wird geladen

Bundesliga - 24. Spieltag

Schalke hakt Horror-Woche ab

SID
Samstag, 08.03.2014 | 17:26 Uhr
Klaas-Jan Huntelaar hatte den Hattrick schon früh auf dem Fuß - vergab aber einen Elfer
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SoJetzt
Die Highlights vom Sonntag mit H96-FC
First Division A
Live
Charleroi -
Brügge
Primera División
Live
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Live
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Live
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Live
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Dank Torjäger Klaas-Jan Huntelaar hat Schalke 04 seine Horror-Woche schnell abgehakt. Nach dem doppelten Debakel gegen Real Madrid (1:6) und Bayern München (1:5) kehrten die Königsblauen durch drei Tore des Niederländers beim 4:0 (2:0) gegen 1899 Hoffenheim in die Erfolgsspur zurück.

Der "Hunter" traf in der sechsten, 28. und 79. Minute, verpasste aber einen Hattrick, als er einen Foulelfmeter vergab (31.). Mit seinem ersten Tor seit über zwei Jahren sorgte der Ex-Hoffenheimer Chinedu Obasi (55.) für die Entscheidung. Der Nigerianer, auf Schalke erst als Fehleinkauf abgestempelt, dann lange verletzt, hatte zuletzt am 4. Februar 2012 beim 1:1 gegen den FSV Mainz 05 getroffen.

Mit dem erst vierten Sieg im zwölften Bundesligaduell mit dem Angstgegner unterstrichen die Gelsenkirchener vor 60.604 Zuschauern ihre Ansprüche auf die sofortige Rückkehr in die Champions League. Die aktuelle Saison in der Königsklasse ist für sie am 18. März nach dem Achtelfinal-Rückspiel in Madrid beendet.

Traumstart für Königsblau

Für die Gastgeber begann das Spiel optimal: Nach einer Kopfballvorlage von Joel Matip sorgte Huntelaar für die frühe Führung, die beinahe nicht lange gehalten hätte. Torwart Ralf Fährmann, trotz der elf Gegentore gegen Real und Bayern der beste Schalker, wehrte einen Schuss von Kevin Volland mit einer Glanzparade ab (8.).

Nach dem furiosen Auftakt legte Schalke eine kleine Pause ein. Hoffenheims Anthony Modeste sorgte mit einem Fallrückzieher für Gefahr (21.). Doch dann schlug erneut Huntelaar zu. Nach einem Pass von Julian Draxler erzielte der lange verletzte Niederländer sein sechstes Saisontor. Nummer sieben ließ er nur drei Minuten später liegen, als er nach einem Foul von Andreas Beck an Tim Hoogland den fälligen Elfmeter aufreizend lässig in die Arme von Keeper Koen Casteels schoss.

Erfolg trotz großem Lazarett

Mit zwei Glanzparaden innerhalb weniger Sekunden verhinderte der Belgier einen höheren Rückstand: Erst scheiterte Leon Goretzka, dann Draxler (39.). Der Nationalspieler verfehlte auch kurz nach dem Wiederbeginn knapp das Ziel (46.). Besser machte es Obasi nach einem Zuspiel von Kevin-Prince Boateng.

Schalke ging personell am Stock. Neben den schon länger verletzten Dennis Aogo, Marco Höger, Atsuto Uchida, Jan Kirchhoff, Christian Clemens und Felipe Santana musste Trainer Jens Keller auch Außenstürmer Jefferson Farfán (Kniereizung) sowie den gesperrten Verteidiger Kyriakos Papadopoulos ersetzen. Zudem gönnte er Jungstar Max Meyer eine Pause.

Sein Gegenüber Markus Gisdol, bis vor 15 Monaten noch Co-Trainer auf Schalke, stellte gegenüber dem berauschenden 6:2 gegen den VfL Wolfsburg nur auf einer Position um: Für Sejad Salihovic rückte Kai Herdling ins linke Mittelfeld.

Schalke - Hoffenheim: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung