wird geladen

Bundesliga - 28. Spieltag

Der wichtigste Mann fehlt

Samstag, 29.03.2014 | 21:50 Uhr
Thiago Alcantara wird dem FC Bayern in den nächsten vier bis sechs Wochen fehlen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Verletzung von Thiago Alcantara trifft den FC Bayern ins Mark. Trainer Guardiola muss in der entscheidenden Saisonphase auf seinen Schlüsselspieler verzichten. Dabei können die Bayern auch ohne Thiago dominant sein.

Philipp Lahm ist es mittlerweile gewohnt, in Bundesliga-Heimspielen des FC Bayern nicht in der Startelf zu stehen. Gegen 1899 Hoffenheim saß er immerhin auf der Bank, in den beiden Spielen zuvor gegen Schalke und Leverkusen hatte Pep Guardiola ganz auf seinen Kapitän verzichtet.

Ein Einsatz Lahms bei der Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel bei Manchester United (Di., 20.45 Uhr im LIVE-TICKER) war eigentlich nicht geplant, nach 25 Minuten Spielzeit aber unausweichlich.

Thiago Alcantara hatte sich bei einem Pressschlag mit Kevin Volland am Knie verletzt und wenig später Guardiola die notwendige Auswechslung angezeigt.

Eine Kernspintomographie am Samstagabend brachte Gewissheit: ausgedehnter Teilriss des Innenbandes im rechten Knie. Thiagos Bein wird für 14 Tage eingegipst, danach bekommt der Spanier eine Schiene.

Voraussichtliche Pause: sechs bis acht Wochen. In diesen Zeitraum fallen das Champions-League-Viertelfinale, das Pokal-Halbfinale gegen Kaiserslautern und ein mögliches Halbfinale der Königsklasse.

In der Bundesliga wird Thiago definitiv nicht mehr zum Einsatz kommen, die Finals in DFB-Pokal und Champions League finden am 17. bzw. 24. Mai statt.

"Katastrophaler Zeitpunkt"

"Das kommt zu einem katastrophalen Zeitpunkt, genau vor den wichtigen Spielen", sagte Thomas Müller. "Thiago ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, der das gewisse Etwas hat. Er ist sehr ballsicher, kann in Eins-gegen-Eins gehen und den entscheidenden Pass spielen. Es ist immer schade, wenn Spieler ausfallen, bei Thiago ganz besonders", erklärte Lahm.

Guardiola muss nun Lösungen finden, wie er Thiago ersetzt. Der Trainer hatte sich öffentlich für dessen Verpflichtung stark gemacht ("Thiago oder nix") und Thiago als Fixpunkt im Mittelfeld installiert. "Wir sind eine schwächere Mannschaft, wenn Thiago nicht dabei ist. Wir werden ihn vermissen. Thiago ist speziell, der wichtigste Mann im Spiel", sagte Guardiola.

Thiago verkörpert den perfekten Spieler für die Vorstellungen des Trainers. "Fußball ist ein schwieriges Spiel, wenn man den Ball nicht hat. Und wir sind eine schwächere Mannschaft, wenn wir den Ball nicht haben und nicht so viele Pässe spielen können. Darum ist Thiago für uns so wichtig", ergänzte Guardiola.

Thiago will immer den Ball haben, beim 5:0 gegen Eintracht Frankfurt stellte er mit 177 Ballkontakten einen neuen Bundesligarekord auf.

Die Saison-Daten von Bastian Schweinsteiger und Thiago im Vergleich

Dominanz auch ohne Thiago

Durch seinen Ausfall wird Guardiola auch eine Option genommen, die einem Spiel von der Bank aus eine entscheidende Wendung geben kann. "Thiago gibt uns immer etwas, vor allem auch wenn er reinkommt", sagte Guardiola.

Beim 3:0 in Dortmund in der Hinrunde übernahmen die Bayern nach Thiagos Einwechslung in der 64. Minute die Spielkontrolle gegen einen bis dahin unangenehm zu bespielenden BVB. Das Bayern-Spiel war fortan ruhiger und dominanter. Zudem leitete Thiago das 2:0 durch Arjen Robben mit einem öffnenden Pass aus dem Zentrum auf den linken Flügel ein.

In Wolfsburg kam Thiago beim Stand von 1:1 kurz nach der Pause, wenige Minuten später bereitete er mit einem genialen Pass das 2:1 durch Thomas Müller vor. Am Ende gewannen die Bayern 6:1.

Dass die Bayern auch ohne Thiago in der Lage sind, starke Gegner zu beherrschen, haben sie mehrfach bewiesen, beispielsweise beim 3:1 im Stadium of Manchester gegen City. Damals bildeten Toni Kroos, Bastian Schweinsteiger und Lahm das zentrale Mittelfeld und diese Option ist auch die wahrscheinlichste für den Auftritt gegen United, zumal Javi Martinez von Guardiola bevorzugt in der Innenverteidigung eingesetzt wird.

Lahm, Schweinsteiger und Kroos durften beim Meisterspiel in Berlin unter der Woche schon mal für den Ernstfall proben. Der kommt am Dienstag im Old Trafford.

Bayern - Hoffenheim: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung