wird geladen
Fussball

Hannover 96 - VfB Stuttgart

Von SPOX

Hannover-Coach Tayfun Kurkut wird am System wohl nichts ändern, nach den Ausfällen von Bittencourt und Prib winkt Schlaudraff ein Startelf-Einsatz. Auch Huub Stevens hat wenig Grund für Veränderungen. Die Qual der Wahl hat der VfB-Coach im Sturm, wo sich mit Cacau, Werner, Ibisevic und Abdellaoue gleich vier Spieler um eine Position streiten.

Bei Hannover fehlen: Bittencourt, Prib (beide 5. Gelbe), Diouf (Schulter-OP), Felipe (Trainingsrückstand), Hoffmann (Rotsperre), Miller, Sobiech (beide Knie-OP)

Wer muss in die 2. Liga? Jetzt mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Bei Stuttgart fehlen: Khedira (Muskelfaserriss), Rojas, Sararer (beide Trainingsrückstand), Vlachodimos (U 23)

Die Opta-Facts zum Spiel

  • Es ist die 50. BL-Partie zwischen beiden Mannschaften. Gegen keinen anderen Bundesligisten gelangen Hannover mehr Siege als gegen Stuttgart: 18 (wie gegen Frankfurt und K'lautern).
  • Seit 6 Heimspielen sind die 96er unbesiegt gegen den VfB (3 Siege, 3 Remis), der seinen letzten Auswärtssieg vor über 7 Jahren feierte (2-1 im November 2006).
  • Dicht vorm rettenden Ufer: Hannover würde mit einem Sieg über den VfB den Klassenerhalt aus eigener Kraft besiegeln.
  • Die Schwaben holten aus den letzten 3 Spielen 7 Punkte - nur der BVB mehr (9). In den letzten 8 Auswärtsspielen holte der VfB allerdings nur 2 Zähler.
  • Hannover gewann die letzten beiden Spiele und suchte sein Heil in der Offensive: 96 gab an den letzten beiden Spieltagen die meisten Schüsse aller Teams ab (47).
  • Gleich 3 Stuttgarter spielten in der vergangenen Saison noch für Hannover: Karim Haggui, Konstantin Rausch und Mohammed Abdellaoue.

Hannover 96 - VfB Stuttgart: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung