wird geladen

Bundesliga: 30. Spieltag - Voraussichtliche Aufstellungen

Hannover 96 - 1899 Hoffenheim

Nach dem Trainerwechsel bei Hannover ist schwer vorauszusagen, was Frontzeck sich bei der Aufstellung einfallen lässt. Hoffenheim fehlt die rechte Seite. Je nach Aufstellung könnten Toljan oder Rudy rechts verteidigen. Für den gesperrten Volland wird wohl Zuber über Rechts beginnen.

Bei Hannover fehlen: Miller (Aufbautraining nach Knieverletzung), Hoffmann (Trainingsrückstand), H. Sakai (5. Gelbe Karte), Bittencourt (Faserriss im Oberschenkel), Gülselam (5. Gelbe Karte), A. Sobiech (Innenbandriss im Knie)

Bei Hoffenheim fehlen: Akpoguma (U 23), Beck (5. Gelbe Karte), Süle (Kreuzbandriss), Volland (5. Gelbe Karte)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Hannover ist seit 13 Spielen sieglos. Nur eine andere Mannschaft ist in Europas Top-Ligen schlechter unterwegs: Spaniens Tabellenschlusslicht FC Cordoba.
  • Frontzeck gewann mit seinem letzten Arbeitgeber in der Bundesliga. Borussia Mönchengladbach, keines seiner letzten 13 Heimspiele .
  • Hoffenheim kassierte gegen Bayern letzte Woche die vierte Niederlage in Serie. Das gab es zuletzt in der Saison 2012/2013 und noch nie unter Trainer Gisdol.
  • Insgesamt ist Hannover ein dankbarer Gegner für die TSG: Bei 13 Spielen konnte man acht gewinnen und nur drei Niederlagen einstecken. Allein bei den Siegen in den letzten drei Spielen gegen 96 schenkte Hoffenheim insgesamt elf Tore ein.
  • Außerdem hat man gegen kein anderes Team so oft gewonnen wie gegen Hannover. Auch die Torausbeute lässt sich sehen: In 13 Spielen 29 Tore - Hannover ist Hoffenheims Schießbude.

Hannover 96 - 1899 Hoffenheim: Die Bilanz

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.