wird geladen

Bundesliga - 24. Spieltag

TSG darf wieder hoffen

SID
Mittwoch, 02.03.2016 | 22:02 Uhr
Philipp Ochs gegen Marwin Hitz
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Serie A
Live
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Unter Trainer-Novize Julian Nagelsmann kommt 1899 Hoffenheim in der Bundesliga immer mehr in Schwung und darf wieder auf den Klassenerhalt in der Bundesliga hoffen.

Nur drei Tage nach der ersten Niederlage unter ihrem neuen Trainer meldeten sich die Kraichgauer mit einem 2:1 (1:1) gegen Nagelsmanns Ex-Klub FC Augsburg eindrucksvoll zurück. 1899 hat durch den Erfolg am 24. Spieltag 21 Punkte auf dem Konto. Eintracht Frankfurt weist auf dem Relegationsrang 16 zwei Zähler mehr auf.

Nationalspieler Kevin Volland (25.) und Mark Uth (81.) trafen für das Team des jüngsten Bundesliga-Trainers. Volland, der zuletzt am 8. Spieltag ein Tor erzielt hatte, beendete damit eine monatelange Durststrecke. Paul Verhaegh war per Handelfmeter (40.) für den FCA erfolgreich. Die Strafstoß-Entscheidung von Schiedsrichter Guido Winkmann (Kerken) war äußerst umstritten. Dennoch baute die TSG ihre Serie gegen den FCA aus, noch nie hat Hoffenheim zu Hause gegen Augsburg verloren.

Die 21.092 Zuschauer in der Rhein-Neckar-Arena mussten nur 35 Sekunden auf die erste große Chance der Hoffenheimer warten. Volland scheiterte an FCA-Torwart Marwin Hitz.

Die Mannschaft Nagelsmanns, der am Mittwochmorgen noch eine Klausur in den Bereichen Physiologie und Sportmedizin im Rahmen seiner Fußball-Lehrer-Ausbildung hinter sich bringen musste, blieb auch danach am Drücker. Dennoch waren es zunächst die Augsburger, die durch Alfred Finnbogason die große Chance zum Treffer hatten (12.). Der Isländer fand in TSG-Keeper Oliver Baumann seinen Meister.

Uth erlöst die Hausherren

Nach dieser Szenen übernahmen die Gäste, bei denen Jan-Ingwer Callsen-Bracker, Daniel Baier, Markus Feulner und Jan Moravek fehlten, kurz das Kommando. Diese Phase beendete Volland mit seinem sechsten Saisontreffer. Im Anschluss gerieten die Gastgeber, die ohne den gesperrten Nationalspieler Sebastian Rudy auskommen mussten, in die Defensive.

Dem Ausgleich ging allerdings eine äußerst umstrittene Entscheidung von Winkmann voraus. Obwohl TSG-Abwehrchef Niklas Süle bei einem Schuss von Alexander Esswein den Arm angelegt hatte und kaum ausweichen konnte, zeigte der Referee auf den Punkt. Verhaegh verwandelte souverän.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 58. Minute, ehe die Hoffenheimer durch Nadiem Amiri wieder eine Gelegenheit verbuchten. Danach forderten die Kraichgauer ihrerseits zweimal vergeblich einen Strafstoß, bevor Uth den Pfosten traf (62.). In der 75. Minute vergab Pavel Kaderabek eine weitere gute Chance für die TSG, ehe Uth die Kraichgauer doch noch erlöste.

Hoffenheim - Augsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung