wird geladen

"Es hat sich komisch angefühlt"

Sonntag, 10.04.2016 | 20:44 Uhr
Dortmunds Nuri Sahin stand gegen Schalke nach langer Zeit wieder 90 Minuten auf dem Platz
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund trennen sich im 148. Revierderby 2:2, der Rückstand des BVB auf den FC Bayern München ist damit auf sieben Punkte angewachsen. Nach der Partie in der Veltins-Arena beantwortete Dortmunds Nuri Sahin die Fragen der Journalisten. Der türkische Nationalspieler über den Spielverlauf, die großflächige Rotation von Trainer Thomas Tuchel und den Blick auf die Tabelle.

Frage: Herr Sahin, 2:2 im Revierderby nach zweimaliger Führung des BVB. War für Sie mehr drin in dieser Partie?

Nuri Sahin: Man muss sagen, dass wir nicht gut gespielt haben und auch nicht gut ins Spiel gekommen sind. Es gab immer wieder Phasen, in denen wir es ordentlich gemacht haben, aber im Großen und Ganzen war es letztlich kein gutes Spiel von uns. Wir waren extrem unsauber und haben glaube ich eine schlechte Passquote, es hat an der Genauigkeit gehapert. Wir haben nicht gerade dominiert. Dann entwickelt sich ein solches Spiel. Bei den Gegentoren müssen wir besser verteidigen. Wir gehen zwei Mal in Führung und geben das zwei Mal wieder aus der Hand - das ist natürlich bitter.

Frage: Welche Rolle spielte dabei die großflächige Rotation von Trainer Thomas Tuchel, war das ein Problem?

Sahin: Nein, das soll überhaupt kein Alibi sein und wir werden auch keines suchen. Dass der Trainer rotiert, das ist doch völlig normal. Wir haben so viele Spiele in den Knochen. Es kam einfach vieles zusammen, die Tagesform oder Konzentration beispielsweise. Mitte der ersten Halbzeit waren wir gut drin, dann gab es aber auch Momente, in denen es sehr zerfahren zuging. Es hat sich auf dem Platz komisch angefühlt.

Frage: Tuchel hat vor dem Spiel gesagt, wenn er sich entscheiden müsste, wäre er lieber Europa-League-Halbfinalist als Derbysieger. Ihre Meinung dazu?

Sahin: Derbysiege sind super wichtig, weil jeder weiß, welche Bedeutung sie für Verein und Stadt haben. Wir hätten gerne gewonnen. Gegen Liverpool können wir jedoch mit einem einzigen Spiel ausscheiden. Das ist dann natürlich etwas, was nicht mehr rückgängig zu machen wäre. Mit dem 2:2 würden wir an der Anfield Road jedenfalls weiterkommen. (lacht)

Frage: Mats Hummels bemängelte nach dem Hinspiel gegen Liverpool die aktuelle Form in der Offensive.

Sahin: Wichtig ist, dass wir den Weg in diese offensiven Räume finden, die dem Gegner auch weh tun. Wenn das gelingt, wird das auch wieder kommen. Wir haben zwei Tore geschossen, das ist an sich nicht schlecht.

Frage: Durch den Sieg des FC Bayern beim VfB Stuttgart und das Dortmunder Unentschieden ist der Rückstand auf den Rekordmeister nun auf sieben Punkte angewachsen. Haken Sie die Meisterschaft damit endgültig ab?

Sahin: Was soll ich sagen? Wir sind Zweiter und wollten da sein, wenn die Bayern irgendwann mal patzen. Nach unten geht ja nichts mehr für uns, daher schaut man natürlich nach oben. Die Bayern haben am Samstag gewonnen und wir haben unentschieden gespielt. Jetzt sind es halt sieben Punkte.

Frage: Wie schnell bekommt man nun Liverpool wieder in den Kopf?

Sahin: Spätestens am Montag, da wird es losgehen. Wir müssen nun gut regenerieren und uns wieder neu konzentrieren. In Liverpool gibt es für uns eine große Chance, um weiter zu kommen.

Frage: Wie sehen Sie derzeit Ihre eigene Rolle nach Ihrer langen Abwesenheit?

Sahin: Ich bin dankbar für jede Minute, die ich nach dieser langen Verletzungspause bekomme. Gegen Liverpool waren es 45, gegen Schalke habe ich zum ersten Mal seitdem die ganzen 90 Minuten gespielt. Es war okay, mit der Zeit wird dann auch die Konstanz kommen, werden die Pässe sauberer und so weiter. Das ist normal und muss sich entwickeln. Es war auch von mir kein gutes Spiel, da brauchen wir nicht drum herum reden.

Schalke - Dortmund: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung