wird geladen

Bundesliga: 14. Spieltag - Voraussichtliche Aufstellungen

Hannover 96 - VfL Wolfsburg

Von SPOX
Donnerstag, 04.12.2014 | 10:12 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Beide Mannschaften werden im Derby nicht viel ändern. Größtes Problem bei 96 bleibt das Zentrum, Salif Sane scheint ein ernstes Thema zu sein. Ron-Robert Zieler ist erkältet und konnte nicht trainieren. Die Wölfe können wieder auf Ricardo Rodriguez zurückgreifen, erste Alternative bleibt Marcel Schäfer.

Bei Hannover fehlen: Miller (Aufbautraining nach Knieoperation), Hoffmann (Reha nach Kreuzbandriss), Andreasen (Sehnenanriss im Oberschenkel), Stankevicius (Faserriss im Oberschenkel), Pander (krank)

Bei Wolfsburg fehlen: Ochs (Aufbautraining nach Kreuzbandriss), Felipe (Schlaganfall)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Hannover 96 hat die letzten fünf Niedersachsen-Derbys gegen den VfL alle gewonnen - eine solche Serie hat 96 gegen keinen anderen Bundesligisten vorzuweisen.
  • Wolfsburg selbst holte als einziger Bundesligist einen Sieben-Punkte-Rückstand auf den Spitzenreiter zu diesem Zeitpunkt auf: 2008/09 lag Leverkusen neun Punkte vor Wolfsburg, der VfL wurde am Ende Meister.
  • Mit drei Siegen in Serie ohne ein einziges Gegentor ging Hannover Anfang November in die Länderspielpause. Danach stehen nun zwei Niederlagen zu Buche, bei denen die Niedersachsen gleich sieben Gegentreffer kassierten.
  • Bereits acht Treffer der Wölfe wurden durch einen Verteidiger erzielt - klarer Ligahöchstwert. Am letzten Spieltag erzielte Innenverteidiger Robin Knoche im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach den 1:0-Siegtreffer.
  • Leonardo Bittencourt steht vor seinem 50. BL-Spiel. Im letzten Niedersachsen-Derby war der 20-Jährige mit seinem einzigen BL-Doppelpack der Matchwinner beim 3:1-Sieg - in seinen anschließenden 28 BL-Spielen blieb er torlos.

Hannover 96 - VfL Wolfsburg: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung