wird geladen
Fussball

VfB Stuttgart - Hannover 96

Von SPOX

Trotz des ermutigenden Auftritts in Dortmund könnte Veh seine Elf durcheinanderwürfeln: Ibisevic scharrt nach seiner Genesung mit den Hufen und würde das System zu einer Doppelspitze mit Werner umgestalten. Harnik anstelle von Leitner wäre die mutigere, weil offensivere Lösung für den noch immer sieglosen VfB. Auch Hannover hat mit der Variante, Sobiech für Briand zu installieren, die Option auf zwei echte Stürmer. Schmiedebach scheint den Wettlauf gegen die Zeit zu gewinnen, für Pander wird es eng.

Jetzt mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Hannover verlor 15 der letzten 18 BL-Gastspiele beim VfB (2 Siege, 1 Remis) sowie 5 der letzten 6. Das vorletzte wurde im November 2012 aber mit 4-2 gewonnen.
  • Mit 2 Punkten nach 5 Partien stellte der VfB den Negativrekord in seiner BL-Historie ein: Lediglich in der Saison 2012/13, also vor 2 Jahren, hatten die Schwaben zu diesem Zeitpunkt ebenfalls nur 2 Zähler auf der Habenseite.
  • 10 Punkte hat Hannover nach 5 Spielen auf dem Konto, mehr waren es in der BL-Geschichte von 96 noch nie. Ebenfalls 10 Zähler waren es auch 2012/13, 2010/11 und (umgerechnet auf die 3-Punkte-Regel) 1969/70.
  • Der VfB ist saisonübergreifend seit 9 Pflichtspielen sieglos (3 U, 6 N). Den letzten Sieg gab es am 20. April (3-1 gegen Schalke). Zwischen Dezember 2013 und März 2014 hatte es auch schon 10 Pflichtspiele in Folge ohne Sieg gegeben (8 N, 2 U).
  • Hannover holte saisonübergreifend 23 Punkte aus den letzten 10 BL-Spielen (7 S, 2 U, 1 N), das sind ligaweit die meisten (zusammen mit Leverkusen und Bayern).
  • Der VfB verlor seine ersten 2 Heimspiele, das hatte es zuvor nur 2006/07 gegeben. Kurios: Auch damals unter Armin Veh, und der VfB wurde am Ende Meister. 3 Heim-Niederlagen in Folge zum Saisonstart wären neuer Vereins-Negativrekord.

VfB Stuttgart - Hannover 96: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung