dem Aufstieg 2002 hatten sich die Niedersachsen 14 Jahre in Serie in der ersten Liga gehalten. Wer für den geplanten umgehenden Wiederaufstieg die sportliche Verantwortung tragen wird, ist noch unklar. Im Gespräch sind unter anderem Mirko Slomka und sogar André Breitenreiter, der bei Schalke 04 keine Zukunft haben soll. Der amtierende Trainer Stendel gilt lediglich als Übergangslösung.

Ingolstadt - Hannover: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung