wird geladen

Bundesliga - 24. Spieltag

Fohlen vergeigen Führung in Mainz

Samstag, 07.03.2015 | 20:31 Uhr
Nach einer intensiven Partie teilen sich Mainz und Gladbach die Punkte
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Borussia Mönchengladbach verliert im Kampf um die Champions-League-Plätze an Boden. Im Samstagabendspiel des 24. Spieltags verschenkte die Truppe von Lucien Favre eine Zwei-Tore-Führung beim FSV Mainz 05 und musste sich am Ende mit einem 2:2 (1:0) zufrieden geben.

Vor 33.000 Zuschauern in der Coface Arena traf Raffael nach einer knappen halben Stunde zur Führung für die Gladbacher (27.) und schnürte nach dem Seitenwechsel nach einem Traumangriff der Fohlen einen Doppelpack (67.).

In der 73. Minute gelang Johannes Geis mit einem Freistoß aus 30 Metern der Anschluss (73.), nur vier Minuten später beendete Shinji Okazaki seine über zwölfstündige Durstrecke mit dem Ausgleich.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Die Fohlen haben damit 41 Punkte auf dem Konto und liegen auf Rang drei nur noch drei Zähler vor dem ärgsten Verfolger aus Gelsenkirchen. Mainz bleibt auf Platz zwölf und hat mit 26 Punkten noch drei Zähler Vorsprung auf Paderborn auf dem Relegationsplatz.

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Gegenüber dem 0:2 in Hoffenheim genügt Mainz-Coach Martin Schmidt eine einzige Änderung. Der grippekranke Bengtsson fehlt, dafür startet Baumgartlinger.

Bei den Gästen aus Gladbach schmeißt Lucien Favre wieder ordentlich die Rotationsmaschine an. Vier neue kommen im Vergleich zum Pokalspiel in Offenbach in die Partie. Brouwers, Herrmann, Hahn und Hazard sitzen allesamt auf der Bank, Traore, Raffael, Johnson und Korb rotieren in die Mannschaft.

27., 0:1, Raffael: Traore darf aus dem rechten Halbfeld ungestört flanken. In der Mitte stimmt die Abstimmung bei Mainz überhaupt nicht, zwischen den Innenverteidigern ist Raffael blank und nickt aus acht Metern rechts unten ein. 4. Saisontor!

28.: Quasi im Gegenzug die Chance zum Ausgleich! De Blasis zieht von links nach innen und drückt ab - sein Geschoss zischt einen Meter am rechten Kreuzeck vorbei!

30.: Hui, Lattendusel für die Fohlen. Nahe der rechten Eckfahne bringt Geis einen Freistoß scharf mit viel Schnitt an den kurzen Pfosten. Okazaki steigt hoch und befördert die Kugel mit der Schulter auf Sommers Kasten - von der Latte prallt der Ball vor der Linie auf den Boden und hüpft raus.

34.: Konter der Fohlen. Johnson hat den Ball zentral am Strafraum und setzt perfekt Kruse in Szene. Der Stürmer legt den Ball aus elf Metern halb links im Strafraum knapp am langen Pfosten vorbei.

57.: Ein weiter Ball in den Rücken der Abwehr überrascht die Fohlen. Der eingewechselte Hofmann wird bedrängt, hat aber die riesen Chance aus sechs Metern - semmelt jedoch an der Kugel vorbei!

67., 0:2, Raffael: Überragend gespielt! Wendt steckt an der linken Außenlinie durch zu Johnson, der die Pille von der Strafraumgrenze quer legt. Kruse steht am kurzen Pfosten, lässt die Kugel aber ganz stark durch zum glockenfreien Raffael. Der Brasilianer hat aus acht Metern keine Probleme und schiebt ein.

73., 1:2, Geis: Mainz bekommt einen zweifelhaften Freistoß zugesprochen. Geis nimmt sich der Sache an und wuchtet die Kugel aus 30 Metern in die Torwart-Ecke. Guter Schuss - aber Sommer sieht da nicht gut aus!

74.: Das muss es sein! Kruse ist links komplett frei durch, entscheidet sich vor Karius für die kurze Ecke und trifft nur den Pfosten!

77., 2:2, Okazaki: Ein Einwurf der Mainzer von rechts wird zum Flipperball im Sechzehner. Bell köpft die Kugel schließlich quer durch den Fünfer, wo Sommer umher irrt und Okazakis Kopfball am langen Eck nicht verhindern kann! Es ist der erste Treffer des Japaners seit dem 14. Spieltag...

79.: Was ist denn jetzt los?! Mainz im Vorwärtsgang über Malli, der auf Baumgartlinger ablegt. Dessen Schuss aus 19 Metern zischt hauchzart am langen Pfosten vorbei!

Fazit: Die Fohlen geben einen sicher geglaubten Dreier aus der Hand und dürfen sich nach einer furiosen Mainzer Schlussphase sogar noch über den Punkt freuen.

Der Star des Spiels: Martin Stranzl hielt den Gladbacher Laden in der Defensive zusammen - bis er verletzt raus musste. Elf Zweikämpfe am Boden, acht in der Luft, alle gewann der Österreicher. Überragender Auftritt des Innenverteidigers!

Der Flop des Spiels: Max Kruse muss beim Stand von 2:1 alles klar machen, als er frei vor Karius nur den Pfosten traf. Ansonsten schwach in den Zweikämpfen (10 Prozent, 7,7 in der Luft) und mit 17 Ballverlusten.

Der Schiedsrichter: Marco Fritz ließ fälschlicherweise den Gelben Karton bei ein, zwei taktischen Fouls in der Brusttasche. Die Verwarnung gegen Xhaka war dafür übertrieben (72.). Den Freistoß vor dem 1:2 zu geben, war eine Fehlentscheidung. Richtig dagegen, beim Zweikampf Sommer gegen De Blasis nicht auf Elfmeter für Mainz zu entscheiden.

Das fiel auf:

  • Die Mainzer störten zu Beginn früh und versuchten, nach Ballgewinnen schnell in die Spitze umzuschalten. Mit einer desolaten Passquote von unter 50 Prozent war das am Anfang aber selten von Erfolg gekrönt, im Laufe der ersten Halbzeit stabilisierten sich die 05er aber und spielten effektiver in die Spitze.
  • Gladbach riss dagegen schnell die Kontrolle über das Geschehen an sich, hielt sich aber im Angriffsspiel zunächst zurück. Mit dem Führungstor wurden die Gladbacher noch kombinationssicherer und ließen bis auf Fernschüsse und Standards keine gefährlichen Situationen zu.
  • Nach der Pause kamen die Mainzer besser in die Partie, mit mehr Spielanteilen und vor allem viel präsenter in den Zweikämpfen. Aber: Vor dem Kasten spielten es die 05er viel zu umständlich.
  • Das 2:0 gab den Gladbachern eine trügerische Sicherheit, mit der Auswechslung von Stranzl verloren die Fohlen dann komplett die defensive Ordnung.

Mainz - Gladbach: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung