Sonntag, 02.11.2014
wird geladen
AnalyseNachdreh BVBNachdreh FCBInterviewStatistikTabelle

Dortmund verliert auch in München

BVB: Das wirkliche zweite Gesicht

Borussia Dortmund zeigte bei der 1:2-Niederlage im Spitzenspiel gegen den FC Bayern München 45 Minuten lang eine starke Leistung. Die nahm dann deutlich ab - weil der BVB weiterhin zu inkonstant ist und ihn die Psyche behindert.

Borussia Dortmund kassierte bereits die siebte Niederlage - so viele wie in der kompletten Vorsaison
© getty
Borussia Dortmund kassierte bereits die siebte Niederlage - so viele wie in der kompletten Vorsaison

Um Dortmunds Niederlage im Spitzenspiel beim FC Bayern zu erklären, muss man die Worte von Sebastian Kehl interpretieren.

"Das Spiel heute ist nicht so zu bewerten wie die anderen", fing er seine Ausführungen an und meinte mit "die anderen" die sechs letzten Bundesligaspiele der Borussia.

Und: "Der Plan war, in der zweiten Halbzeit so weiter zu spielen wie in der ersten."

Vorhaben geht in die Hose

Der mit vier Niederlagen in Serie im Gepäck zum Tabellenführer gereiste BVB hatte in München aus einer taktischen Grundhaltung heraus agieren müssen, die bei den Pleiten zuletzt nicht angewendet wurde. Zwischen Bayern und Dortmund entwickelte sich ein typisches Bayern-gegen-Dortmund-Spiel.

Die besten Bilder des 10. Spieltags
SC PADERBORN - HERTHA BSC 3:1: In Paderborn sahen die Zuschauer packende Zweikämpfe
© getty
1/47
SC PADERBORN - HERTHA BSC 3:1: In Paderborn sahen die Zuschauer packende Zweikämpfe
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen.html
Die Hertha-Fans äußerten ihren Unmut über das Aus im Pokal
© getty
2/47
Die Hertha-Fans äußerten ihren Unmut über das Aus im Pokal
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=2.html
Marvin Bakalorz bejubelte seinen Treffer mit einem Freudensprung
© getty
3/47
Marvin Bakalorz bejubelte seinen Treffer mit einem Freudensprung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=3.html
Hertha-Keeper Thomas Kraft hatte einiges zu tun
© getty
4/47
Hertha-Keeper Thomas Kraft hatte einiges zu tun
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=4.html
Peter Pekarik reagierte mit Entsetzen auf die erneute Führung der Paderborner
© getty
5/47
Peter Pekarik reagierte mit Entsetzen auf die erneute Führung der Paderborner
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=5.html
1. FC KÖLN - SC FREIBURG 0:1: In den neuen Trikots mussten die Kölner gegen den SC Freiburg ran
© getty
6/47
1. FC KÖLN - SC FREIBURG 0:1: In den neuen Trikots mussten die Kölner gegen den SC Freiburg ran
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=6.html
Sasha Riether (r.) ließ seinem Gegenspieler keinen Platz
© getty
7/47
Sasha Riether (r.) ließ seinem Gegenspieler keinen Platz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=7.html
Kevin Vogt und Jonas Hector wollten keine Torchancen zulassen
© getty
8/47
Kevin Vogt und Jonas Hector wollten keine Torchancen zulassen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=8.html
Christian Streich gab konkrete Anweisungen von der Seitenlinie
© getty
9/47
Christian Streich gab konkrete Anweisungen von der Seitenlinie
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=9.html
Elfmeter für Freiburg: Kein Problem für Vladimir Darida
© getty
10/47
Elfmeter für Freiburg: Kein Problem für Vladimir Darida
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=10.html
BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - TSG HOFFENHEIM 3:1: Für Andre Hahn und Borussia Mönchengladbach hätte die Partie nicht besser beginnen können
© getty
11/47
BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - TSG HOFFENHEIM 3:1: Für Andre Hahn und Borussia Mönchengladbach hätte die Partie nicht besser beginnen können
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=11.html
Die schnellen Angriffe von Patrick Herrmann & Co. waren für die Hoffenheimer schwer zu verteidigen
© getty
12/47
Die schnellen Angriffe von Patrick Herrmann & Co. waren für die Hoffenheimer schwer zu verteidigen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=12.html
Anthony Modeste und die Hoffenheimer durften zwischendurch ebenfalls jubeln
© getty
13/47
Anthony Modeste und die Hoffenheimer durften zwischendurch ebenfalls jubeln
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=13.html
Oliver Baumann war mit der Abwehrleistung seiner Mannschaft sichtlich unzufrieden
© getty
14/47
Oliver Baumann war mit der Abwehrleistung seiner Mannschaft sichtlich unzufrieden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=14.html
Das Zusammenspiel zwischen Patrick Herrmann und Andre Hahn funktionierte überragend
© getty
15/47
Das Zusammenspiel zwischen Patrick Herrmann und Andre Hahn funktionierte überragend
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=15.html
Raffael und Niklas Süle zeigten vollen Körpereinsatz
© getty
16/47
Raffael und Niklas Süle zeigten vollen Körpereinsatz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=16.html
FC BAYERN MÜNCHEN - BORUSSIA DORTMUND 2:1: Vor dem Spiel ging es zwischen Klopp und Ribery herzlich zu
© getty
17/47
FC BAYERN MÜNCHEN - BORUSSIA DORTMUND 2:1: Vor dem Spiel ging es zwischen Klopp und Ribery herzlich zu
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=17.html
Früher Kollegen, heute Rivalen: Robert Lewandowski und Mats Hummels
© getty
18/47
Früher Kollegen, heute Rivalen: Robert Lewandowski und Mats Hummels
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=18.html
Thomas Müller akrobatisch - aber ohne Torerfolg
© getty
19/47
Thomas Müller akrobatisch - aber ohne Torerfolg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=19.html
Marco Reus setzt sich gegen Boateng und Benatia durch und köpft zum 1:0 ein
© getty
20/47
Marco Reus setzt sich gegen Boateng und Benatia durch und köpft zum 1:0 ein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=20.html
Die Bayern drehen das Spiel. Arjen Robben verwandelt den Elfmeter sicher zum 2:1-Sieg
© getty
21/47
Die Bayern drehen das Spiel. Arjen Robben verwandelt den Elfmeter sicher zum 2:1-Sieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=21.html
Jürgen Klopp ist bedient...
© getty
22/47
Jürgen Klopp ist bedient...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=22.html
HAMBURGER SV - BAYER LEVERKUSEN 1:0: Dennis Diekmeier ist in diesem Fall eine Nummer zu groß für Karim Bellarabi
© getty
23/47
HAMBURGER SV - BAYER LEVERKUSEN 1:0: Dennis Diekmeier ist in diesem Fall eine Nummer zu groß für Karim Bellarabi
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=23.html
Rafael van der Vaart lässt seinen Freude über den 1:0-Treffer per Elfmeter freien Lauf
© getty
24/47
Rafael van der Vaart lässt seinen Freude über den 1:0-Treffer per Elfmeter freien Lauf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=24.html
Zwischen dem HSV und Leverkusen ging es ordentlich zur Sache. Gelbe Karten wurden am Fließband verteilt
© getty
25/47
Zwischen dem HSV und Leverkusen ging es ordentlich zur Sache. Gelbe Karten wurden am Fließband verteilt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=25.html
Son und Holtby - Physikalisch fast unmöglich
© getty
26/47
Son und Holtby - Physikalisch fast unmöglich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=26.html
Am Ende kann sich HSV-Trainer Josef Zinnbauer über drei Punkte freuen
© getty
27/47
Am Ende kann sich HSV-Trainer Josef Zinnbauer über drei Punkte freuen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=27.html
FSV MAINZ 05 - WERDER BREMEN 1:2: Viktor Skripnik vor seinem Bundesligadebüt - seine Miene sollte sich heben
© getty
28/47
FSV MAINZ 05 - WERDER BREMEN 1:2: Viktor Skripnik vor seinem Bundesligadebüt - seine Miene sollte sich heben
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=28.html
Bremen liegt früh zurück, doch kämpft verbissen
© getty
29/47
Bremen liegt früh zurück, doch kämpft verbissen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=29.html
Loris Karius holt Fin Bartels von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelt Di Santo zunächst nicht - trifft aber beim Nachsetzen per Kopf
© getty
30/47
Loris Karius holt Fin Bartels von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelt Di Santo zunächst nicht - trifft aber beim Nachsetzen per Kopf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=30.html
Mit Auge! Franco di Santo hebt den Ball zum Doppelpack sehenswert über Torhüter Loris Karius
© getty
31/47
Mit Auge! Franco di Santo hebt den Ball zum Doppelpack sehenswert über Torhüter Loris Karius
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=31.html
Skripnik kann sich bei seinem Debüt über den ersten Sieg für Bremen in dieser Saison freuen
© getty
32/47
Skripnik kann sich bei seinem Debüt über den ersten Sieg für Bremen in dieser Saison freuen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=32.html
VFB STUTTGART - VFL WOLFSBURG 0:4: Ivan Perisic lässt die Stuttgarter Verteidigung alt aussehen und erzielt das 1:0
© getty
33/47
VFB STUTTGART - VFL WOLFSBURG 0:4: Ivan Perisic lässt die Stuttgarter Verteidigung alt aussehen und erzielt das 1:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=33.html
Kevin de Bruyne ist derzeit in bestechender Form und setzt sich hier gegen Kostic durch
© getty
34/47
Kevin de Bruyne ist derzeit in bestechender Form und setzt sich hier gegen Kostic durch
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=34.html
Nach Vorbereitung von de Bruyne köpft Knoche zum 2:0 ein. Die Wolfsburger feiern
© getty
35/47
Nach Vorbereitung von de Bruyne köpft Knoche zum 2:0 ein. Die Wolfsburger feiern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=35.html
Ivan Perisic im Luftkampf um den Ball. Die Wolfsburger lassen den Stuttgartern keine Chance....
© getty
36/47
Ivan Perisic im Luftkampf um den Ball. Die Wolfsburger lassen den Stuttgartern keine Chance....
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=36.html
... und feiern einen überlegenen 4:0-Erfolg
© getty
37/47
... und feiern einen überlegenen 4:0-Erfolg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=37.html
HANNOVER 96 - EINTRACHT FRANKFURT 1:0: Thomas Schaaf erwartet ein schwieriges Spiel in Hannover
© getty
38/47
HANNOVER 96 - EINTRACHT FRANKFURT 1:0: Thomas Schaaf erwartet ein schwieriges Spiel in Hannover
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=38.html
Mit letzter Kraft verhindert David Kinsombi die Flanke von Hiroki Sakai
© getty
39/47
Mit letzter Kraft verhindert David Kinsombi die Flanke von Hiroki Sakai
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=39.html
Joselu beim Schussversuch, Alexander Madlung versucht zu stören
© getty
40/47
Joselu beim Schussversuch, Alexander Madlung versucht zu stören
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=40.html
Thomas Schaaf kann es nicht fassen....
© getty
41/47
Thomas Schaaf kann es nicht fassen....
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=41.html
...denn Hannover holt sich einen knappen 1:0-Sieg
© getty
42/47
...denn Hannover holt sich einen knappen 1:0-Sieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=42.html
SCHALKE 04 - FC AUGSBURG 1:0: Julian Draxler verletzte sich bereits nach 20 Sekunden und musste ausgewechselt werden
© getty
43/47
SCHALKE 04 - FC AUGSBURG 1:0: Julian Draxler verletzte sich bereits nach 20 Sekunden und musste ausgewechselt werden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=43.html
Klaas-Jan Huntelaar zeichnete sich für das 1:0 verantwortlich und wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte
© getty
44/47
Klaas-Jan Huntelaar zeichnete sich für das 1:0 verantwortlich und wusste, bei wem er sich zu bedanken hatte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=44.html
Paul Verhaegh im Zweikampf mit Max Meyer, der erstmals unter Roberto Di Matteo von Beginn an ran durfte
© getty
45/47
Paul Verhaegh im Zweikampf mit Max Meyer, der erstmals unter Roberto Di Matteo von Beginn an ran durfte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=45.html
Roberto Di Matteo musste bis zum Schluss zittern und wirkte zeitweise entsprechend angespannt
© getty
46/47
Roberto Di Matteo musste bis zum Schluss zittern und wirkte zeitweise entsprechend angespannt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=46.html
Ralf Fährmann (hier gegen Raul Bobadilla) musste ein ums andere Mal eingreifen
© getty
47/47
Ralf Fährmann (hier gegen Raul Bobadilla) musste ein ums andere Mal eingreifen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2014-2015/10-spieltag/beste-bilder-zehn-schalke-augsburg-bayern-dortmund-hamburg-leverkusen,seite=47.html
 

Die Westfalen spielten wie schon beim 3:0-Sieg vor einem guten halben Jahr: Hoch verteidigend und tief attackierend in der gegnerischen Hälfte. Die Bayern fanden nicht zu ihrem Spiel und hatten keine Kontrolle über das Geschehen. Dortmunds Führung deutete sich an und ging in Ordnung - nach einer in der aktuellen Situation relativ stabilen ersten Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel sah es zunächst so aus, als wollte der BVB tatsächlich aus einer etwas tieferen Ordnung heraus angreifen. So gesehen ging das von Kehl angesprochene Vorhaben ziemlich schnell in die Hose. Die defensiveren Dortmunder konnten die Chancen, die der Rekordmeister bereits in den ersten 45 Minuten hatte, quasi vom Fleck weg nicht weiter eindämmen.

Dortmunds Rätsel: Die Inkonstanz

Dortmund verlor vielmehr die Kompaktheit und musste auf viele lange Bälle zurückgreifen. Aus eigenem Ballbesitz heraus wurde man so fast nicht mehr gefährlich und hatte viele zweite Bälle zu verteidigen. Bayern gewann am Ende verdient.

Es ist das wirkliche zweite Gesicht der Borussia, das sie am Samstagabend in München zwischen 19.30 Uhr und 20.15 Uhr zeigte. Nicht die Diskrepanz zwischen den Punkteständen in Champions League und Bundesliga gibt Dortmund Rätsel auf, sondern die Inkonstanz, die eigene Spielidee vollumfänglich auf den Platz zu bringen.

Bis auf die Partie gegen den FC Arsenal und das Duell gegen ein höchst einfältiges Galatasaray schaffte es der BVB in dieser Saison noch nicht, eine in vielen Komponenten konstante Leistung über 90 Minuten abzurufen. Nach dem Auftakt in die Duelle, die jetzt die eklatante Pleitenserie ausmachen, steht einer kollektiven Steigerung nun auch zusehends eine angeknackste Psyche im Weg.

Die OPTA-Heatmap zeigt den unterschiedlichen BVB-Aktionsradius in beiden Hälften

Psychisch nicht mehr befreit genug

Dinge gut oder besser zu machen heiße nicht, sie auch gut genug zu machen, sagte Trainer Jürgen Klopp kürzlich. Phasenweise sind in der Tat Verbesserungen vor allem in der Defensivbewegung auszumachen. Damit will Klopp arbeiten und versuchen, künftig weiter "draufzupacken". Doch derzeit können diese Phasen nicht auf die vollen 90 Minuten ausgedehnt werden. Das Bittere: Sie reichen noch nicht einmal für Punktgewinne aus.

Natürlich resultierte der BVB der zweiten Hälfte auch aus der zunehmenden Dominanz und Qualität des Gegners. Doch er ist genauso Ergebnis der fatalen letzten Wochen, Mut und das Vertrauen in die eigene Stärke haben abgenommen. Die Marschroute gegen die Bayern wurde auf einmal verlassen, erklärte Klopp. Warum dies so war, darüber soll noch gesprochen werden.

Man merkt den Dortmundern ihre Nachdenklichkeit und die Zerbrechlichkeit der Situation an. Zwar mehr im Dialog neben als auf dem Spielfeld, doch nach der schwierigen personellen Ausgangslage zu Saisonbeginn, den Formschwankungen Einzelner und den immer mehr werdenden sieglosen Begegnungen tritt der Großteil des Kaders mittlerweile nicht mehr befreit genug auf, um während des unerbitterlichen Drei-Tages-Rhythmus' die "vielen Baustellen" (Klopp) zuschütten zu können.

"Beschissene und verrückte Situation"

Dass der Kopf schwerer geworden ist, zeigten schon die vier letzten Partien. Und die sind alle unterschiedlich verlaufen. In München reichten die besten ersten 45 Minuten der Saison zu nichts, gegen Hannover reagierte der BVB kopflos auf den plötzlichen Rückstand, in Köln brannte es in der Defensive, gegen den HSV mangelte es an offensiver Kreativität. Dortmunds zweites Gesicht ist weniger das der Auftritte in der Königsklasse, als eher das Kopfkino, das mittlerweile angesprungen ist und Stabilität sowie Konstanz erschwert.

Ein "schlechtes Gefühl" (Neven Subotic), "beschissene und verrückte Situation" (Klopp), "verarbeiten und klaren Kopf bewahren" (Lukasz Piszczek), " eine Tabellensituation, die uns sicherlich nachdenklich macht" (Kehl) - nach solchen Aussagen fuhren die Schwarzgelben Richtung Heimat.

Die Dortmunder werden nicht müde zu betonen, weiter dranbleiben und sich baldmöglichst belohnen zu wollen. Viel mehr bleibt ihnen auch nicht übrig, die Lage wird aber natürlich immer prekärer. Mit Gladbach, Hoffenheim und Wolfsburg warten noch echte Kaliber, auswärts muss man in Paderborn, Frankfurt, Berlin und Bremen ran.

Erfolgserlebnis in der Bundesliga muss her

Die doppelte Anzahl der aktuell sieben Punkte sollte es aus diesen Spielen schon sein, wenn man nicht bis ins neue Jahr hinein im Abstiegssumpf hängen bleiben möchte. Ansonsten stünden das Trainerteam wie der gesamte Verein vor der Aufgabe, Mannschaft und Umfeld auf eine Rückrunde unter vollkommen ungeplanten Voraussetzungen vorbereiten zu müssen.

SPOX Livescore App

Es hat momentan den Anschein, dass nur ein Erfolgserlebnis in der Bundesliga Dortmunds Stagnation und die Blockaden der Spieler auflösen könnte. Die Art und Weise wäre wohl gänzlich egal, es sollte nur einfach mal wieder funktionieren.

Das könnte es bereits am Dienstag. Dann geht man als Tabellenführer und Favorit in den 4. Champions-League-Spieltag gegen Galatasaray. Für die Bundesliga gibt es da keine Punkte - dafür aber die Chance, Selbstvertrauen und Glauben zu tanken.

Das würde für den Moment auch in kleinen Dosen gegen das wirkliche zweite Gesicht helfen. Auch wenn das Mantra unbeirrbar dasselbe bleibt: Borussia Dortmund muss das nächste Bundesligaspiel dringend gewinnen.

Bayern - Dortmund: Die Statistik zum Spiel

Für SPOX in der Allianz Arena: Jochen Tittmar

Diskutieren Drucken Startseite

Jochen Tittmar(Redakteur)

Jochen Tittmar, Jahrgang 1982, arbeitet seit 2008 in der Fußball-Redaktion für SPOX.com. Aufgewachsen in der Nähe von Stuttgart, ging es für ihn nach dem Studium der französischen sowie englischen Literatur und Sprache an der Universität Konstanz mit einem Praktikum beim Kicker weiter. Bei SPOX verantwortet er u.a. die Berichterstattung über Dortmund und Schalke. Zudem koordiniert er redaktionelle Projekte.

13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.