wird geladen

Bundesliga - 8. Spieltag

Nur ein Remis für stürmische Bayern

Samstag, 05.10.2013 | 20:24 Uhr
Franck Ribery entwischte der Leverkusener Verteidigung immer wieder
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
Mo23:00
Die Highlights des Montagsspiels
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Live
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Live
Man City -
Everton
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Der FC Bayern hat am 8. Spieltag der Bundesliga erstmals die Tabellenführung übernommen, sich aber beim 1:1 (1:1) bei Bayer Leverkusen um den verdienten Lohn gebracht.

Bei einem Torschussverhältnis von 27:5 konnte der Rekordmeister nur den Treffer von Toni Kroos (29.) bejubeln. Nur zwei Minuten später glich das schwache Bayer Leverkusen dank Sidney Sam aus.

Die Reaktionen:

Sami Hyypiä (Trainer Bayer Leverkusen): "Wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft gespielt. Wir haben das Spiel der Bayern in Manchester gesehen und uns gedacht, dass wir nur was holen können, wenn wir gut verteidigen. Uns war klar, dass wir nicht so viele offensive Aktionen haben. So wie Bayern gespielt hat, hätte das Ergebnis auch anders ausgehen können. Bernd Leno hat heute sehr gut gespielt. Mit dem einen Punkt können wir zufrieden sein."

Bernd Leno (Bayer Leverkusen): "Das war ein bisschen zu erwarten, weil Bayern schon teilweise eine Übermannschaft ist. Wir haben bis zur letzten Sekunde um unser Leben gekämpft. Den Punkt haben wir uns verdient und erarbeitet. Spielerisch sind wir schon noch ein Stück weg. Ich glaube, der Punkt ist ein bisschen glücklich, denn wir hatten wenige Torchancen. Die Bayern sind die Bayern und wir sind heute mehr über den Kampf gekommen. Das mussten wir, weil es spielerisch nicht möglich war."

Josep Guardiola (Trainer Bayern München): "Es war ein gutes Spiel, Glückwunsch an meine Spieler. Bayer Leverkusen ist eine sehr gute Mannschaft, in der Bundesliga und in der Champions League. Wir haben heute alles probiert, sehr gut gespielt, aber trotz 27 Torschüssen eben nicht gewonnen. Das ist manchmal so im Fußball. Wichtig ist aber, dass wir Tabellenführer sind."

Franck Ribery (FC Bayern München): "Normal musst du in der ersten Halbzeit gewinnen, vielleicht mit 3:1, 4:1. Das kann passieren. Wir waren auch viel unterwegs, das ist nicht einfach. Wir haben gespielt wie ein Champion. Aber wir sind zufrieden, wir haben einen Punkt mitgenommen und sind auf dem ersten Platz."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Drei Änderungen bei Bayer: Donati übernimmt den Hilbert-Part auf der rechten Verteidigerposition. Can rückt auf die linke Seite für Son. Dazu Spahic für Wollscheid in der Innenverteidigung. Bei Bayern bleibt Robben auf der Bank, Shaqiri spielt. Mandzukic erneut draußen.

8.: Guter Ball von Rafinha für Kroos, der links freie Bahn hat. Ein paar Schritte Richtung Strafraum, dann ein Linksschuss, der aber rechts am Tor vorbei geht.

11.: Hereingabe über rechts von Shaqiri auf Müller, der Toprak stehen lässt und aus der Drehung schießt. Wieder rechts vorbei.

12.: Ribery lässt links alles stehen und flankt in die Mitte für Shaqiri, der aus kurzer Distanz nur Leno anschießt. Im zweiten Duell zwischen Shaqiri und Leno ist der Bayer-Torhüter erneut erster Sieger.

18.: Ribery lässt Bender stehen, zieht ins Zentrum und schießt aus gut 18 Metern aufs Tor. Der Ball fliegt knapp am linken Torpfosten vorbei.

22.: Kroos nach Ribery-Pass mit dem Schuss aus guter Position - auch weil die Schussbahn frei ist. Der Ball kommt aber genau vor die Fäuste Lenos, der abwehrt.

29., 0:1, Kroos: Alaba schickt Ribery. Der Franzose zieht an den Strafraum, sieht im Rückraum Kroos günstig stehen. Der Ball rüber, die Direktabnahme von Kroos ins Tor gehämmert.

31., 1:1, Sam: Neuer greift nach einer Bender-Flanke am Ball vorbei, auch wenn der mit der Fingerkuppe noch dran ist. Boenisch setzt links nach, schießt aufs Tor, der Ball wird abgefälscht, Neuer greift wieder vorbei und Sam kann in das leere Tor einschieben.

35.: Ribery steckt für Alaba durch, der Österreicher flankt gefühlvoll an den zweiten Pfosten, wo Müller völlig frei steht, aber den Ball nicht aufs Tor bringt, sondern drüber köpft.

40.: Shaqiri schießt aus halbrechter Position mit links wuchtig aufs Tor. Leno mit der Faust zur Stelle.

50.: Nach guter Shaqiri-Ecke von der linken Seite steigt Dante am zweiten Pfosten am höchsten und köpft wuchtig aufs Tor. Leno sicher!

54.: Erneute Shaqiri-Ecke von der linken Seite: Ribery nimmt die Kugel aus halblinker Position direkt, Donati klärt kurz vor der Linie.

59.: Rafinha flankt aus dem rechten Halbfeld überragend in den Lauf von Ribery, der den Ball direkt nimmt. Leno wehrt gerade noch ab.

59.: Wieder ist Ribery an Toprak vorbei, fackelt nicht lange und schießt auf den kurzen Pfosten. Leno bärenstark!

62.: Donati lässt Ribery aussteigen und schickt Sam auf die Reise. Der hat freie Bahn aufs Tor, aber Boateng klärt mit einer überragenden Rettungsaktion als letzter Mann.

63.: Abermals spielt Ribery rüber nach rechts, Schweinsteiger lässt durch für Shaqiri, der freie Bahn hat, aber aus guter Position über das Tor zielt.

72.: Der eingewechselte Robben mit seiner ersten Chance: Eine Hereingabe nimmt der Niederländer am rechten Strafraumeck direkt. Rechts vorbei.

78.: Toprak legt Schweinsteiger 23 Meter vor dem Tor. Den Freistoß auf zentraler Position übernimmt Robben, der halbhoch schießt, aber kein Problem für Leno.

90.+3: Götze kommt im Strafraum halbrechts in gute Schussposition, schießt aufs kurze Eck, aber Leno wehrt weltklasse ab.

90.+4: Nach Ecke von der linken Seite köpft Schweinsteiger aus kurzer Distanz aufs Tor. Leno ist geschlagen, aber Donati klärt abermals auf der Linie.

Fazit: Die Bayern waren 75 Minuten drückend überlegen und verwerteten einige Möglichkeiten nicht. Hintenraus ging ihnen die Puste aus.

Der Star des Spiels: Franck Ribery. Ob Dopplung oder Dreifach-Deckung - er war für Leverkusen einfach nicht zu greifen, war ständig in Bewegung, ständig gefährlich, legte für Kroos' Treffer vor, hätte selbst mehrmals treffen können. Überragende Leistung des Franzosen. Ganz stark bei Bayer auch Bernd Leno, der alles abwehrte.

Der Flop des Spiels: Ömer Toprak. Möglicherweise die ärmste Sau auf dem Platz, weil das Bayer-Mittelfeld die Bayern nicht abblocken konnte und er immer wieder in der Not abwehren musste. Aber Toprak machte sich das Leben selbst schwer, stand oft falsch postiert, gewann nur die Hälfte seiner Zweikämpfe (52 Prozent) und verschuldete fast einen Elfmeter.

Der Schiedsrichter: Knut Kircher hatte in der ersten Hälfte kaum zu tun, weil die Bayern mit Angriff, Leverkusen mit Verteidigung beschäftigt waren. Direkt nach Wiederanpfiff muss er Elfmeter gegen Toprak geben, der Müller klar am Trikot zieht - und das nicht kurz. In der letzten Minute der Verlängerung gibt's einen Kontakt zwischen Ribery und Hegeler. Leverkusen forderte Elfmeter: Wenn überhaupt war es ein Freistoß, da die Aktion außerhalb des Strafraums stattfand.

Das fiel auf:

  • Bayern mit dem Anpfiff drückend überlegen, ganz starkem Gegenpressing, konstanten 75 Prozent Ballbesitz und starkem Spiel über die Außen, wo Ribery und Shaqiri ständig durchbrachen, um entweder zu servieren oder selbst zum Abschluss zu kommen. Durch das ständige Einrücken kamen auch die hochstehenden Außenverteidiger immer wieder offensiv zur Geltung.
  • Leverkusen mit sehr defensiver Grundausrichtung: Hyypiä nominierte vier gelernte Sechser, auch wenn Can über die linke Außenposition kommen sollte. Allerdings rückten die Bayer-Elf auch bei eigenem Aufbau kaum auf und geriet bei Ballverlust schnell in Bedrängnis.
  • Beleg für Bayerns Übergewicht: Philipp Lahm hatte in Minute 27 seinen 50. Ballkontakt.
  • Überragendes Zusammenspiel zwischen Alaba und Ribery, die gerade in der ersten Halbzeit fast jeden Bayern-Angriff einleiteten. So fiel auch Bayerns Führung.
  • Leverkusen erzielte mit der ersten und einzigen Chance der ersten Halbzeit den Ausgleich. Ansonsten keine Spur vom starken Leverkusener Umschaltspiel der vorherigen Partien.
  • Bayern nach der Pause bis an die 80 Prozent Ballbesitz, einigen Möglichkeiten, aber in der Summe mit einer mangelnden Chancenverwertung.
  • Bayer konnte offensiv gar nicht stattfinden, da man quasi kein Aufbauspiel hatte. Ob Bayer im eigenen Stadion je so wenig Spielanteile hatte, ist mehr als fraglich.
  • Bei den Bayern schwanden in der Schlussphase die Kräfte. Hinzu kam die Ungeduld im Abschuss.

Leverkusen - Bayern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung