wird geladen

Bundesliga - 24. Spieltag

Hertha behauptet Platz drei

SID
Mittwoch, 02.03.2016 | 21:52 Uhr
Niklas Stark im Duell gegen Stefan Aigner
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Hertha BSC lässt sich im Kampf um die Champions-League-Plätze nicht abschütteln. Die Berliner setzten sich in einem ereignisarmen Heimspiel gegen Abstiegskanditat Eintracht Frankfurt mit 2:0 (0:0) durch und verteidigte erfolgreich den dritten Tabellenplatz.

Mit einem Traumtor unter die Latte hatte Mittelfeldspieler Mitchell Weiser die 1:0-Führung (63.) für Hertha erzielt, ehe Stürmer Salomon Kalou mit einem erfolgreichen Solo das 2:0 (78.) gelang. Für die seit über vier Monaten auswärts sieglosen Frankfurter wird die Abstiegsgefahr immer akuter.

Hertha-Trainer Pal Dardai überraschte bei der Aufstellung: Sein Kapitän Fabian Lustenberger musste erstmals in dieser Saison auf der Bank Platz nehmen. Für ihn rückte Vladimir Darida nach abgesessener Gelbsperre zurück ins Team. Die Frankfurter waren ohne ihren Torjäger Alex Meier (Knieprobleme) nach Berlin gereist.

Meier hätte in der ersten Halbzeit ohnehin auf verlorenem Posten gestanden, das Spiel fand fast ausschließlich zwischen den Strafräumen statt. Beide Teams waren vor allem auf Absicherung bedacht, wobei die Hertha etwas mehr Spielanteile hatte.

Gegen die dicht gestaffelte Eintracht-Defensive fanden die Berliner aber kaum ein Durchkommen, Torjäger Vedad Ibisevic bekam so gut wie keinen verwertbaren Ball zugespielt. Seine erste Chance in der 40. Minute erarbeitete sich der Bosnier selbst.

Weiser mit schönem Treffer

Hertha durfte sich beim Pausenpfiff zumindest darüber freuen, zum neunten Mal in Folge in der ersten Halbzeit ohne Gegentreffer geblieben zu sein. Die zweite Halbzeit begann vielversprechend: Ibisevic verpasste eine scharfe Hereingabe von Marvon Plattenhardt nur um einen Fußlänge (48.). Doch danach gab es wieder viel Leerlauf, kaum ein Angriff wurde mit Zug zum Tor ausgespielt. Gefahr resultierte fast nur nach Standards, so wie beim Kopfball von Hertha-Innenverteidiger Niklas Stark nach einem Freistoß (61.). Schön herausgespielt waren dagegen die Berliner Treffer durch Weiser und Kalou.

Möglicherweise lag das überschaubare Niveau der Partie auch am schlechten Rasen im Olympiastadion, den in den vergangenen Wochen mehrere Gästetrainer kritisiert hatten. Im kommenden Heimspiel darf Hertha endlich auf einem neu verlegten Grün spielen.

Hertha - Eintracht Frankfurt: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung