Samstag, 11.04.2015
wird geladen
AnalyseNachberichtStatistikDiashowTabelleRechner

BVB verliert in Gladbach

Sehr bescheidener Rückfall

Mit Chancen auf den Einzug in die Europa League geht Borussia Dortmund gegen Mönchengladbach ins Spiel. Dann liefert der BVB aber eine ganz schwache Vorstellung ab, die in diese verkorkste Saison passt. Sportdirektor Michael Zorc platzte der Kragen.

Nach fünf Spielen ohne Pleite setzte es für den BVB auf fremden Terrain wieder eine Niederlage
© Getty
Nach fünf Spielen ohne Pleite setzte es für den BVB auf fremden Terrain wieder eine Niederlage

Als am 14. August 2004 zum ersten Mal im neu errichteten Stadion im Borussia-Park Fußball gespielt wird, ist Borussia Dortmund zu Gast bei Borussia Mönchengladbach. Seitdem sind zehn lange Jahre vergangen, die Schüssel im Nordpark kann längst einige Geschichten erzählen.

An diesem Samstagnachmittag, erneut war der BVB der Gegner, kam eine weitere hinzu: Nie zuvor ist dort ein früheres Tor gefallen. Lediglich 28 Sekunden benötigten die Fohlen, ehe Oscar Wendt einen Abstauber zum 1:0 nutzte.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Aus Dortmunder Sicht war dies allerdings gar kein Novum. Vielmehr reihte sich einfach eine weitere Episode an die Slapstick-Saison der Schwarzgelben. In der gesamten Bundesliga-Spielzeit sind bislang fünf Tore in der ersten Spielminute gefallen - unglaubliche drei davon musste der BVB einstecken (zuvor nach 9 Sekunden gegen Leverkusen und nach 53 Sekunden gegen Mainz).

Zorc: "Ziemlich vorhersehbar"

Die Truppe von Jürgen Klopp hat damit in der Bundesliga in den ersten fünf Minuten eines Spiels bereits fünf Gegentore kassiert (Liga-Negativrekord), im Champions-League-Rückspiel gegen Juventus Turin klingelte es nach drei Zeigerumdrehungen.

Für sich genommen sind das zwar jeweils denkbar schlechte Spielentwicklungen, andererseits bleibt zum Auswetzen der Scharte noch genügend Zeit. Doch wer Borussia Dortmund in der laufenden Saison spielen sieht, der weiß, dass die Mannschaft nach diesen plötzlichen Ereignissen zu Spielbeginn kaum mehr in der Lage ist, ausreichend Punch zu entwickeln. Lediglich der Schock gegen Mainz konnte noch in ein Erfolgserlebnis umgemünzt werden.

Warum man nun mit leeren Händen zurück nach Dortmund fahren müsse, wurde der schwache Mats Hummels nach Abpfiff gefragt. Die Niederlage, so der Mannschaftskapitän, habe sich in der ersten Minute schon abgezeichnet. Auch Sportdirektor Michael Zorc sprach von einem Spielverlauf, der nach der frühen Führung "ziemlich vorhersehbar" gewesen sei.

Dortmunder Schein-Dominanz

Was besonders erschreckend an diesen Aussagen ist: Hummels und Zorc haben Recht. Zwar reagierten die Westfalen im Anschluss an das 0:1 mit einigen ordentlichen Angriffen und gezieltem Flügelspiel. Das Resultat war allerdings eine Schein-Dominanz, denn vor dem Kasten des Gegners wurde es nie wirklich gefährlich.

Entschlossenheit, Klarheit, Konsequenz, Zielstrebigkeit, Physis - all dies fehlt dem BVB im letzten Drittel seit Wochen. Klopp spricht dies auch an, er kennt die Gründe für die Harmlosigkeit seiner Mannschaft. Nur ändert sich daran einfach so gut wie nichts. "Wir sind nicht torgefährlich und kassieren naive Tore," fasste Sebastian Kehl treffend zusammen.

Die besten Bilder des 28. Spieltags
STUTTGART - BREMEN 3:2: Vor dem Spiel heizen die VfB-Fans schon mal richtig ein. Roter Rauch schwebt durch die Mercedes-Benz-Arena
© getty
1/46
STUTTGART - BREMEN 3:2: Vor dem Spiel heizen die VfB-Fans schon mal richtig ein. Roter Rauch schwebt durch die Mercedes-Benz-Arena
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag.html
Nach einer viertel Stunde gibt es dann für die Stuttgarter richtig Grund zu feiern: Christian Gentner trifft zur Führung
© getty
2/46
Nach einer viertel Stunde gibt es dann für die Stuttgarter richtig Grund zu feiern: Christian Gentner trifft zur Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=2.html
Kurz nach der Halbzeitpause schockt dann Davie Selke die Schwaben mit dem Tor für Werder - sein Jubel verläuft eher still
© getty
3/46
Kurz nach der Halbzeitpause schockt dann Davie Selke die Schwaben mit dem Tor für Werder - sein Jubel verläuft eher still
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=3.html
Hüpf Ginczek, hüpf! Nach dem erneuten Führungstreffer dürfen die Schwaben wieder jubeln
© getty
4/46
Hüpf Ginczek, hüpf! Nach dem erneuten Führungstreffer dürfen die Schwaben wieder jubeln
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=4.html
Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich trifft Ginczek in der Nachspielzeit doch noch zum 3:2! Der VfB gibt damit die rote Laterne an den HSV ab - und darf jubeln
© getty
5/46
Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich trifft Ginczek in der Nachspielzeit doch noch zum 3:2! Der VfB gibt damit die rote Laterne an den HSV ab - und darf jubeln
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=5.html
1. FC KÖLN - TSG HOFFENHEIM 3:2: Wahl-Kraichgauer Kim und Wahl-Rheinländer Osako schenkten sich nichts
© getty
6/46
1. FC KÖLN - TSG HOFFENHEIM 3:2: Wahl-Kraichgauer Kim und Wahl-Rheinländer Osako schenkten sich nichts
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=6.html
Gar nicht gut: Bicakcic zerrte Osako zu Boden, Elfmeter in Müngersdorf....
© getty
7/46
Gar nicht gut: Bicakcic zerrte Osako zu Boden, Elfmeter in Müngersdorf....
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=7.html
...Lehmann & Friends sagen Danke, 1:0 für die Domstädter
© getty
8/46
...Lehmann & Friends sagen Danke, 1:0 für die Domstädter
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=8.html
Aufregung in Köln: Olkowski verursachte einen Elfmeter und flog vom Platz
© getty
9/46
Aufregung in Köln: Olkowski verursachte einen Elfmeter und flog vom Platz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=9.html
Am Ende nützte die Überzahl nichts: Hoffenheim fuhr mit null Punkten nach Hause
© getty
10/46
Am Ende nützte die Überzahl nichts: Hoffenheim fuhr mit null Punkten nach Hause
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=10.html
HAMBURG - WOLFSBURG 0:2: Ob Peter Knäbels Heimdebüt besser läuft als das 0:4 in Leverkusen? Er selbst scheint skeptisch
© getty
11/46
HAMBURG - WOLFSBURG 0:2: Ob Peter Knäbels Heimdebüt besser läuft als das 0:4 in Leverkusen? Er selbst scheint skeptisch
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=11.html
Und das hat auch seinen Grund: Denn schon nach 10 Minuten trifft Guilavogui zum 1:0 für die Gäste
© getty
12/46
Und das hat auch seinen Grund: Denn schon nach 10 Minuten trifft Guilavogui zum 1:0 für die Gäste
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=12.html
Der HSV zog, wie hier in Person von Behrami, im ersten Durchgang meist den Kürzeren
© getty
13/46
Der HSV zog, wie hier in Person von Behrami, im ersten Durchgang meist den Kürzeren
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=13.html
Zumindest die Fans beweisen Bundesliganiveau und unterstützen ihren HSV
© getty
14/46
Zumindest die Fans beweisen Bundesliganiveau und unterstützen ihren HSV
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=14.html
Es hilft nichts: Daniel Caligiuri setzt den Schlusspunkt und schießt die Hamburger noch tiefer in die Krise
© getty
15/46
Es hilft nichts: Daniel Caligiuri setzt den Schlusspunkt und schießt die Hamburger noch tiefer in die Krise
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=15.html
Ein Nachmittag zum Vergessen für den HSV: Die hämische Reaktion der Wölfe-Fans tat ihr übriges
© getty
16/46
Ein Nachmittag zum Vergessen für den HSV: Die hämische Reaktion der Wölfe-Fans tat ihr übriges
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=16.html
FC BAYERN - FRANKFURT 3:0: Manuel Neuer macht sich zwar warm, bekommt aber von Guardiola eine Pause. Für ihn darf Pepe Reina ran
© getty
17/46
FC BAYERN - FRANKFURT 3:0: Manuel Neuer macht sich zwar warm, bekommt aber von Guardiola eine Pause. Für ihn darf Pepe Reina ran
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=17.html
Technisch überragend! Die Bayern gehen mehr als sehenswert durch Robert Lewandowski in Führung - der hat allen Grund zum Jubeln
© getty
18/46
Technisch überragend! Die Bayern gehen mehr als sehenswert durch Robert Lewandowski in Führung - der hat allen Grund zum Jubeln
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=18.html
Die Frankfurter sind hoffnungslos unterlegen und laufen die komplette erste Halbzeit nur hinterher - so wie hier Hasebe
© getty
19/46
Die Frankfurter sind hoffnungslos unterlegen und laufen die komplette erste Halbzeit nur hinterher - so wie hier Hasebe
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=19.html
Auch ein blutender Thiago hindert die Bayern nicht an einem souveränen Sieg
© getty
20/46
Auch ein blutender Thiago hindert die Bayern nicht an einem souveränen Sieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=20.html
Lewandowski schnürt den Doppelpack und trifft zum 2:0. Später erzielt Thomas Müller noch das verdiente dritte Tor für die Bayern
© getty
21/46
Lewandowski schnürt den Doppelpack und trifft zum 2:0. Später erzielt Thomas Müller noch das verdiente dritte Tor für die Bayern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=21.html
GLADBACH - DORTMUND 3:1: Keine 28 Sekunden dauert es, bis Gladbachs Wendt das 1:0 bejubeln darf
© getty
22/46
GLADBACH - DORTMUND 3:1: Keine 28 Sekunden dauert es, bis Gladbachs Wendt das 1:0 bejubeln darf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=22.html
Jürgen Klopp zeigt's an: Schon zwei Tore hat der BVB nach 32 Minuten kassiert
© getty
23/46
Jürgen Klopp zeigt's an: Schon zwei Tore hat der BVB nach 32 Minuten kassiert
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=23.html
Dortmunds Schmelzer ist entsprechend bedient, während die Gladbacher im Hintergrund jubeln
© getty
24/46
Dortmunds Schmelzer ist entsprechend bedient, während die Gladbacher im Hintergrund jubeln
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=24.html
Alvaro Dominguez klärt vor Shinji Kagawa
© getty
25/46
Alvaro Dominguez klärt vor Shinji Kagawa
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=25.html
Und das war der dritte Streich: Harvard Nordtveit traf zur endgültigen Entscheidung
© getty
26/46
Und das war der dritte Streich: Harvard Nordtveit traf zur endgültigen Entscheidung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=26.html
MAINZ - LEVERKUSEN 2:3: Trotz der Prügelei nach dem Pokal-Spiel gegen Bayern halten Leverkusens Fans zu Emir Spahic
© getty
27/46
MAINZ - LEVERKUSEN 2:3: Trotz der Prügelei nach dem Pokal-Spiel gegen Bayern halten Leverkusens Fans zu Emir Spahic
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=27.html
Nach einer Viertelstunde haben die Leverkusener Grund zur Freude. Heung-Min Son trifft nach Vorlage von Calhanoglu zur Führung
© getty
28/46
Nach einer Viertelstunde haben die Leverkusener Grund zur Freude. Heung-Min Son trifft nach Vorlage von Calhanoglu zur Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=28.html
Schmidt und Schmidt: Leverkusens Roger übergibt Bellarabi den Ball, sein Mainzer Kollege Martin gibt seiner Mannschaft im Hintergrund Anweisungen
© getty
29/46
Schmidt und Schmidt: Leverkusens Roger übergibt Bellarabi den Ball, sein Mainzer Kollege Martin gibt seiner Mannschaft im Hintergrund Anweisungen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=29.html
In der zweiten Hälfte trifft Kießling zum 2:0, ehe Calhanoglu mit einem perfekten Freistoß das dritte Leverkusener Tor erzielt
© getty
30/46
In der zweiten Hälfte trifft Kießling zum 2:0, ehe Calhanoglu mit einem perfekten Freistoß das dritte Leverkusener Tor erzielt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=30.html
Auch die beiden Elfmetertreffer von Ja-Cheol Koo können an der Mainzer Niederlage nichts mehr ändern...
© getty
31/46
Auch die beiden Elfmetertreffer von Ja-Cheol Koo können an der Mainzer Niederlage nichts mehr ändern...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=31.html
SCHALKE - FREIBURG 0:0: Vor dem Anpfiff gibt es eine Schweigeminute für die Opfer vom Germanwings-Absturz
© getty
32/46
SCHALKE - FREIBURG 0:0: Vor dem Anpfiff gibt es eine Schweigeminute für die Opfer vom Germanwings-Absturz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=32.html
Schalkes Farfan muss in der Anfangsphase nach einem Zusammenprall mit Mitrovic behandelt werden
© getty
33/46
Schalkes Farfan muss in der Anfangsphase nach einem Zusammenprall mit Mitrovic behandelt werden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=33.html
Was für Pläne SC-Coach Christian Streich da wohl schmiedet?
© getty
34/46
Was für Pläne SC-Coach Christian Streich da wohl schmiedet?
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=34.html
Schalkes Kolasinac nimmt Karim Guede auf den Rücken
© getty
35/46
Schalkes Kolasinac nimmt Karim Guede auf den Rücken
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=35.html
Des einen Freud, des anderen Leid: Julian Schuster ärgert sich über seinen vergebenen Elfmeter
© getty
36/46
Des einen Freud, des anderen Leid: Julian Schuster ärgert sich über seinen vergebenen Elfmeter
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=36.html
PADERBORN - AUGSBURG 2:1: Andre Breitenreiter wirkt angespannt - hoffentlich beißt er sich vor Aufregung nicht in die Zunge
© getty
37/46
PADERBORN - AUGSBURG 2:1: Andre Breitenreiter wirkt angespannt - hoffentlich beißt er sich vor Aufregung nicht in die Zunge
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=37.html
Die Augsburger sind in der ersten Hälfte zwar überlegen, können aber keine größere Gefahr ausstrahlen. Kampf ist angesagt!
© getty
38/46
Die Augsburger sind in der ersten Hälfte zwar überlegen, können aber keine größere Gefahr ausstrahlen. Kampf ist angesagt!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=38.html
Geht er rein, geht er rein? Nein! Knapp verfehlt - gute Chance für Paderborn
© getty
39/46
Geht er rein, geht er rein? Nein! Knapp verfehlt - gute Chance für Paderborn
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=39.html
Nach der Paderborner Führung gelingt Bayern-Leihgabe Pierre-Emile Höjbjerg der Ausgleich - doch die Jubelstimmung hält nur kurz...
© getty
40/46
Nach der Paderborner Führung gelingt Bayern-Leihgabe Pierre-Emile Höjbjerg der Ausgleich - doch die Jubelstimmung hält nur kurz...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=40.html
Denn Srdan Lakic zeigt seine Muskeln und trifft zur erneuten Führung! Damit steht es 2:1 für die Paderborner. Endlich mal wieder ein Sieg!
© getty
41/46
Denn Srdan Lakic zeigt seine Muskeln und trifft zur erneuten Führung! Damit steht es 2:1 für die Paderborner. Endlich mal wieder ein Sieg!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=41.html
HANNOVER - HERTHA 1:1: Tayfun Korkut stand vor dem Spiel enorm unter Druck
© getty
42/46
HANNOVER - HERTHA 1:1: Tayfun Korkut stand vor dem Spiel enorm unter Druck
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=42.html
Die Partie war umkämpft, spielerische Highlights gab es kaum
© getty
43/46
Die Partie war umkämpft, spielerische Highlights gab es kaum
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=43.html
Zunächst hatte Herthas Defensive um Keeper Thomas Kraft alles im Griff
© getty
44/46
Zunächst hatte Herthas Defensive um Keeper Thomas Kraft alles im Griff
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=44.html
Dennoch stocherte Schulz in der 75. Minute den Ball über die Linie. Der Jubel war groß - die Entscheidung?
© getty
45/46
Dennoch stocherte Schulz in der 75. Minute den Ball über die Linie. Der Jubel war groß - die Entscheidung?
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=45.html
Keineswegs! Nicht einmal zehn Minuten später traf Stocker sehenswert zum Ausgleich
© getty
46/46
Keineswegs! Nicht einmal zehn Minuten später traf Stocker sehenswert zum Ausgleich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/28-spieltag/beste-bilder-28-spieltag,seite=46.html
 

Auch der Gegentreffer zum 0:2 passt in das groteske Bild, das Dortmund seit vergangenem Sommer abgibt. Nur Sekunden nach einer exzellenten Schusschance für Ilkay Gündogan verlor der BVB in der gegnerischen Hälfte ein, zwei direkte Duelle und öffnete damit die Tür für einen Sololauf über 70 Meter. Sekunden später standen zwei Gladbacher mutterseelenallein vor dem BVB-Tor und erzielten die Vorentscheidung.

Klopp: "Kein Rückfall"

Zwar fehlte es den Schwarzgelben auch am Samstag nicht am nötigen Willen, in der zweiten Halbzeit stärkte Klopp mit der Umstellung auf eine Dreierkette die Flügel und sorgte so für mehr Präsenz im Sechzehnmeterraum. Die Chance auf einen schnellen Anschlusstreffer wäre auch da gewesen, doch dafür hätte Klopp Adrian Ramos womöglich früher einwechseln müssen - Shinji Kagawa scheiterte mit seiner hundertprozentigen Möglichkeit höchst kläglich.

Eine Leistung wie am Niederrhein ist in diesen Tagen, in denen der Verein mit einer möglichen Teilnahme an der Europa League kokettiert, eindeutig zu wenig. Zumal Zorc sowie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke Teile der Kaderplanung für kommende Saison vom finalen Saisonausgang abhängig machen und die Zukunft einiger Spieler auch von der Endplatzierung bestimmt werden dürfte.

"Die Leistung heute war kein Rückfall, aber dennoch sehr bescheiden", sagte Klopp. Hummels sprach vom schwächsten Auftritt der Rückrunde. Eine genaue Klassifizierung der Darbietung ist allerdings unnötig, da es von dieser Sorte unter dem Strich schon zu viele gab.

Zorc wütet: "Weltrekord"

Ein Blick auf die Statistik offenbart, in welche Sphären sich Dortmunds Misere mittlerweile gesteigert hat (siehe Info-Kasten links). Angesichts dessen ist es wenig verwunderlich, dass dem sonst so besonnenen Zorc eine Stunde nach Schlusspfiff der Kragen platzte.

Fakten

Fatale BVB-Statistiken
In den letzten fünf Pflichtspielen kassierte Dortmund vier Mal mindestens zwei Gegentore.
Drei Gegentore in einem Bundesligaspiel kassierte Dortmund zuletzt im Februar 2014, beim 0:3 in Hamburg.
In Gladbach gab es das siebte Gegentor nach einem Konter (wie Freiburg) - mehr haben nur Hamburg (9) und Stuttgart (8) kassiert.
Schon das zwölfte Gegentor nach einem ruhenden Ball für Dortmund in dieser Saison. In der kompletten Vorsaison waren es nur zehn.
Bereits sieben Gegentore kassierte man nach einer Ecke. Das ist alleiniger Ligahöchstwert.
Drei der letzten sechs Gegentore in der Bundesliga fielen nach Standards.
13. Saisonniederlage für den BVB - genauso viele Pleiten wie in den letzten beiden Spielzeiten zusammen (2012/13: 6, 2013/14: 7)

Drei Saison-Gegentore innerhalb der ersten Spielminute seien "absoluter Weltrekord, das ist nicht zu akzeptieren", schimpfte Zorc. "Das hat es noch nie gegeben, was soll man da für eine Erklärung haben? Das sagt viel aus, das ist Schläfrigkeit. Du stehst auf dem Platz und bist nicht wirklich da. Wir haben ja vorher keine Schlaftabletten verteilt. Im Moment sind wir anscheinend nicht in der Lage, im Dreitagesrhythmus unsere beste Leistung zu bringen, da fehlt dann einfach auch die Konzentration."

Zorcs Wut ist auch beim Blick auf die Tabelle verständlich. Der BVB steckt in einer trügerischen Region fest, nach Sieg und Niederlage richtet sich der Blick bis zum nächsten Spiel automatisch in unterschiedliche Richtungen. Im schlimmsten Fall ist Rang sieben nach dem 28. Spieltag sechs Punkte entfernt - genauso wie der Relegationsplatz.

Dortmund stehen nun zwei Heimspiele in Serie in Haus, gegen Paderborn und Frankfurt. Es ist jetzt wieder Druck auf dem Kessel. "Da müssen wir die Punkte holen, um unten nicht mehr reinzurutschen", sagte Hummels - und hatte auch damit Recht.

Gladbach - Dortmund: Daten zum Spiel

Jochen Tittmar

Diskutieren Drucken Startseite

Jochen Tittmar(Redakteur)

Jochen Tittmar, Jahrgang 1982, arbeitet seit 2008 in der Fußball-Redaktion für SPOX.com. Aufgewachsen in der Nähe von Stuttgart, ging es für ihn nach dem Studium der französischen sowie englischen Literatur und Sprache an der Universität Konstanz mit einem Praktikum beim Kicker weiter. Bei SPOX verantwortet er u.a. die Berichterstattung über Dortmund und Schalke. Zudem koordiniert er redaktionelle Projekte.

13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.