wird geladen

Bundesliga - 21. Spieltag

Zieler begünstigt Paderborns Sieg

SID
Sonntag, 15.02.2015 | 19:21 Uhr
Dem SC Paderborn 07 gelingt in Hannover ein wichtiger Dreier
© Getty
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Bröndby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Ausgerechnet in seiner alten Heimat hat Trainer Andre Breitenreiter mit dem SC Paderborn 07 den lange ersehnten Befreiungsschlag gelandet. Der Aufsteiger siegte bei Hannover 96 mit 2:1 (0:0) und feierte nach zehn Spielen ohne Sieg den ersten dreifachen Punktgewinn seit dem 2. November.

Marcelo brachte die über weite Strecken ganz schwachen Niedersachsen zwar in Führung (66.), doch der drei Minuten zuvor eingewechselte Srdjan Lakic sorgte mit dem ersten Paderborner Treffer seit 491 Minuten fast postwendend für den Ausgleich (72.). Das Siegtor für die Gäste erzielte Alban Meha mit einem sehenswerten Freistoß aus rund 25 Metern (79.).

Hannover gerät nun immer mehr in den Abstiegsstrudel. Die Mannschaft von Trainer Korkut blieb auch im vierten Spiel der Rückrunde ohne Erfolgserlebnis.

Nur wenige 96-Chancen

"Jedes Spiel ist ein Endspiel für uns", hatte Breitenreiter vor der Partie in Hannover hervorgehoben: "Aber wir müssen überhaupt nichts. Für uns ist jedes Bundesligaspiel ein Rennen Golf gegen Porsche."

Zwar dominierte 96 weitgehend das Geschehen und kam auf 76 Prozent Ballbesitz, doch echte Torchancen blieben Mangelware. Die beste Möglichkeit vergab noch der lauffreudige Kapitän Lars Stindl, als er aus aussichtsreicher Position per Direktabnahme nur seinen Teamkollegen Joselu "abschoss" (28.).

Die Bundesliga geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Paderborn, das seinen bis dato letzten Dreier am zehnten Spieltag (3:1 gegen Hertha BSC) eingefahren hatte, verlegte sich derweil aufs Kontern - bis zur Pause ohne Erfolg. Einzig Alban Meha sorgte in seinem 100. Pflichtspiel für den SC für einen Hauch von Gefahr. Seine Fernschüsse (22. und 42.) stellten den ansonsten beschäftigungslosen Nationalkeeper Ron-Robert Zieler allerdings vor keine ernsthaften Schwierigkeiten.

Albornoz rettet spektakulär

Mit Beginn der zweiten Hälfte nahm die Partie ein bisschen mehr Fahrt auf. Paderborn investierte jetzt mehr und wäre in der 65. Minute beinahe in Führung gegangen. SC-Coach Breitenreiter hatte den Torschrei bereits auf den Lippen, als Süleyman Koc Zieler bereits umkurvt hatte , aber 96-Verteidiger Miiko Albornoz den Trefer mit einer spektakulären Grätsche auf der Linie verhinderte.

Vollends im falschen Film wähnte sich Breitenreiter, der in Hannover aufwuchs und dort in den Neunziger Jahren seine Profi-Karriere gestartet hatte, dann nur 60 Sekunden später. Joselu verlängerte einen Stindl-Freistoß per Kopf an den zweiten Pfosten, wo Marcelo keine Mühe hatte, die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken.

Doch Paderborn steckte nicht auf und kämpfte sich zurück in die Partie. Zunächst traf Lakic nach feiner Vorarbeit von Florian Hartherz mit dem Kopf, dann stellte Meha das Ergebnis komplett auf den Kopf. Bei seinem Fernschuss sah Zieler nicht gut aus.

Hannover - Paderborn: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung