wird geladen

Bundesliga - 23. Spieltag

Geburtstags-Gala mit Schwächephase

Freitag, 27.02.2015 | 22:25 Uhr
Torreigen-Eröffnung in der 3. Minute: Köln-Keeper Horn ist chancenlos gegen Schweinsteigers Kopfball
© Getty
Advertisement
Ligue 1
Amiens -
Lille
Serie A
Hellas Verona -
Bologna
Premier League
Brighton -
Stoke
Primera División
Eibar -
Real Betis
Copa Sudamericana
Libertad -
Independiente
Championship
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Sampdoria
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Coppa Italia
Udinese -
Perugia
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal

Der FC Bayern München hat am 23. Spieltag der Bundesliga den nächsten Sieg eingefahren. Gegen den 1. FC Köln gewann die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola am 115. Geburtstag des Vereins mit 4:1 (2:1).

Die Tore vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena erzielten Bastian Schweinsteiger (3.), Franck Ribery (10.), Arjen Robben (67.) und Robert Lewandowski (75.). Für Köln traf Anthony Ujah (45.+1).

Die Bayern bauen ihren Vorsprung in der Tabelle auf den VfL Wolfsburg auf elf Punkte aus, der FC muss als zweibestes Auswärtsteam die sechste Niederlage in der Fremde hinnehmen.

Reaktionen:

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Wir haben gegen die zweitbeste Auswärtsmannschaft der Bundesliga gewonnen. Vier Tore gegen diesen Gegner sind sehr, sehr, sehr schwer, ich bin also zufrieden. Wir haben gut angefangen. Aber dann haben wir unser Konzept, unsere Kontrolle verloren. In der zweiten Halbzeit war es ein bisschen besser, dann war Manuel Neuer im richtigen Moment Manuel Neuer - und wir haben wieder dominiert."

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Alles in allem war es ein ordentlicher Auftritt von uns. Wenn wir uns zu Beginn cleverer angestellt und unsere Chancen besser genutzt hätten, wäre sogar etwas möglich gewesen. Wir haben denkbar unglücklich begonnen. Da waren wohl doch eine gewisse Nervosität und zu viel Respekt im Spiel, das wird bestraft. Aber dafür, wie es begonnen hat, haben wir dann ein gutes Spiel gemacht. Wir hatten sogar Chancen zum Ausgleich."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Die Bayern im Vergleich zum 6:0 in Paderborn mit zwei Änderungen: Götze und Schweinsteiger spielen von Anfang an, Bernat und Alonso müssen auf die Bank. Neben den Langzeitverletzten fehlt Benatia wegen muskulären Problemen.

FC-Trainer Stöger verzichtet in der Startelf auf Risse, dafür rückt Vogt auf die rechte Seite. Brecko kommt ins Team auf die Rechtsverteidigerposition, Olkowski spielt im Mittelfeld.

3., 1:0, Schweinsteiger: Ecke Robben von links, Schweinsteiger steigt am Fünfer unbedrängt hoch und köpft die Kugel ins linke Eck.

6.: Alaba ist auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und bringt den Ball scharf nach innen. Robben scheitert aus vier Metern an Horn.

10., 2:0, Ribery: Horn hält gegen den freistehenden Lewandowski, der Ball bleibt aber scharf. Ribery zieht von links an Brecko vorbei und hält aus 16 Metern drauf. Unten links schlägt's ein.

23.: Neuer nimmt einen Rückpass von Boateng auf - indirekter Freistoß für Köln, 13 Meter Torentfernung. Hector versucht's mit Gewalt, der Ball bleibt in der Mauer hängen.

30.: Robben schickt Lewandowski auf links, der zieht aus 17 Metern sofort ab. Horn reißt die Fäuste hoch und pariert.

45.+1, 2:1, Ujah: Ecke Lehmann von rechts. Boateng und Alaba hindern Ujah nicht am Kopfball, der Kölner trifft mit dem Pausenpfiff ins linke untere Eck.

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

55.: Rafinha schnappt sich den Ball auf rechts mit einem klasse Tackling und flankt in die Mtte. Müller köpft aus sieben Metern freistehend rechts am Tor vorbei.

58.: Konter FC. Peszko bringt den Ball von links flach nach innen, Ujah schießt vom Elferpunkt aufs rechte Eck, Neuer taucht die Kugel raus.

59.: Wieder die Gäste. Risse nach einer Ecke aus 18 Metern mit Schmackes, Neuer diesmal rechtzeitig im rechten Eck.

67., 3:1, Robben: Ribery chippt den Ball von links auf den langen Pfosten. Dort steht Robben frei und köpft den Ball ins linke Eck. 17. Saisontor.

75., 4:1, Lewandowski: Konter Bayern. Ribery links raus zu Robben, der flankt butterweich in die Mitte zu Lewandowski, der den Ball mit der Brust über die Linie drückt.

Die Rib/Rob-Show im RE-LIVE

Fazit: Überlegene Bayern erlauben sich eine längerer Schwächephase nach der Pause, gewinnen aber verdient gegen zu Beginn viel zu ängstliche Kölner.

Der Star des Spiels: Franck Ribery. War von Beginn an on fire und spielte im Verbund mit Alaba und Götze viele torgefährliche Szenen heraus. Bereitete das 3:1 mit einem feinen Lupfer vor und leitete das 4:1 mit einem Pass auf Robben ein. Krönte seine Leistung mit seinem fünften Saisontor.

Der Flop des Spiels: Kevin Vogt. Hatte auf rechts große Probleme mit Alaba und Ribery und konnte gemeinsam mit Brecko die rechte Kölner Abwehrseite nie schließen. Gewann nur 28 Prozent seiner Zweikämpfe.

Der Schiedsrichter: Daniel Siebert pfiff zwei, drei Vorteilsituationen ab, lag aber bei den engen Entscheidungen richtig. Korrekt auch, beim Zweikampf zwischen Maroh und Ribery keinen Elfmeter zu geben.

FC Bayern - Donezk: 2 CL-Tickets gewinnen und HTC Fan Fotograf werden

Das fiel auf:

  • Die Bayern ließen dem FC vom Anpfiff an kaum Luft zum atmen. Mit hohem Engagement, Tempo und Spielwitz schnürten die Münchner ihre Gäste an deren eigenem Strafraum ein.
  • Die Angriffe wurden meistens über die linke Seite aufgebaut, wo Alaba und Ribery immer wieder von Götze unterstützt wurden, der sich von der Mitte stark nach links orientierte. So schufen die Bayern oft Überzahl.
  • Köln kam überhaupt nicht in die Zweikämpfe und war selbst 20, 30 Meter vor dem eigenen Tor zu weit weg von den Gegenspielern. Die Bayern schafften es mühelos, zwischen die beiden Viererketten zu kommen und schoben sich die Bälle auch auf engstem Raum zu.
  • Nach 30 Minuten kam der FC endlich ins Spiel. Die Gäste schoben nach vorne und griffen früher an. Dadurch eroberten sie mehr Bälle und setzten ihrerseits erste Nadelstiche.
  • Die Bayern behielten nach der Pause zwar die Spielkontrolle, ließen sich aber nach einfachen Ballverlusten immer wieder auskontern und Köln mehrfach am 2:2 schnuppern.

Bayern - Köln: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung