wird geladen

3:2! Versöhnlicher 96-Abschluss

SID
Samstag, 10.05.2014 | 17:20 Uhr
Die Führung für Hannover: Huszti trifft zum 1:0, Schwolow ist geschlagen
© Getty
Advertisement
League Cup
So25.02.
Bohnen-Alarm! Rocket Beans kommentieren das Finale
Bundesliga
SoJetzt
Schau dir jetzt die Nordderby-Highlights an!
J2 League
Live
Fukuoka -
Gifu
A-League
FC Sydney -
Sydney Wanderers
Primera División
Villarreal -
Getafe
Eredivisie
Ajax -
Den Haag
Serie A
Crotone -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Tottenham
Eredivisie
Feyenoord -
PSV
Premiership
Aberdeen -
Celtic
Super Liga
Partizan -
Zemun
Ligue 1
Bordeaux -
Nizza
Serie A
Florenz -
Chievo Verona
Serie A
Sassuolo -
Lazio
Serie A
Hellas Verona -
FC Turin
Serie A
Sampdoria -
Udinese
Premier League
Man United -
Chelsea
Primera División
Bilbao -
Malaga
1. HNL
Rijeka -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Lyon -
St. Etienne
League Cup
Arsenal -
Man City
League Cup
Arsenal -
Man City (Rocket Beans)
First Division A
Lüttich -
Brügge
Serie A
Juventus -
Atalanta
Superliga
Kopenhagen -
Odense
Primera División
Valencia -
Real Sociedad
Primera División
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Serie A
AS Rom -
AC Mailand
Ligue 1
PSG -
Marseille
Primeira Liga
Portimonense -
FC Porto
Superliga
Union SF -
Colon
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

Hannover 96 hat nach einer turbulenten Spielzeit einen versöhnlichen Saisonabschluss gefeiert. Die Mannschaft von Tayfun Korkut gewann am letzten Spieltag dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit mit 3:2 (1:0) gegen den SC Freiburg. Trotzdem legte Hannover die schwächste Bundesliga-Saison seit vier Jahren hin.

Szabolcs Huszti hatte die Niedersachsen mit einem Geniestreich (45.) in einer erst am Ende spannenden Partie per direktem Freistoß (45.) aus rund 17 Metern in Führung gebracht.

Für die "Roten", die nach der Trennung von Mirko Slomka vor wenigen Wochen noch um den Klassenerhalt gezittert hatten, trafen zudem Artjoms Rudnevs bei seinem Abschied (65.) und der gerade erst eingewechselte Edgar Prib (79.).

Schmid gleicht aus

Jonathan Schmid (50.) und Philipp Zulechner (78.) trafen für die Freiburger jeweils zwischenzeitlichen Ausgleich.

Die Endphase entschädigte für ein ansonsten ganz langweilige Partie. Denn vielmehr gab es nicht zu sehen. Vor 48.600 Zuschauern ging es für beide Teams eigentlich um nichts mehr. Entsprechend erschreckend war das Niveau der Partie.

Beide Mannschaften agierten lange, als wären sie mit ihren Gedanken schon im Sommerurlaub. Von Hannover war bis weit in die zweite Hälfte eigentlich überhaupt nichts zu sehen, von den Breisgauern auch nur sporadisch.

Zieler überzeugt

Immerhin konnte sich der von Bundestrainer Joachim Löw für die Weltmeisterschaft nominierte 96-Torhüter Ron-Robert Zieler in einigen Szenen gegen Wladimir Darida (11. und 17.) auszeichnen. Freiburgs Innenverteidiger Matthias Ginter - ebenfalls im Kader für Brasilien - blieb unauffällig.

Echte Highlights blieben in Hannover lange Mangelware. Die Zweikämpfe wurden ohne die letzte Konsequenz geführt, im Spiel nach vorne ließen sowohl Hannover als auch Freiburg die nötige Präzision vermissen, um die gegnerische Abwehrreihe in Verlegenheit zu bringen.

Abschied für den Kapitän

Erst Huszti riss die Zuschauer dann erstmals von ihren Sitzen. Den meisten Jubel erntete aber 96-Legende Steven Cherundolo, der vor der Partie nach 15 Jahren im Klub in den Profi-Ruhestand verabschiedet wurde. Der US-Amerikaner bleibt den Niedersachsen aber weiter treu und steigt als Trainer im Nachwuchsbereich ein.

Erst gegen Ende der Partie besannen sich die Spieler auf ihren Job und es entwickelte sich im einsetzenden Regen ein Fußball-Spiel. Beide Mannschaften spielten nun schneller und entschlossener nach vorne, sodass die Fans doch noch auf ihre Kosten kamen und einige Chancen sahen.

Hannover - Freiburg: Daten zum Spiel

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung