wird geladen

Bundesliga - 24. Spieltag

Mainz kontert Bayern aus

Mittwoch, 02.03.2016 | 21:51 Uhr
Der FC Bayern kam gegen Mainz 05 nur zu einem Remis
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der FC Bayern München am 24. Spieltag der Bundesliga die erste Heimniederlage kassiert. Gegen den 1. FSV Mainz 05 verlor der Tabellenführer mit 1:2 (0:1).

Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena ging der Gast nach einem Konter durch Jairo in Führung (26.). Die Bayern drängten auf den Ausgleich und wurden durch Arjen Robben belohnt (64.). Doch ein weiterer Konter brachte Mainz durch Jhon Cordoba den Sieg (86.). Für Mainz war es im 12. Anlauf der zweite Sieg in München (ein Remis, neun Niederlagen).

Unter den Augen von Ex-Präsident Uli Hoeneß verlor der FC Bayern nach elf Siegen erstmals ein Heimspiel in dieser Saison. Am Samstag reist der FC Bayern mit "nur" noch fünf Punkten Vorsprung zum Spitzenspiel zu Borussia Dortmund.

Die Reaktionen:

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Ich gratuliere Martin zum Sieg. Unsere Leistung war gut genug. Ich bin nicht traurig. Keine Mannschaft hat viermal nacheinander die Bundesliga gewonnen. Dieser BVB ist ein komplett anderer als in den vergangenen drei Jahren. Wir müssen die letzten Spiele kämpfen. Wir müssen an das nächste spiel denken. Heute war ein klares Signal, dass es nicht einfach ist. Wir müssen bis zur letzten Sekunde kämpfen."

Martin Schmidt (Trainer Mainz 05): "Wir haben sehr viel geredet über das Spiel. Nach dem Sieg gegen Leverkusen war ein bisschen Euphorie drin. Ich habe den Jungs gesagt, jetzt wollen wir den nächsten Schritt machen und in München was holen. Ich habe auch immer von Sieg geredet und gesagt, ihr müsst dran glauben. Wir wussten auch, dass wir mit Leib und Seele und sehr viel Herz verteidigen müssen. Wir hatten einen Plan und wussten, das er nur aufgeht, wenn wir uns reinhängen. Ich weiß, ihr wollt das nicht hören, aber wir haben die Bundesliga wieder ein bisschen spannend gemacht."

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Rotation beim FCB vor dem Spitzenspiel in Dortmund. Lahm und Alonso werden geschont und stehen gar nicht im Kader. Insgesamt gibt es im Vergleich zum 2:0 in Wolfsburg fünf Änderungen. Benatia, Thiago, Ribery, Rafinha und Vidal kommen für Kimmich, Costa, Müller (alle Bank) und eben Alonso sowie Lahm.

Bei Mainz nimmt Schmidt nach dem 3:1 über Leverkusen zwei Änderungen vor: Clemens und Hack spielen für De Blasis und Cordoba (beide Bank).

13.: Ribery von der linken Grundlinie mit dem hohen Ball in den Rückraum. Vidal mit einer starken Direktabnahme, aber Karius lenkt den Schuss mit einer klasse Parade um den linken Pfosten.

15.: Ribery steckt auf links in den Strafraum auf Bernat. Der zieht flach aufs lange Eck, wieder ist Karius schnell unten und pariert. Der Abpraller landet aber frei am Fünfer, wo Bussmann vor Lewandowski und Coman rettet.

26., 0:1, Jairo: Erster richtiger Konter der Mainzer und gleich klingelt's. Langer Diagonalball zehn Meter in die Bayern-Hälfte. Clemens gewinnt das Kopfballduell gegen Bernat und verlängert auf Donati. Der zieht in den Strafraum und legt quer auf Jairo, der aus sechs Metern halbhoch ins kurze Eck abschließt.

43.: Lewandowski spielt Robben auf rechts frei. Der zieht mit dem Ball am Fuß von rechts in den Strafraum und aus spitzem Winkel ab. Der Schuss geht knapp am langen Pfosten vorbei.

51.: Mainz findet in der Offensive wieder die spielerische Lösung. Clemens steckt 2 5Meter vor dem Tor auf Malli durch. Der legt per Hacke wieder zurück auf Clemens. Der verzögert und verzieht aus 13 Metern knapp - links oben vorbei.

64., 1:1, Robben: Vidal mit der Verlagerung auf Robben. Der zieht von halblinks per Dropkick aus 22 Metern ab. Rechts unten schlägt's ein.

86., 1:2, Cordoba: Ballverlust Vidal nach einem Einwurf. Der Konter läuft über rechts. Costa und Bernat zu halbherzig im Zweikampf. Der Ball kommt zu Baumgartlinger, der Vidal aussteigen lässt und auf Cordoba querlegt. Der schiebt aus 16 Metern rechts unten ein.

Fazit: Bayern überlegen, aber nicht klar genug vorm Tor. Mainz mit zwei blitzsauberen Kontern, die an diesem Tag für den Sieg reichten.

Der Star des Spiels: Loris Karius. Hielt seinem Team in der Anfangsphase mit guten Paraden die Null und strahlte die gesamte Partie über Sicherheit aus. Beim Gegentor machtlos.

Der Flop des Spiels: Juan Bernat. Anfangs noch mit dem einen oder anderen guten Vorstoß, im Laufe des Spiels aber mit vielen Fehlern im Passspiel und Ballverlusten. Sah zudem beim Gegentor nicht gut aus, als er das Kopfballduell verlor und dann nicht mehr hinterherkam.

Der Schiedsrichter: Sascha Stegemann. Hatte mit der fairen Partie überhaupt keine Probleme. Erkannte beim 1:0 aber nicht, dass Clemens im Abseits stand.

Das fiel auf:

  • Bayern wieder in einem 4-1-4-1, wobei Rafinha als Rechtsverteidiger im Spielaufbau nicht so extrem einrückte wie Lahm. Auf links begann Ribery, auf rechts Coman. Robben agierte auf der rechten Halbposition und suchte deutlich nach den richtigen Laufwegen. Durch das hohe Aufrücken der fünf Offensiven auf fast eine Linie war viel Breite aber wenig Tempo im Spiel. Die Bayern bekamen aber vor allem auf links viele Eins-gegen-eins-Situationen, die Ribery auch anfangs gut nutzen konnte. Allerdings fehlte zu oft der letzte Pass.
  • Mainz mit drei Innenverteidigern, die das Zentrum hielten und dort verdichteten. Je nach Situation wurde die letzte Reihe von Bussmann und Donati aufgefüllt, wobei es zu Beginn mehrmals Abstimmungsprobleme bei Balogun und Donati gab. Auffällig: In vorderster Reihe hielten Jairo, Malli und Clemens weitgehend ihre Position, so dass die 05er in einem 5-2-3 verteidigten.
  • Durch diese Ausrichtungen hatten die Bayern klare Vorteile im Mittelfeld, Mainz musste enormen Laufaufwand betreiben. Allerdings hatten die 05er mit ihrer offensiven Dreierreihe immer auch Möglichkeiten zum Konter. Diese wurden zwar nicht immer gut genutzt, aber bei der Führung ging der Plan auf.
  • Guardiola reagierte früh in der zweiten Halbzeit und brachte Müller sowie Costa. Robben durfte kurz nach rechts, musste dann aber wieder ins Zentrum. Das machte sich beim Ausgleich bezahlt. Bayern nach der Pause insgesamt mit mehr Dynamik, schnellerem Passspiel und Risiko in den Aktionen Richtung Tor. Mainz hing tief in der eigenen Hälfte. In der Schlussphase dann eine weitere Variante: Robben rechts, Costa links und Ribery in der Mitte. Den Lucky Punch setzt aber Mainz mit einem Konter.

Bayern - Mainz: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung