Donnerstag, 19.03.2015
wird geladen

Bundesliga: 26. Spieltag - Voraussichtliche Aufstellungen

1. FC Köln - Werder Bremen

Die schwierigste Frage für Peter Stöger ist, ob Kevin Wimmer wieder wieder ins Team rückt. Dann müsste Marvaj seinen Platz im Zentrum räumen. Bei Bremen ist Di Santo nach Sperre zurück und könnte mit Selke wieder einen Doppelsturm bilden. Auf der Zehnerposition könnte Bartels oder Öztunali agieren.

Bei Köln fehlen: Wallenborn (nicht berücksichtigt), Gerhardt (Pfeiffer-Drüsenfieber), Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte)

Bei Bremen fehlen: Husic (nicht berücksichtigt), Zetterer (nicht berücksichtigt), Zander (nicht berücksichtigt), M. Eggestein (nicht berücksichtigt), Busch (nicht berücksichtigt), Galvez (Aufbautraining), von Haacke (Reha-Training), Yildirim (Reha-Training), Lorenzen (Aufbautraining)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Die Bundesliga-Bilanz von Köln und Bremen ist komplett ausgeglichen: In 85 Duellen siegten beide Klubs je 33-mal (bei 19 Unentschieden)

  • In Köln holte Werder vor über neun Jahren zuletzt einen Dreier - im Dezember 2005 siegte Bremen beim Effzeh mit 4:1. Darauf folgten vier Bundesliga-Partien in Köln, aus denen der SVW gerade einmal zwei Punkte mitnahm

  • Köln ist seit fünf Heimspielen ungeschlagen (zuletzt ein Sieg, zuvor vier Remis). Länger blieb der FC im Oberhaus letztmals in der vorletzten Bundesliga-Spielzeit der Kölner 2010/11 ohne Niederlage, damals waren es gar acht Partien (sieben Siege, ein Remis)

  • Am Tag nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel musste Robin Dutt nach neun sieglosen Partien zu Saisonbeginn - übrigens negativer Vereinsrekord - seinen Hut nehmen und Ex-Werder-Profi Viktor Skripnik übernahm das Kommando.

  • Bremen verlor nur zwei der letzten neun Ligaspiele, beide gegen die derzeit besten Bundesligateams: 0:4 gegen den Tabellenführer Bayern und 3:5 gegen die zweitplatzierten Wolfsburger

1. FC Köln - Werder Bremen: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.