Donnerstag, 04.12.2014
wird geladen

Bundesliga: 14. Spieltag - Voraussichtliche Aufstellungen

Bayern München - Bayer Leverkusen

Gegen Bayer Leverkusen könnte Pep Guardiola Medhi Benatia für Dante bringen, um im Spielaufbau sicherer zu werden. Die Werkself kann wieder auf Ömer Toprak zurückgreifen, dieser verdrängt Roberto Hilbert.

Bei Bayern fehlen: Lahm (Bruch des Sprunggelenks), Thiago (Innenbandriss), Javi Martinez (Kreuzbandriss), Alaba (Innenbandriss), Badstuber (Sehnenriss im Oberschenkel), Pizarro (Muskelbündelriss), Reina (Aufbautraining), Starke (Syndesmoseriss)

Bei Leverkusen fehlen: Reinartz, Papadopoulos (beide Aufbautraining)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Bayern verlor nur eines der letzten 26 Pflichtspiele gegen Leverkusen zu Hause (20 Siege, fünf Remis) - das 1:2 im Oktober 2012.
  • Sieben Punkte beträgt Bayerns Vorsprung auf Wolfsburg (Platz zwei). Sieben Punkte wurden zu diesem Zeitpunkt in der BL-Historie nur einmal von einem Tabellenführer verspielt. 2008/09 lag Leverkusen neun Punkte vor Wolfsburg, der VfL wurde am Ende Meister.
  • Der FC Bayern kassierte in den ersten 13 Saisonspielen nur drei Gegentreffer und stellte damit den Bundesligarekord des VfB Stuttgart aus der Saison 2003/04 ein. Alleiniger Rekordhalter kann der FCB frühestens am 16. Spieltag werden.
  • Verliert Wolfsburg am Nachmittag in Hannover, können die Bayern mit einem Sieg gegen Leverkusen Herbstmeister werden. Nach dem 14. Spieltag gelang dies zuvor nur dem FCB 2012/13. Es wäre die vierte Herbstmeisterschaft in Folge - neuer Rekord!
  • Nur Bayern (89) ließ weniger gegnerische Schüsse zu als Leverkusen (110). Aufs Tor gingen nur 47 gegnerische Schüsse - auch hier ist nur Bayern (32) stärker.

Bayern München - Bayer Leverkusen: Die Bilanz

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.