wird geladen

Bundesliga - 9. Spieltag

Hoffenheim baut Startrekord aus

SID
Samstag, 25.10.2014 | 17:30 Uhr
Kevin Volland macht den entscheidenden Treffer in einem engen Spiel
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

1899 Hoffenheim hat seinen Startrekord ausgebaut und bleibt Spitzenreiter Bayern München auf den Fersen. Die nach wie vor ungeschlagenen Kraichgauer setzten sich am 9. Spieltag der Bundesliga 1:0 (0:0) gegen Aufsteiger SC Paderborn durch. Damit sind die Hoffenheimer, die als Anwärter auf einen Platz im internationalen Wettbewerb gelten, seit nunmehr zehn Punktspielen ohne Niederlage.

Kevin Volland erzielte den entscheidenden Treffer (73.). Zuvor hatte Nationalspieler Sebastian Rudy in der 5. Minute die beste Chance der Hoffenheimer vergeben. Der Außenverteidiger traf per Foulelfmeter den Pfosten. Insgesamt landete der Ball dreimal während der 90 Minuten am Pfosten.

Die 25.712 Zuschauer in der Rhein-Neckar-Arena bekamen in den ersten fünf Minuten mehr geboten als in manch anderem kompletten Spiel. Nach 48 Sekunden prüfte Paderborns Lukas Rupp mit einem Distanzschuss den Hoffenheimer Torwart Oliver Baumann. In der 3. Minute scheiterte Hoffenheims Tarik Elyounoussi am herausstürzenden SC-Keeper Lukas Kruse. Nur zwei Minuten später vergab Rudy vom Elfmeterpunkt. Zuvor war Volland von Daniel Brückner gefoult worden.

Im Anschluss beruhigte sich das Spiel für kurze Zeit. Die Gäste, bei denen Thomas Bertels, Jens Wemmer und der gesperrte Marvin Bakalorz fehlten, konnten die Partie ausgeglichen gestalten. Die Hoffenheimer, die ohne Jin-Su Kim und Sejad Salihovic (beide Trainingsrückstand) auskommen mussten, konnten sich zunächst keine weiteren Chancen erarbeiten.

Hoffenheim tat sich schwer

Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol, der zum 50. Mal in der Eliteklasse an der Seitenlinie stand, leisteten sich ungewohnt viele Fehler im Spiel nach vorne. Erst nach knapp 20 Minuten erhöhten die Gastgeber, die die bisherigen Punktspiele gegen Paderborn in der 2. Liga gewonnen hatten (2:0 und 1:0), den Druck.

Das Gästeteam von Coach André Breitenreiter, der wie sein Kollege Gisdol den DFB-Trainerlehrgang als drittbester Coach seines Jahrgangs absolviert hat, stand aber bis auf wenige Ausnahmen gut in der Defensive und war bei seinen Kontern stets gefährlich.

Beide Seiten vergeben beste Chancen

Gisdol war nach einer halben Stunde sichtbar unzufrieden mit dem Auftreten seiner Schützlinge. Erst der Brasilianer Roberto Firmino, der unter der Woche erstmals in die Nationalmannschaft seines Heimatlands berufen wurde, vergab kurz vor der Pause wieder Gelegenheiten für die Gastgeber (44. und 45.).

Nach dem Seitenwechsel passierte erst einmal nichts. Paderborn hatte in der Defensive alles im Griff, Hoffenheim war harmlos. In der 58. Minute hatte Gisdol genug gesehen. Der Coach brachte in Sven Schipplock und Steven Zuber zwei neue Spieler. Die Maßnahme brachte zunächst nicht den gewünschten Erfolg.

Ganz im Gegenteil: In der 61. Minute vergab Moritz Stoppelkamp die große Chance zur Führung der Gäste. Der Offensivspieler traf nur den Pfosten. Auf der Gegenseite gelang Volland kurz darauf dasselbe Kunststück bei einem Freistoß (66.). Sieben Minuten später machte es der Kapitän der deutschen U21 besser.

Hoffenheim - Paderborn: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung