wird geladen

Bundesliga: 13. Spieltag - Voraussichtliche Aufstellungen

Werder Bremen - SC Paderborn

Von SPOX
Donnerstag, 27.11.2014 | 13:21 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Werder muss nach der Pleite im Nord-Derby aufgrund von Sperren Garcia und Fritz ersetzen. Die wahrscheinlichste Lösung hinten links ist Caldirola, doch auch U-23-Mann Sternberg ist eine Option. Im zentralen Mittelfeld hat Skripnik nicht viel Auswahl, Makiadi dürfte die Lücke füllen. Beim SCP dürfte es für Wemmer nicht ganz reichen, dafür ist Brückner zurück. Kapitän Hünemeier fällt mit Grippe aus, sein Vertreter ist wohl Rafa. Für eine offensivere Ausrichtung könnten Ducksch oder Saglik ins Team rutschen.

Bei Bremen fehlen: Busch (Muskelverletzung), Fritz (Gelb-Rot-Sperre), Garcia (5. Gelbe Karte), Obraniak (Oberschenkelverhärtung), von Haacke (Aufbautraining), Öz. Yildirim (Aufbautraining), di Santo (Außenbandzerrung)

Bei Paderborn fehlen: Hünemeier (Grippaler Infekt), Burchert (nicht berücksichtigt), Amedick (nicht berücksichtigt), Bertels (Aufbautraining), Welker (nicht berücksichtigt), Wemmer (Aufbautraining)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Beide Vereine treffen erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander, lediglich gegen die Werder-Reserve spielte der SCP schon 2-mal (3. Liga 2008/09 - damals gewann Paderborn in Bremen 3-2, verlor aber zuhause mit 0-2).
  • Werder gewann 3 der 4 Pflichtspiele unter Viktor Skripnik, kassierte zuletzt aber im Nordderby beim HSV einen 0-2-Dämpfer. Und: Die Grün-Weißen gewannen nur 1 der 5 BL-Heimspiele in dieser Saison (2 Remis, 2 Niederlagen).

  • Mit 26 Gegentoren (wie Stuttgart) hat Bremen die schwächste Defensive der Bundesliga und konnte in dieser Saison erst 1-mal zu Null spielen, im letzten Heimspiel beim 2-0 gegen Stuttgart. Das ist mit 3 weiteren Vereinen Ligatiefstwert.

  • Bremen lag 11-mal in Rückstand (kein anderes Team mehr als 9-mal). Immerhin: Nur Frankfurt (8) holte mehr Punkte nach Rückstand als Bremen (7).

  • Die letzten 11 Tore der Ostwestfalen wurden von 11 unterschiedlichen Spielern erzielt. Insgesamt trugen sich in dieser Bundesligasaison 12 Spieler des SCP in die Torschützenliste ein, mehr als bei jedem anderen Team ligaweit.

Werder Bremen - SC Paderborn: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung