wird geladen

Bundesliga - 7. Spieltag

Dortmund überrollt Freiburg

Samstag, 28.09.2013 | 17:23 Uhr
Marco Reus erzielt seinen zweiten Treffer per Strafstoß
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
Bundesliga
FC Bayern München -
Bayer 04 Leverkusen (Highlights)
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Bundesliga
Hamburger SV -
FC Augsburg (Highlights)
Bundesliga
TSG Hoffenheim -
SV Werder Bremen (Highlights)
Serie A
Juventus -
Cagliari
Bundesliga
1. FSV Mainz 05 -
Hannover 96 (Highlights)
Bundesliga
VfL Wolfsburg -
Borussia Dortmund (Highlights)
Bundesliga
Hertha BSC -
VfB Stuttgart (Highlights)
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Bundesliga
6 um 6 (1. Spieltag)
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Bundesliga
FC Schalke 04 -
RB Leipzig (Highlights)
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Bundesliga
SC Freiburg – Eintracht Frankfurt (Highlights)
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Bundesliga
Borussia M’gladbach -
1. FC Köln (Highlights)
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Bundesliga
Bayer 04 Leverkusen -
TSG Hoffenheim
Bundesliga
Eintracht Frankfurt -
VfL Wolfsburg
Bundesliga
FC Augsburg -
Borussia M’gladbach
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Borussia Dortmund hat am 7. Spieltag der Bundesliga seine Tabellenführung verteidigt. Der BVB setzte sich zuhause mit 5:0 (2:0) gegen den SC Freiburg durch. Die Breisgauer warten weiter auf den ersten Bundesligasieg in dieser Saison.

Vor 80.000 Zuschauern im Dortmunder Signal-Iduna-Park erzielten Marco Reus (35., 45.) und Robert Lewandowski (58., 70.) jeweils einen Doppelpack. Jakub Blaszczykowski stellte den Endstand her (79.).

SPOX goes Tumblr! Werde Insider und wirf einen Blick hinter die Kulissen

Die Dortmunder bauen ihren Startrekord aus und liegen damit mit 19 Punkten aufgrund des besseren Torverhältnisses weiter vor dem FC Bayern auf Platz eins. Die Freiburger bleiben im Tabellenkeller auf Rang 17.

Reaktionen:

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Wenn die Mannschaft ins Spielen kommt, dann macht arbeiten Spaß. Die erste Halbzeit war schon richtig gut. Dass es dann mit dem Elfmeter für Freiburg und Roter Karte kein Zuckerschlecken wird in den englischen Wochen, das war einigermaßen klar. Ich war mit den ersten 44 Minuten total zufrieden. Das Gegenpressing kann man nicht besser spielen."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Wir hatten nicht die Ruhe bei eigenem Ballbesitz. Mit einem Mann weniger hast du gegen eine so gute Mannschaft keine Chance. Wir haben schwere englische Wochen, das ist für uns ungewohnt. So kommt so ein Spiel zustande."

Oliver Baumann (SC Freiburg): "Fünf Tore sind einfach zu viel. Ich habe gedacht, wir nehmen schon Selbstvertrauen raus aus dem Spiel gegen Stuttgart. Das wir es denen so einfach machen, hätte ich nicht gedacht."

Der SPOX-Spielfim:

Vor dem Anpfiff: Dortmund im Vergleich zum Pokal wieder mit Weidenfeller und Subotic. Durm ersetzt weiterhin Schmelzer, der sich am Freitag schwerer verletzte. Aubameyang kommt für Blaszczykowski. Beim Sportclub kommen zwei Neue ins Team: Diagne kommt für Krmas (Wadenprellung), Freis beginnt für Hanke im Sturm.

18.: Subotic schaufelt den Ball von der Mittellinie lang in den Lauf von Lewandowski. Der überlupft Ginter rechts im Strafraum und setzt den Ball dann per Dropkick über den rechten Winkel.

25.: Großkreutz mit der Flanke von rechts. Aubameyang kommt acht Meter vor dem Tor frei zum Kopfball, aber ganz harmlos auf Baumann.

28.: Mkhitaryan zieht aus 23 Metern zentral vor dem Tor ab. Baumann lässt den strammen Schuss nach vorne prallen. Ginter klärt vor Lewandowski.

35., 1:0, Reus: Großkreutz mit dem Vorstoß über rechts. Sein Rückpass von der Grundlinie landet über Umwegen bei Bender, der aus 18 Metern abzieht. Viel Verkehr vor Baumann, der den Ball nicht festhalten kann. Lewandowski stochert nach und Reus chippt den Ball aus fünf Metern ins leere Tor.

40.: Diagne köpft eine BVB-Ecke zentral vors Tor. Reus nimmt den Ball volley, sein Kracher landet knapp neben dem linken Pfosten.

45., Rot für Diagne (Freiburg): Hummels mit dem langen Ball auf Lewandowski. Der schiebt sich vor Diagne, spürt dessen Hand auf der Schulter und geht zu Boden. Schiedsrichter Schmidt entscheidet auf Foul und Verhinderung einer klaren Torchance.

45., 2:0, Reus: Reus setzt den Elfmeter an den linken Innenpfosten, von dort springt der Ball ins Tor. Keine Chance für Baumann. 4. Saisontor!

58., 3:0, Lewandowski: Wieder ein hoher Ball in den Freiburger Strafraum, den Lewandowski gegen Ginter festmacht. Er dreht sich zehn Meter vor dem Tor nach links weg, Höhn säbelt unbeholfen über den freien Ball und Lewandowski überwindet Baumann per Lupfer.

69.: Hummels steckt 25 Meter vor dem Tor auf Aubameyang durch. Der geht von halblinks allein auf Baumann zu. Der lenkt den Schlenzer um den rechten Pfosten.

70., 4:0, Lewandowski: Der BVB führt eine Ecke kurz aus, Hofmann spielt dann mit Sahin Doppelpass und ist rechts im Strafraum durch. Flanke in die Mitte, Lewandowski drückt den Ball mit dem langen Bein ins Tor.

79., 5:0, Blaszczykowski: Lewandowski spielt an der Mittellinie Doppelpass mit der Hacke und zieht Richtung Tor. Ginter grätscht ihn ab, Günters Rückpass auf Baumann ist zu kurz. Blaszczykowski geht dazwischen, umspielt den Torhüter rechts im Strafraum und schiebt ein. 1. Saisontor!

Fazit: Eine klare Angelegenheit. Dortmund war von Beginn an Herr im Haus und schoss in Überzahl einen auch in der Höhe verdienten Sieg heraus.

Der Star des Spiels: Robert Lewandowski. War als Zielspieler von den Freiburgern überhaupt nicht zu verteidigen. Schob sich mit seiner körperlichen Stärke immer wieder vor Ginter, Diagne oder Höhn. Später dann auch als Doppeltorschütze auffällig. Einziger Makel: Fiel vor der Roten Karte gegen Diagne etwas zu schnell.

Der Flop des Spiels: Francis Coquelin. War auf der linken Außenbahn überfordert. Ließ vor dem 0:1 Großkreutz zuerst laufen, hechelte dann hinterher, um später beim Schuss von Bender das Abseits aufzuheben. Musste zur Halbzeit in der Kabine bleiben.

Der Schiedsrichter: Markus Schmidt. Hatte nur eine knifflige Entscheidung zu fällen, beim Elfmeter mit gleichzeitigem Platzverweis. Sicher keine klare Fehlentscheidung, aber ob Lewandowski beim Zupferchen von Diagne gleich zu Boden gehen muss, ist doch fraglich.

Das fiel auf:

  • Freiburg arbeitete von Beginn an mit allen Mann in der eigenen Hälfte intensiv gegen den Ball. Der BVB tat sich zunächst schwer zwischen die Linien zu kommen und Tempo aufzunehmen. Mit zunehmender Spieldauer wurde Druck der Dortmunder aber immer höher, die Freiburger Fehler und die Dortmunder Chancen häuften sich.
  • Das größte Problem der Freiburger war, dass zwar zumindest anfangs ordentlich verteidigt wurde, aber im Spiel nach vorne gar nix ging. Dortmund eroberte sich verlorene Bälle schnell zurück. Der Sportclub konnte kaum einmal einen Ball behaupten. In Unterzahl war es dann ohnehin aussichtslos.
  • In Abwesenheit von Schmelzer lief beim BVB fast alles über rechts. Großkreutz marschierte immer wieder, Durm hielt sich etwas zurück, was aber auch daran lag, dass Reus anders als Aubameyang auf der anderen Seite nicht so konsequent Außen spielte.
  • Klopp erschöpfte schon nach einer Stunde sein Wechselkontingent, um seinen offensiven Starspielern vor dem Champions-League-Spiel gegen Marseille am Dienstag etwas Schonung zu gönnen.

Dortmund - Freiburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung