Donnerstag, 09.04.2015
wird geladen

Bundesliga: 28. Spieltag - Voraussichtliche Aufstellungen

Hamburger SV - VfL Wolfsburg

Der HSV muss Diekmeier rechts hinten ersetzen: Für ihn rückt wohl Westermann nach außen, dafür startet Cleber im Zentrum. Van der Vaart könnte in die offensive Dreierreihe hinter Lasogga rücken, Olic kommt wohl mehr über die Außen. Auch Holtby ist im Zentrum und links eine Alternative. Hecking könnte beim VfL inmitten der englischen Wochen rotieren, sodass auch Knoche oder Bendtner Startelf-Kandidaten sind.

Bei Hamburg fehlen: Diekmeier (Muskelfaserriss im Oberschenkel)

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Bei Wolfsburg fehlen: Luiz Gustavo (10. Gelbe Karte), Hunt (Innenbandteilabriss), Felipe (Schlaganfall)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Die letzten 7 Heimspiele gegen die Wölfe hat der HSV nicht gewonnen (4 Remis, 3 Niederlagen). Den letzten Heimsieg gegen den VfL gab es vor 8 Jahren, Anfang April 2007 siegten die Hanseaten dank eines Treffers von Mehdi Mahdavikia mit 1-0.
  • Wolfsburg spielt mit 57 Punkten nach 27 Spielen die beste BL-Saison seiner Vereinsgeschichte - selbst in der Meistersaison 2008/09 waren es zum gleichen Zeitpunkt 3 Zähler weniger.

  • Nur Tasmania Berlin 1965/66 schoss weniger Tore in den ersten 27 Spielen einer Saison (11) als der HSV (16)! 16-mal blieb der HSV torlos, auch das wurde nur von Tasmania in jener Spielzeit überboten (18-mal).
  • Peter Knäbels 0-4 in Leverkusen war die höchste Niederlage eines HSV-Trainers bei Amtsantritt. So hoch verlor sonst nur Holger Hieronymus im Herbst 2001 gegen Bremen. Die ersten beiden Spiele als HSV-Coach verlor nur Kuno Klötzer 1973.

  • In Hamburg wird Dieter Hecking zum 100. Mal in einem Pflichtspiel auf der Wolfsburger Trainerbank sitzen. Beim HSV steht Ivo Ilicevic gegen Wolfsburg vor seinem 100. Bundesligaspiel.

Hamburger SV - VfL Wolfsburg: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.