wird geladen

"Weggeputzt haben wir sie trotzdem"

Sonntag, 12.04.2015 | 14:58 Uhr
Thomas Müller traf beim Bayern-Sieg gegen Frankfurt einmal
© getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Primera División
Eibar -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United -
Huddersfield
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genoa

Thomas Müller hatte nach dem 3:0 des FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt gute Laune, auch wenn ihm ein reguläres Tor aberkannt wurde. Im Interview spricht der 25-Jährige über diese Szene, schwierige Morgenstunden und Manuel Neuers blondiertes Haar.

Frage: Thomas Müller, Trainer Josep Guardiola hatte vor der Partie gegen Eintracht Frankfurt ein paar Sorgenfalten. Sie waren nach dem Spiel in Leverkusen müde. Davon hat man auf dem Platz aber wenig gesehen.

Thomas Müller: Wir haben das gut kaschiert. Wir waren müde und es ist nicht einfach, nach 120 Minuten in Leverkusen morgens aufzustehen und zu sagen: "Heute putzen wir Frankfurt weg." Na gut, weggeputzt haben wir sie trotzdem. Das ist unsere Arbeit und wenn der Ball rollt, dann geht's auch. Auch wenn es heute etwas zäh war am Anfang. Aber was willst du machen, wenn der Ball läuft, das Wetter schön ist und 70.000 im Stadion sind? (lacht)

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Frage: Wie haben Sie die Szene bei Ihrem vermeintlichen 2:0 empfunden? Der Schiedsrichter hat das Tor annulliert.

Müller: Ich fand es komisch. Für den Linienrichter war es aus 30 Meter Entfernung schwer zu sehen, wer zuletzt am Ball war. Grundsätzlich ist es leichter, keine Entscheidung zu treffen, aber er hat ja eine klare Entscheidung getroffen. Er war sich absolut sicher. Ich hätte nicht den Mut, solche Entscheidungen zu treffen.

Frage: Sie haben einige Verletzte. Mit Robert Lewandowski, Mario Götze und Ihnen gibt es derzeit nur drei fitte Spiele für die Offensive. Geht es an die Substanz?

Müller: Wir sind alle jung, alle unter 30. Wenn es jetzt nicht geht, wann dann?

Lewandowski-Gala: Alle auf die Nummer 9

Frage: Jung ist auch Thiago. Er hat heute sein Startelf-Comeback gegeben. Wie wichtig ist er?

Müller: Thiago hilft jeder Mannschaft - auch uns. Es ist vor allem schön, dass er nach seiner Verletzung so schnell wieder auf das gleiche Level kommt. Natürlich kann er noch nicht 90 Minuten Vollgas durchziehen, aber das war schon eine gute Leistung.

Frage: Sie fahren jetzt nach Porto. Ist es ein Nachteil, dass der Gegner aus einer Liga kommt, die man nicht so oft sieht?

Müller: Das ist kein Vorteil oder Nachteil. Porto ist eine gute Mannschaft, das sind wir auch. Ich habe noch nie in Porto gespielt, daher bin ich gespannt auf die Atmosphäre im Stadion. Wir fahren mit breiter Brust hin, aber ich gehe nicht davon aus, dass wir dort 5:0 gewinnen. Das wird ein enges Match. Für mich als Fußball-Ästhet steht das "Wie" nicht so im Vordergrund. Für mich zählt, dass wir mit einem brauchbaren Ergebnis heimkommen.

Frage: Sie waren noch nie in Porto, Manuel Neuer einst mit dem FC Schalke 04 dagegen schon. Er hat damals ein riesen Spiel gemacht und zwei Elfmeter gehalten. Können Sie sich an das Spiel erinnern?

Müller: Ja, absolut. Er hatte damals noch blondierte Haare, oder?

Frage: Ja, in der Tat.

Müller: Sehen Sie, ich kann mich erinnern (lacht). Es würde nicht schaden, wenn er wieder so spielt, aber ich hoffe, dass er diesmal nicht so viele Schüsse aufs Tor bekommt und Elfmeterschießen brauchen wir auch keines.

Frage: Spielen Franck Ribery und Bastian Schweinsteiger?

Müller: Keine Ahnung. Ich bin der Müller ohne Wohlfarth.

Thomas Müller im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung