Freitag, 13.12.2013
wird geladen
AnalyseStatistikDiashowTabelleTorjägerRechner

Bundesliga - 16. Spieltag

Bremen verliert auch in Berlin

Hertha BSC hat zum Auftakt des 16. Spieltags der Bundesliga sein Heimspiel gegen Werder Bremen mit 3:2 (2:2) gewonnen. Die Gäste von der Weser kassierten damit 20 Gegentreffer in den letzten fünf Spielen.

Die Hertha bleibt oben dran, Bremen steckt unten fest
© Getty
Die Hertha bleibt oben dran, Bremen steckt unten fest

Vor 48.721 Zuschauern im Olympiastadion brachte Nils Petersen die Gäste aus Bremen in Führung (15.), doch nur 120 Sekunden später erzielte Adrian Ramos per Elfmeter den Ausgleich und damit den ersten Hertha-Heimtreffer nach zuvor 341 torlosen Minuten.

Ramos drehte die Partie mit seinem 10. Saisontor nach 26 Minuten, Werder glich sechs Minuten später jedoch wieder aus. Aaron Hunt markierte in seinem 200. Bundesligaspiel das 2:2. Nur drei Minuten nach der Pause führte Hertha wieder durch Ronny.

Bremen steht in der Tabelle nach 16 Spieltagen damit so schlecht da wie seit 39 Jahren nicht mehr.

Reaktionen:

Jos Luhukay (Trainer Hertha): "Es war nicht immer gut. Es war ein offenes Spiel. Zum Glück haben wir die Führung halten können."

Robin Dutt (Trainer Bremen): "Jeder Ball, der in der Nähe unserer Box ist, wird gefährlich. Du kannst auswärts nicht immer drei Tore schießen, um etwas mitzunehmen. Wir sind in einer schlimmen Phase."

Get Adobe Flash player

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Die Hertha nach dem 2:0-Sieg in Braunschweig mit einer verletzungsbedingten Änderung. Pekarik kommt für van den Bergh (Oberschenkel) und spielt Rechtsverteidiger, Ndjeng rückt ins Mittelfeld und Schulz nach hinten. Ronny bleibt im Team.

Bremen reagiert personell nur einmal auf die 0:7-Packung gegen die Bayern. Bargfrede ersetzt Kapitän Fritz und spielt vor der Viererkette. Gebre Selassie verteidigt rechts hinten.


15., 0:1, Petersen: Hunt zieht auf links davon und bedient Petersen an der halblinken Strafraumkante. Der Stürmer zieht trocken ab und trifft ins linke Eck - sein 5. Saisontor.

17., 1:1, Ramos (Foulelfmeter): Gebre Selassie rennt Skjelbred im Strafraum um und sieht Gelb. Ramos läuft an, verlädt Wolf und trifft rechts unten - sein 9. Saisontor.

18.: Garcia hat viel Platz auf links und flankt aus vollem Lauf. Am langen Pfosten hat Schulz Elia aus den Augen verloren. Der Holländer köpft freistehend gegen die Laufrichtung von Kraft, doch der Ball springt über die Latte.

26., 2:1, Ramos: Ramos spielt aus der Zentrale heraus einen Doppelpass mit Skjelbred und taucht in den Strafraum ein. Bargfrede und Caldirola kommen nicht hinterher, der Kolumbianer trifft mit links rechts unten.

32., 2:2, Hunt: Hunt initiiert den Angriff selbst, rennt ab der Mittellinie durch ein großes Loch im Hertha-Verbund und spielt links raus zu Petersen, der Hunt sofort wieder bedient. Frei vor Kraft schiebt er überlegt mit rechts ins rechte Eck.

37.: Cigerci erläuft sich rechts außen die Kugel und gibt flach an den Fünfmeterraum. Bremen desorientiert, Ramos völlig frei. Doch der Stürmer schiebt den Ball leichtfertig links am Pfosten vorbei.

47.: Nach einem Eckball von der linken Seite köpft Petersen aus sechs Metern knapp rechts vorbei.

48., 3:2, Ronny: Cigerci wird links bedient, flankt an den langen Pfosten. Dort steht Pekarik komplett blank. Sein Kopfball wird von Wolf abgewehrt, aber direkt vor die Füße von Ronny, der ins leere Tor abstaubt.

71.: Ndjeng und Cigerci spielen auf rechts einen Doppelpass, Bremen wieder zu weit weg. Ndjeng steht daraufhin im Strafraum blank und schießt den Ball nur knapp rechts am Kasten vorbei.

75.: Nach einem Freistoß für Bremen flippert der Ball durch den Berliner Strafraum. Links am Fünfmeterraum landet die Kugel bei Caldirola, dessen Direktabnahme aber über das Gehäuse fliegt.

87.: Hunt mit einem Freistoß aus der Distanz. Kraft wehrt den Aufsetzer im rechten Eck an den Pfosten ab. Kobiaschwili klärt Zentimeter vor der Linie.

Fazit: Eine Partie mit zahlreichen Durchhängern, aber fünf Toren in 48 Minuten. Bremen wehrte sich im Rahmen seiner Mittel, Herthas Sieg ging aufgrund der zielstrebigeren Offensivbemühungen aber in Ordnung.

Der Star des Spiels: Adrian Ramos funktionierte als Zielspieler ideal. Hielt die Bälle, wich auf die Flügel aus und gewann bis zu seiner Auswechslung die meisten Zweikämpfe aller Spieler. Ist nach seinem Doppelpack nun an neun der letzten zehn Berliner Tore direkt beteiligt gewesen. Auch stark: Cigerci.

Die besten Bilder des 16. Spieltags
BAYER 04 LEVERKUSEN - EINTRACHT FRANKFURT 0:0 - Stephan Schröck (l.) rückte bei Frankfurt in die erste Elf
© getty
1/43
BAYER 04 LEVERKUSEN - EINTRACHT FRANKFURT 0:0 - Stephan Schröck (l.) rückte bei Frankfurt in die erste Elf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern.html
Und die Wechsel Armin Vehs schienen sich bezahlt zu machen: Die Eintracht bot Bayer einen harten Kampf
© getty
2/43
Und die Wechsel Armin Vehs schienen sich bezahlt zu machen: Die Eintracht bot Bayer einen harten Kampf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=2.html
Zielstrebig nach vorne spielte Leverkusen nur selten. Stefan Kießling (r.) mochte gar nicht mehr hinsehen
© getty
3/43
Zielstrebig nach vorne spielte Leverkusen nur selten. Stefan Kießling (r.) mochte gar nicht mehr hinsehen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=3.html
Und die SGE schlug tatsächlich zu. Marco Russ traf zur 1:0-Führung gegen den Favoriten
© getty
4/43
Und die SGE schlug tatsächlich zu. Marco Russ traf zur 1:0-Führung gegen den Favoriten
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=4.html
Alles meckern brachte nichts, am Ende vergab Joselu per Elfer sogar noch die Riesenchance zum 2:0
© getty
5/43
Alles meckern brachte nichts, am Ende vergab Joselu per Elfer sogar noch die Riesenchance zum 2:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=5.html
FC SCHALKE 04 - SC FREIBURG 2:0 Die totale Euphorie suchte man vor dem Spiel auf der Schalker Bank noch vergeblich
© getty
6/43
FC SCHALKE 04 - SC FREIBURG 2:0 Die totale Euphorie suchte man vor dem Spiel auf der Schalker Bank noch vergeblich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=6.html
Einer konnte sich allerdings freuen: Nach über einem Jahr Verletzungspause kehrte Kyriakos Papadopoulos in den Kader zurück
© getty
7/43
Einer konnte sich allerdings freuen: Nach über einem Jahr Verletzungspause kehrte Kyriakos Papadopoulos in den Kader zurück
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=7.html
Viele chaotische Szenen prägten die erste Halbzeit. Symptomatisch dafür die Schalker Führung...
© getty
8/43
Viele chaotische Szenen prägten die erste Halbzeit. Symptomatisch dafür die Schalker Führung...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=8.html
Nicolas Höfler beförderte den Ball ins eigene Tor. Ganz zum Ärger von Trainer Christian Streich.
© getty
9/43
Nicolas Höfler beförderte den Ball ins eigene Tor. Ganz zum Ärger von Trainer Christian Streich.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=9.html
Er machte dann per Foulelfmeter alles klar: Jefferson Farfan traf zum 2:0
© getty
10/43
Er machte dann per Foulelfmeter alles klar: Jefferson Farfan traf zum 2:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=10.html
VFL WOLFSBURG - VFB STUTTGART 3:1: Mei, ist das bitter: Der VfB erspielt sich in Wolfsburg zahlreiche Großchancen, wird aber für die mangelhafte Verwertung bestraft
© getty
11/43
VFL WOLFSBURG - VFB STUTTGART 3:1: Mei, ist das bitter: Der VfB erspielt sich in Wolfsburg zahlreiche Großchancen, wird aber für die mangelhafte Verwertung bestraft
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=11.html
Ricardo Rodriguez brachte die Wölfe mit freundlicher Hilfe von Sven Ulreich in Führung
© getty
12/43
Ricardo Rodriguez brachte die Wölfe mit freundlicher Hilfe von Sven Ulreich in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=12.html
Wenig später das nächste unglückliche Gegentor: Der Diego-Freistoß prallte von Gentners Kopf ins linke Eck
© getty
13/43
Wenig später das nächste unglückliche Gegentor: Der Diego-Freistoß prallte von Gentners Kopf ins linke Eck
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=13.html
Diego Benaglio hielt mit einigen klasse Paraden die Führung fest
© getty
14/43
Diego Benaglio hielt mit einigen klasse Paraden die Führung fest
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=14.html
Komm in meine Hände... Das Team von Dieter Hecking hat jetzt schon seit dem neunten Spieltag nicht mehr verloren
© getty
15/43
Komm in meine Hände... Das Team von Dieter Hecking hat jetzt schon seit dem neunten Spieltag nicht mehr verloren
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=15.html
TSG HOFFENHEIM - BORUSSIA DORTMUND 2:2: Quo vadis, BVB? Durch den Punktverlust in Hoffenheim wurde der Abstand auf die Spitze noch größer
© getty
16/43
TSG HOFFENHEIM - BORUSSIA DORTMUND 2:2: Quo vadis, BVB? Durch den Punktverlust in Hoffenheim wurde der Abstand auf die Spitze noch größer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=16.html
Sven Schipplock brachte die TSG in Führung. Erneut wirkte die zusammengeschusterte Abwehr der Borussia nicht sattelfest. Weidenfeller-Ersatz Mitchell Langerak blieb dagegen fehlerlos
© getty
17/43
Sven Schipplock brachte die TSG in Führung. Erneut wirkte die zusammengeschusterte Abwehr der Borussia nicht sattelfest. Weidenfeller-Ersatz Mitchell Langerak blieb dagegen fehlerlos
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=17.html
Anders als Jens Grahl auf der Gegenseite: Ihm unterlief vor Dortmunds Anschlusstreffer ein kapitaler Bock. Ob wir nächste Woche wieder Koen Casteels im Tor sehen?
© getty
18/43
Anders als Jens Grahl auf der Gegenseite: Ihm unterlief vor Dortmunds Anschlusstreffer ein kapitaler Bock. Ob wir nächste Woche wieder Koen Casteels im Tor sehen?
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=18.html
Immerhin erzielte Lukasz Piszczek noch den Ausgleich. Damit verspielte Hoffenheim erneut einen Zwei-Tore-Vorsprung
© getty
19/43
Immerhin erzielte Lukasz Piszczek noch den Ausgleich. Damit verspielte Hoffenheim erneut einen Zwei-Tore-Vorsprung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=19.html
In der Schlussphase vergaben beide Teams zahlreiche Chancen. Dortmund hat jetzt schon 12 Punkte Rückstand auf den FC Bayern
© getty
20/43
In der Schlussphase vergaben beide Teams zahlreiche Chancen. Dortmund hat jetzt schon 12 Punkte Rückstand auf den FC Bayern
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=20.html
FC BAYERN - HAMBURGER SV 3:1: Bert van Marwijk war von Beginn an Hamburgs Aktivposten an der Seitenlinie
© getty
21/43
FC BAYERN - HAMBURGER SV 3:1: Bert van Marwijk war von Beginn an Hamburgs Aktivposten an der Seitenlinie
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=21.html
Geholfen hat's nur bis zur 41. Minute: Da schoss Mario Mandzukic die Bayern mit seinem 10. Saisontor in Front
© getty
22/43
Geholfen hat's nur bis zur 41. Minute: Da schoss Mario Mandzukic die Bayern mit seinem 10. Saisontor in Front
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=22.html
Dann war Götze-Time: Perfekte Ballannahme, Drehschuss auf engstem Raum - und schon steht's 2:0
© getty
23/43
Dann war Götze-Time: Perfekte Ballannahme, Drehschuss auf engstem Raum - und schon steht's 2:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=23.html
Rafael van der Vaart gab sein Comeback, konnte die Niederlage aber auch nicht abwenden
© getty
24/43
Rafael van der Vaart gab sein Comeback, konnte die Niederlage aber auch nicht abwenden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=24.html
Der Vorsprung der Bayern auf Dortmund beträgt jetzt schon zwölf Punkte. Nur Leverkusen scheint den Bayern folgen zu können
© getty
25/43
Der Vorsprung der Bayern auf Dortmund beträgt jetzt schon zwölf Punkte. Nur Leverkusen scheint den Bayern folgen zu können
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=25.html
MAINZ 05 - BORUSSIA M'GLADBACH 0:0: Eine höhepunktarme Partie, in der Mainz am Ende etwas glücklicher mit der Punkteteilung sein kann
© getty
26/43
MAINZ 05 - BORUSSIA M'GLADBACH 0:0: Eine höhepunktarme Partie, in der Mainz am Ende etwas glücklicher mit der Punkteteilung sein kann
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=26.html
Lucien Favre hatte nach zuletzt sieben Siegen in Folge gut lachen. Diese Serie wurde in Mainz zwar nicht ausgebaut, aber immerhin bleiben die Fohlen ungeschlagen
© getty
27/43
Lucien Favre hatte nach zuletzt sieben Siegen in Folge gut lachen. Diese Serie wurde in Mainz zwar nicht ausgebaut, aber immerhin bleiben die Fohlen ungeschlagen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=27.html
Was Thomas Tuchel seiner Mannschaft damit wohl sagen will?
© getty
28/43
Was Thomas Tuchel seiner Mannschaft damit wohl sagen will?
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=28.html
Auch Shinji Okazaki scheint aus den Gesten seines Trainers nicht schlau zu werden
© getty
29/43
Auch Shinji Okazaki scheint aus den Gesten seines Trainers nicht schlau zu werden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=29.html
Torlose Spiele sind in dieser Saison wahrlich eine Rarität. Auch dieser Freistoß von Johannes Geis war nicht erfolgreich
© getty
30/43
Torlose Spiele sind in dieser Saison wahrlich eine Rarität. Auch dieser Freistoß von Johannes Geis war nicht erfolgreich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=30.html
FC AUGSBURG - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 4:1: Paul Verhaegh eröffnete den Torreigen mit einem unhaltbaren Elfmeter
© getty
31/43
FC AUGSBURG - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 4:1: Paul Verhaegh eröffnete den Torreigen mit einem unhaltbaren Elfmeter
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=31.html
Nur wenig später war Augsburg schon mit drei Toren vorne. Ob sich Markus Weinzierl das zuvor vom Weihnachtsmann gewünscht hatte?
© getty
32/43
Nur wenig später war Augsburg schon mit drei Toren vorne. Ob sich Markus Weinzierl das zuvor vom Weihnachtsmann gewünscht hatte?
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=32.html
Auch Andre Hahn und Daniel Baier ließen ihren Gefühlen freien Lauf
© getty
33/43
Auch Andre Hahn und Daniel Baier ließen ihren Gefühlen freien Lauf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=33.html
Für Torsten Lieberknecht und Eintracht Braunschweig wird die Lage immer prekärer
© getty
34/43
Für Torsten Lieberknecht und Eintracht Braunschweig wird die Lage immer prekärer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=34.html
Die rote Laterne bleibt auch nach diesem Spieltag in Braunschweig
© getty
35/43
Die rote Laterne bleibt auch nach diesem Spieltag in Braunschweig
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=35.html
HANNOVER 96 - 1. FC NÜRNBERG 3:3: Eine unfassbare Partie! Lange Zeit sah es nach dem ersten Saisonsieg für Nürnberg aus
© getty
36/43
HANNOVER 96 - 1. FC NÜRNBERG 3:3: Eine unfassbare Partie! Lange Zeit sah es nach dem ersten Saisonsieg für Nürnberg aus
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=36.html
Gegen zunächst desolate Hannoveraner stand es schon nach 41 Minuten 3:0 für den Club
© getty
37/43
Gegen zunächst desolate Hannoveraner stand es schon nach 41 Minuten 3:0 für den Club
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=37.html
Doch dann schlug Hannover zurück und erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich. Der Club hat das Siegen verlernt
© getty
38/43
Doch dann schlug Hannover zurück und erzielte in der Nachspielzeit den Ausgleich. Der Club hat das Siegen verlernt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=38.html
HERTHA BSC - WERDER BREMEN 3:2: Nils Petersen brachte Werder schon in der 15. Minute mit einem herrlichen Distanzschuss in Führung
© getty
39/43
HERTHA BSC - WERDER BREMEN 3:2: Nils Petersen brachte Werder schon in der 15. Minute mit einem herrlichen Distanzschuss in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=39.html
Zehn Minuten später hatte Ramos mit seinen Saisontoren neun und zehn die Partie für Hertha gedreht
© getty
40/43
Zehn Minuten später hatte Ramos mit seinen Saisontoren neun und zehn die Partie für Hertha gedreht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=40.html
Es ging hin und her. In der 32. Minute sorgte Hunt nach einem sehenswerten Doppelpass mit Petersen für den Ausgleich
© getty
41/43
Es ging hin und her. In der 32. Minute sorgte Hunt nach einem sehenswerten Doppelpass mit Petersen für den Ausgleich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=41.html
Kurz nach der Pause brachte Ronny die Hauptstädter mit seinem Treffer zum 3:2 wieder in Front
© getty
42/43
Kurz nach der Pause brachte Ronny die Hauptstädter mit seinem Treffer zum 3:2 wieder in Front
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=42.html
Durch die Niederlage bleibt Werder auf dem 14. Platz und löst Hoffenheim mit 37 Gegentoren als Schießbude der Liga ab
© getty
43/43
Durch die Niederlage bleibt Werder auf dem 14. Platz und löst Hoffenheim mit 37 Gegentoren als Schießbude der Liga ab
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/16-spieltag/die-besten-bilder-hertha-bsc-werder-bremen-borussia-dortmund-fc-bayern,seite=43.html
 

Der Flop des Spiels: Theodor Gebre Selassie stand gegen den gedankenschnellen Skjelbred mehrfach falsch im Raum. Ließ sich einige Male herauslocken und dann böse überlaufen. Gewann nur 25 Prozent seiner Zweikämpfe und war in der Offensive überhaupt nicht zu sehen.

Der Schiedsrichter: Christian Dingert baute hier und da mal einen Fehler in der Zweikampfbewertung ein. Da das Spiel aber relativ fair war, hielten sich die Auswirkungen in Grenzen. Ansonsten ein sicherer Leiter mit klaren Ansagen an die Beteiligten und korrekten persönlichen Strafen.

Das fiel auf:

  • Bremen kehrte zum 4-1-4-1 zurück und zeigte nach der Klatsche gegen die Bayern unter dem Strich eine Reaktion, die die bisherige Saison widerspiegelt: Die Offensive bewegte sich phasenweise gut, schaltete einige Male schnell und schnörkellos um. Defensiv reichten jedoch häufig schon simple Stilmittel wie Doppelpässe, um das Konstrukt ins Wanken zu bringen und Räume offen zu legen.
  • Die Hertha hatte zunächst enorme Probleme, sich beim Spiel gegen den Ball abzustimmen und vernünftig zu staffeln. Besonders Hunt und Petersen agierten sehr variabel und rochierten häufig. In der Rückwärtsbewegung wussten die Berliner nicht, wie diese beiden Gegenspieler zu übergeben waren. Aus einer solchen Situation entstand auch das 2:2, Herthas erstes Kontergegentor der Saison.
  • Hertha-Coach Luhukay reagierte früh auf die Defensivproblematik und holte den jungen Brooks vom Feld. Hosogai rückte daraufhin in die Innenverteidigung, Niemeyer sollte die Kreise von Hunt einengen. Das gelang dann auch deshalb besser, weil Werder im Laufe der Partie unsicherer im Passspiel wurde und seine Offensivspieler nicht mehr effektiv einzusetzen vermochte.
  • Die Hauptstädter wurden besonders über die linke Angriffsseite gefährlich. Schulz schaltete sich gegen den im Rückwärtsgang behäbigen Elia immer wieder sinnvoll in die Offensive ein und stellte im Verbund mit dem agilen Skjelbred Überzahl her. Zusammen mit dem Herausrücken der Bremer Innenverteidiger riss Hertha auf dieser Seite die größten Löcher für sein Offensivspiel auf.
  • Über die gesamte Spielzeit gesehen fehlte Werders Angriffsspiel die nötige Struktur. Einige vielversprechende Situationen blieben bereits im Ansatz stecken, weil Bälle vertändelt wurden oder die Laufwege nicht passten. Auch die Körpersprache ließ in Teilen zu wünschen übrig. Zusammen mit der defensiven Instabilität reicht diese Mischung derzeit nicht aus, um eine Partie konstant durchzuspielen.

Hertha - Bremen: Die Statistik zum Spiel

Jochen Tittmar

Diskutieren Drucken Startseite

Jochen Tittmar(Redakteur)

Jochen Tittmar, Jahrgang 1982, arbeitet seit 2008 in der Fußball-Redaktion für SPOX.com. Aufgewachsen in der Nähe von Stuttgart, ging es für ihn nach dem Studium der französischen sowie englischen Literatur und Sprache an der Universität Konstanz mit einem Praktikum beim Kicker weiter. Bei SPOX verantwortet er u.a. die Berichterstattung über Dortmund und Schalke. Zudem koordiniert er redaktionelle Projekte.

14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.