wird geladen
Fussball

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim

Von SPOX

Stefan Aigner und Nelson Valdez sind noch fraglich, an ihrer Rückkehr in das Mannschaftstraining hängt viel. Hoffenheim kann wohl wieder auf Sebastian Rudy bauen, schafft er es nicht, bleibt das Mittelfeld aus Pirmin Schwegler und Eugen Polanski bestehen.

Bei Eintracht Frankfurt fehlen: Anderson (Knieoperation), Kittel (Kreuzbandriss), Meier (Patellasehnenoperation)

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Bei Hoffenheim fehlen: Akpoguma (U 23), Süle (Aufbautraining nach Kreuzbandriss)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Frankfurt ist seit neun Heimspielen ohne Niederlage (fünf Siege, vier Remis) - die letzte Pleite zuhause setzte es am 11. Spieltag mit 0:4 gegen die Bayern. So eine Serie gab es zuletzt von Februar bis November 2000 (damals sogar 15 Spiele).
  • Seit der Verletzung von Top-Torjäger Alex Meier traf die Eintracht in vier aufeinanderfolgenden Spielen nicht. So lange torlos blieb die SGE zuletzt zwischen Februar und März 2013, damals waren es sogar fünf Spiele.
  • Hoffenheim kassierte schon 28 Gegentreffer vor der Pause - Ligahöchstwert. Insbesondere in den 15 Minuten vor der Pause klingelte es schon 15-mal - ebenfalls Ligahöchstwert.
  • Frankfurt hat bereits 23 Punkte nach Führung verloren - Ligahöchstwert. Fünf Niederlagen nach Führung sind ebenfalls alleiniger negativer Höchstwert.
  • Die TSG schaffte es in dieser Spielzeit noch nicht, zwei Bundesligaspiele in Folge zu gewinnen. Letztmals gelang dies innerhalb einer Saison im März 2014.

Eintracht Frankfurt - 1899 Hoffenheim: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung