wird geladen

Bundesliga: 30. Spieltag - Voraussichtliche Aufstellungen

SC Paderborn - Werder Bremen

Paderborns Ouali wird nach dem schwachen Spiel gegen die Borussia wohl Platz für Stoppelkamp oder Vucinovic machen müssen. Werder wird mit Prödl in der Innenverteidigung auflaufen, Junuzovic dürfte nach Problemen im Training trotzdem dabei sein. Im offensiven Mittelfeld werden wohl Öztunali oder Aycicek eine Chance bekommen.

Bei Paderborn fehlen: Bertels (Aufbautraining), Wemmer (Aufbautraining), Meha (Ellenbogenoperation), Ducksch (Mittelfußbruch)/Garcia (Patellasehne)

Bei Bremen fehlen: Vestergaard (Knie), Zander (Aufbautraining), Bartels (Fuß), Lorenzen (Aufbautraining)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Erstes Spiel und gleich höchster Sieg: Werder Bremen spielte beim 4:0-Hinspiel-Erfolg gegen Paderborn das erste Mal gegen den Bundesliga-Neuling. Dabei konnten die Bremer gleich den höchsten Sieg der Saison feiern.
  • Paderborns Defensiv-Gerüst hat mächtige Verschleißerscheinungen: In der Rückrunde klingelte es 30 Mal im Kasten von Kruse. Dennoch stellt immer noch Bremen gemeinsam mit Frankfurt die schlechteste Defensive der Liga (57 Gegentore).
  • Srdjan Lakic spielt gegen seinen Lieblingsgegner: Der Paderborner traf gegen Werder in sechs Begegnungen vier Mal. Das letzte Tor gelang Lakic im Dress von Eintracht Frankfurt in der Saison 2012/2013.
  • Der SC Paderborn erzielte 2015 nur in zwei von zwölf Spielen ein Tor. In diesem Zeitraum bedeutet das Liga-Höchstwert. Außerdem sind die vier Tore in der Rückrunde ein historischer Tiefstwert.

SC Paderborn - Werder Bremen: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.