wird geladen

4 Tore, 3 Mal Rot - S04 bleibt sieglos

Samstag, 20.09.2014 | 17:22 Uhr
Schalke hat in dieser Saison immer noch kein Spiel gewonnen
© Getty
Advertisement
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der FC Schalke 04 bleibt auch nach dem sechsten Pflichtspiel der Saison sieglos. Das Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt am 4. Spieltag der Bundesliga endete 2:2 (1:2). Kevin-Prince Boateng und Julian Draxler flogen vom Platz, auch die SGE musste einen Platzverweis hinnehmen.

Vor 60.000 Zuschauern in der Veltins-Arena gingen die Gäste nach einer Viertelstunde Spielzeit durch Alex Meier in Führung. Meier traf damit in allen elf Spielzeiten, in denen er das Trikot der Eintracht trug.

Frankfurt erhöhte nach 24 Minuten durch Marco Russ auf 2:0. Fünf Minuten vor der Pause erzielten die Hausherren durch Eric-Maxim Choupo-Moting nach einem fragwürdigen Handelfmeter den Anschlusstreffer.

Kurz nach der Pause gelang Geburtstagskind Julian Draxler der Ausgleich (50.).

Schalke geriet daraufhin innerhalb von zehn Minuten in doppelte Unterzahl: Zunächst sah Kevin-Prince Boateng Gelb-Rot (61.), dann flog ausgerechnet der nachtretende Draxler an seinem 21. Geburtstag mit glatt Rot vom Platz (71.).

Fünf Minuten vor Schluss musste auch Frankfurts Slobodan Medojevic mit Gelb-Rot das Feld verlassen.

Schalkes Serie gegen die Eintracht bleibt damit bestehen: S04 verlor nur eines der letzten 17 Spiele gegen Frankfurt.

Reaktionen:

Jens Keller (Trainer Schalke): "Wir können beide nicht zufrieden sein mit dem Schiedsrichter. Es waren ein paar Entscheidungen nicht optimal für beide Mannschaften. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht aggressiv genug und haben zu viel gestanden. In der Halbzeit habe ich klare Worte gefunden. Wie die Mannschaft zurückgekommen ist, war großartig."

Thomas Schaaf (Trainer Frankfurt): "Ich glaube, dass mehr drin gewesen ist. Wenn man 2:0 führt, muss man sich selbst anhaften, nicht mehr daraus gemacht zu haben. Wir hätten in Überzahl ruhiger und klarer spielen müssen. Aber es war unheimlich viel Hektik im Spiel. Dafür sind wir als Team noch nicht gefestigt genug. Solche Entscheidungen sind mehr als bitter. Uns wurde die Chance genommen, ein besseres Ergebnis zu erzielen."

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Nach dem Remis gegen Chelsea in der Königsklasse verändert Keller seine Elf auf einer Position: Choupo-Moting ersetzt Sam (Bank).

Frankfurt nimmt drei Änderungen in der Startelf gegenüber dem 0:1 gegen Augsburg vor: Meier, Chandler und Medojevic ersetzen Kadlec, Piazon (beide Bank) und Anderson (Magen-Darm-Grippe). Meier steht erstmals in dieser Bundesligasaison in der Startelf, Chandler und Medojevic spielen erstmals von Beginn an. Aigner ist nach seiner Meniskus-OP wieder im Kader.

15., 0:1, Meier: Erst bleibt ein klares Handspiel im Strafraum von Ayhan ungeahndet, im Anschluss an eine Ecke flankt Djakpa von links in die Mitte. Boatengs Klärungsversuch geht aufs eigene Tor. Fährmann pariert vor Meiers Füße, der aus spitzem Winkel flach einschießt.

24., 0:2, Russ: Russ tankt sich rechts am Strafraum gegen Boateng durch, lässt auch Fuchs stehen und schweißt die Kugel dann mit dem Außenrist sensationell ins linke obere Toreck. Fährmann ohne Chance.

29.: Aogo zieht einen Freistoß von der linken Seite auf den kurzen Pfosten. Trapp klärt zur Ecke. Das war Schalkes erster Torschuss der Partie.

31.: Russ verliert nach einem Stockfehler im Strafraum die Kugel an Meyer. Der hat freie Bahn und muss das Tor machen, schießt aber hauchdünn flach links am Pfosten vorbei.

40., 1:2, Choupo-Moting (Handelfmeter): Draxler taucht links in den Strafraum ein und will nach innen passen. Die Kugel prallt an Medojevic, Schiri Schmidt pfeift Elfmeter - zweifelhaft! Choupo-Moting chippt die Kugel in die Mitte, Trapp wäre fast noch dran gewesen.

50., 2:2, Draxler: Choupo-Moting flankt mit links von rechts in den Strafraum. Die Kugel fliegt über Zambrano hinweg, Chandler pennt. Geburtstagskind Draxler, der 21 Jahre alt wird, spritzt dazwischen und nickt ein.

54.: Medojevic geht halbrechts in Richtung Sechzehner und legt dann an den Elfmeterpunkt zu Meier ab. Der steht völlig blank, rutscht aber aus und erreicht die Kugel im Fallen nicht mehr.

61., Gelb-Rot für Boateng: Boateng geht hinter Hasebe her, macht ein taktisches Foul und sieht dafür zu Recht die zweite Gelbe Karte.

69.: Ignjovski kommt im Strafraum in halbrechter Position an den Ball und fackelt nicht lange - das Leder prallt an den linken Außenpfosten.

71., Rot für Draxler: Nach einem Zweikampf mit Oczipka geht Draxler zu Boden und tritt dann gegen Zambrano nach. Klare Sache, Platzverweis für das Geburtstagskind.

80.: Freistoß Frankfurt 17 Meter zentral vor dem Tor. Aigner tippt an, Meier schießt - Zentimeter am linken Pfosten vorbei.

85., Gelb-Rot für Medojevic: Medojevic, der nach dem gegen ihn gepfiffenen Elfmeter bereits Gelb sah, foult Barnetta und muss runter.

Fazit: Kuriose und intensive Partie mit einem starken Frankfurter Start und mehreren unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen. Schalke hat einen Punkt gewonnen.

Der Star des Spiels: Marco Russ. Rückte mal wieder in die Innenverteidigung und lieferte dort einen guten Job ab. Hatte zehn klärende Aktionen, eine starke Passquote, gewann alle seine Kopfballduelle und erzielte dank einer Willensleistung einen tollen Treffer.

Der Flop des Spiels: Kevin-Prince Boateng. Muss den Eckball vor dem 0:1 besser klären und trägt somit eine Mitschuld an diesem Gegentreffer. Leistete sich bis zu seinem unnötigen Foul, das zum Platzverweis führte, die meisten Schalker Fehlpässe, gewann unter 50 Prozent seiner Zweikämpfe und sorgte für keinen offensiven Überraschungsmoment.

Der Schiedsrichter: Ganz schwache Spielleitung von Markus Schmidt. Verweigerte Frankfurt unmittelbar vor dem 0:1 einen klaren Elfmeter (14.), da Ayhans Hand deutlich Richtung Ball ging. Der Strafstoß für S04 war dagegen überzogen, da Medojevics Einsteigen keine Vergrößerung der Körperfläche darstellte. Dazu wacklig bei den persönlichen Strafen: Boatengs taktisches Foul an Hasebe hätte Gelb nach sich ziehen müssen (23.), die Karte gegen Boateng zwei Minuten später war übertrieben, Gelb-Rot innerhalb dieser Analogie dann jedoch genauso korrekt wie die klare Rote Karte gegen Draxler. Schmidt fehlte auch bei Vorteils- und Abseitsentscheidungen teilweise die Linie.

Das fiel auf:

  • Schalke tut sich weiterhin schwer dabei, das Spiel machen zu müssen. Gegen dicht gestaffelte Gäste mangelte es erneut an Tempo, Ideen und Breite im Spielvortrag. S04 konnte das Vorhaben, das Spielfeld groß zu halten und über die Außen durchzubrechen, nicht umsetzen.
  • Frankfurt stellte Meier als einzige Spitze auf und baute dahinter zwei eng vernetzte Ketten mit Seferovic auf dem linken Flügel auf, die das Zentrum verdichteten und auch gut auf die Flügel verschoben. Hasebe kippte in der Defensivbewegung als dritter Sechser ab.
  • Die Folge: Schalke hatte in Gleichzahl zwar beinahe 70 Prozent Ballbesitz, Raumgewinne gab es aber keine, weil Frankfurt bissig gegen den Ball arbeitete.
  • Nach der Pause bis zum Platzverweis für Boateng konnte Schalke zielstrebiger kombinieren, weil die Eintracht nicht mehr so schnell in die direkten Duelle kam und sich mehr Räume für die Knappen boten.
  • Als Schalke in doppelte Unterzahl geriet, fiel die Spielkontrolle der Eintracht zu. Schalke zog sich zurück und riegelte ab, die Gäste rannten an. Frankfurt fehlte es aber an Geduld und Präzision in der Offensive.

Schalke - Eintracht Frankfurt: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung