wird geladen

Bundesliga - 19. Spieltag

Schalke knackt Darmstädter Bollwerk

Samstag, 30.01.2016 | 17:16 Uhr
Leroy Sane erzielte alle seine Pflichtspieltreffer in der zweiten Halbzeit
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Schalke 04 ist nach der Bremen-Pleite und turbulenten letzten Tagen ein wichtiger Auswärtssieg am 19. Spieltag gelungen. Beim SV Darmstadt gewannen die Königsblauen durch Tore von Max Meyer und Leroy Sane mit 2:0 (1:0).

Max Meyer schoss den FC Schalke 04 vor 17.000 Zuschauern im ausverkauften Merck-Stadion am Böllenfalltor in der 43. Minute mit seinem 3. Saisontor in Führung. Darmstadt hatte die Gäste bis zu diesem Zeitpunkt komplett im Griff, ohne dabei selbst Torgefahr auszustrahlen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Leroy Sane auf 2:0. Es war bereits der 5. Saisontreffer des Youngsters, gemeinsam mit Klaas-Jan Huntelaar ist er nun bester Schalker Torschütze.

Die Fußballwelt im Netz auf einen Blick - Jetzt auf LigaInsider checken!

Durch den Sieg springt Schalke in der Tabelle an Gladbach vorbei und liegt jetzt auf dem 5. Platz. Darmstadt muss sich hingegen weiter nach unten orientieren, der Relegationsplatz ist nur noch drei Punkte entfernt.

Während der zweiten Halbzeit musste ein Fan im Darmstädter Fanblock behandelt werden und wurde anschließend mit dem Krankenwagen abtransportiert.

Reaktionen:

Dirk Schuster (Trainer Darmstadt): "In der ersten Halbzeit haben wir defensiv sehr gut gearbeitet. Nach dem Rückstand waren wir nicht mehr in der Lage, dem Spiel eine Wendung zu geben. Wir hatten eine hohe Fehlerquote und waren im Passspiel sehr schlampig."

Andre Breitenreiter (Trainer Schalke): "Hier gab es heute keinen Schönheitspreis zu gewinnen. Die Jungs haben die schwierigen Bedingungen angenommen und es über 90 Minuten tadellos gemacht. Wir sind sehr zufrieden, uns die verlorenen Punkte vom vergangenen Wochenende zurückgeholt zu haben."

Der Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Darmstadt-Trainer Schuster hält an der Besetzung fest, die Hannover am vergangenen Wochenende 2:1 schlug. Sein Gegenüber Breitenreiter tut es ihm trotz der 1:3-Niederlage gegen Bremen gleich und setzt auf die selben elf Starter.

Choupo-Moting absolviert sein 50. Einsatz für Schalke 04. Bei den Lilien standen Mathenia und Sulu bisher in der Minute auf dem Platz, gleiches gilt für Fährmann und Matip auf der königsblauen Seite. Darmstadt setzte bisher nur 18 Profis in der laufenden Saison ein - Ligatiefstwert.

25.: Erste Gelegenheit des Spiels. Geis tritt zum Freistoß aus rund 20 Metern halbrechter Position an und schlenzt das Leder um die Mauer - rechter Außenpfosten! Da wäre Mathenia nicht mehr hingekommen.

43., 0:1, Meyer: Sane erläuft links im Strafraum einen Chipball in die Tiefe von Goretzka und spitzelt das Leder von der Grundlinie in die Mitte. Huntelaar verpasst noch, Meyer schnappt sich die Kugel und platziert das Ding aus kurzer Distanz mit viel Übersicht ins rechte Eck.

54., 0:2, Sane: Meyer marschiert ungestört durchs Mittelfeld und spielt im richtigen Moment den Pass für Sane in die Schnittstelle. Der Neu-Nationalspieler nimmt das Leder halblinks im Sechzehner an und trifft aus 14 Metern durch die Hosenträger von Mathenia.

71.: Feiner Doppelpass zwischen Sane und Meyer, der aus halbrechter Position aufs lange Eck zielt. Der Youngster bekommt aber keinen Druck hinter den Ball und Mathenia begräbt das Leder unter sich.

81.: Wagner lässt das Leder nach der Brustannahme in halbrechter Position ein Mal tropfen und visiert das rechte Kreuzeck an. Fährmann schaut nur hinterher - Zentimeter vorbei.

Fazit: Verdienter Sieg für Königsblau. Schalke zündete kein Offensiv-Feuerwerk, gegen komplett harmlose Darmstädter waren ein paar wenige gute Aktionen allerdings vollkommen ausreichend.

Der Star des Spiels: Leroy Sane. Hatte es meist mit zwei Gegenspielern zu tun und einen entsprechend schweren Stand. Schaffte es dennoch, seinen Bewachern einige Male zu entwischen. Hatte maßgeblichen Anteil am Schalker Führungstreffer und besorgte das 2:0 selbst. Auch Meyer überzeugte mit einer starken Leistung.

Der Flop des Spiels: Konstantin Rausch. Defensiv mit Sanes Bewachung überfordert, offensiv kaum eingebunden. Musste nach 61 Minuten mit nur 21 Ballaktionen vom Feld, griff beim 0:1 zu zögerlich ein und ließ Sane vor dem 0:2 laufen.

Der Schiedsrichter: Daniel Siebert. Fehlerfreie Leistung des Berliners. Ließ sich von der teils hitzigen Atmosphäre nicht anstecken und verstand es immer wieder, die Gemüter zu beruhigen. Sehr angenehm sein respektvoller Umgang mit den Spielern: Suchte freundlich das Gespräch, ohne sich dabei auf der Nase herumtanzen zu lassen.

Das fiel auf:

  • Schuster schickte seine Mannschaft in der gewohnten 4-4-1-1-Formation aufs Feld. Wann immer Schalke über die Außen vorschob, ließen sich Heller rechts und Rausch links weit fallen. Die Lilien standen so teilweise mit sechs Mann auf einer Linie.
  • Schalke bekam seine Außen dadurch zunächst überhaupt nicht ins Spiel. Sane lief sich immer wieder fest, Choupo-Moting spielte fast jeden Pass in des Gegners Fuß und Huntelaar fand im Zentrum praktisch überhaupt nicht statt (nur 13 Ballaktionen in der ersten Halbzeit, weniger als Fährmann).
  • Weil die Königsblauen das körper- und kampfbetonte Spiel der Gastgeber nicht annahmen (Huntelaar, Goretzka, Choupo-Moting, Geis und Neustädter verloren im ersten Durchgang mehr als 70 Prozent ihrer Zweikämpfe), entwickelte sich eine schwache Bundesliga-Partie ohne wirkliche Highlights. Darmstadt schoss in 90 Minuten sechs Mal Richtung Tor, Schalke immerhin elf Mal. Der matschige, zerpflückte Platz trug ebenfalls nicht zu einer hohen Spielkultur bei.
  • Gefahr im Darmstädter Strafraum kam nur dann auf, wenn die Königsblauen ihre individuelle Klasse aufblitzen ließen - wie beim Pfostenschuss von Geis oder den Treffern von Meyer und Sane, die hervorragend harmonierten.
  • Bei aller Bissigkeit und allem Einsatz offenbarte Darmstadt große Schwierigkeiten in der Entwicklung eigener Torchancen. Auch nach dem Zwei-Tore-Rückstand blieben die Lilien komplett blass, weil weder Wagner noch Rosenthal und später Sailer oder Vrancic die Räume zwischen Mittelfeld und Abwehr fanden. Einzig Wagner stemmte sich mit zwei Einzelaktionen gegen die Niederlage.

Darmstadt - Schalke: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung