Samstag, 14.12.2013
wird geladen
AnalyseTorjägerStatistikDiashowTabelleRechner

Bundesliga - 16. Spieltag

Der FC Bayern ist Herbstmeister

Der FC Bayern feiert nach dem 3:1 (1:0) gegen den Hamburger SV erwartungsgemäß die Herbstmeisterschaft. Die 44 Punkte, die der Rekordmeister nun eine Woche vor Ende der Hinrunde hat, sind ein neuer Ligarekord.

Mario Götze markierte beim Sieg des FC Bayern über den HSV das 2:0
© Getty
Mario Götze markierte beim Sieg des FC Bayern über den HSV das 2:0

Mario Mandzukic schoss in der ausverkauften Allianz Arena sein 10. Saisontor - es war sein 21. Kopfball-Tor in der Bundesliga. Mario Götze (65.) erzielte sein drittes Pflichtspiel-Tor in Folge. Xherdan Shaqiri (90.) sorgte für den 3:1-Endstand.

Für Hamburg traf in der 87. Minute Pierre-Michel Lasogga (87.) zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Reaktionen:

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Die Spieler hatten vielleicht schon Urlaub und Marokko im Kopf. Wir hatten in der zweiten Halbzeit Probleme. Wir hatten wie gegen Manchester einfache Ballverluste. Wir haben gute Spieler, da muss man solche Aktionen vermeiden. 2013 war für den FC Bayern ein unglaubliches Jahr. Jetzt fliegen wir nach Marokko und versuchen, den nächsten Titel zu gewinnen."

Bert van Marwijk (Trainer Hamburger SV): "Wenn wir vorige Woche so gespielt hätten, hätten wir drei Punkte mehr auf dem Konto. Es ist schwierig gegen die vielleicht beste Mannschaft der Welt. Da muss man Mut haben. Wir haben das in der zweiten Hälfte besser gemacht. Da hat man gesehen, dass wir auch einen Punkt hätten holen können. Es wäre mehr drin gewesen. Aber es hat die letzte Überzeugung gefehlt. Deshalb bin ich nicht zufrieden."

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Guardiola rotiert, setzt Ribery und Alaba auf die Bank. Contento und Götze übernehmen die linke Seite. Auch Rafinha ist wieder zurück, dafür spielt Lahm im Mittelfeld. Martinez wurde nicht rechtzeitig fit.

Beim HSV fallen Adler, Westermann und Diekmeier aus: Drobny steht im Tor, van der Vaart ist wieder zurück in der Mannschaft. Zoua ersetzt den gesperrten Beister.


9.: Kroos zieht links ins Zentrum und schießt aus 22 Metern flach aufs Tor. Drobny hält.

14.: Calhanoglu links mit einem beherzten Angriff, mit Tempo ins Zentrum, Flachschuss aus gut 25 Metern. Neuer muss sich strecken.

19.: Kroos kommt in 20 Metern Torentfernung in Schussposition, zieht aber deutlich drüber.

20.: Contento verliert am eigenen Sechzehner den Ball, Badelj schaltet schnell, hat zwei Anspielstationen, schießt aber aufs Tor. Deutlich daneben.

38.: Kroos bringt eine Flanke von der rechten Seite auf Mandzukic, der den Ball mit dem Kopf gut drücken kann. Knapp links vorbei.

42., 1:0, Mandzukic: Kroos schickt mit einem tollen Ball Rafinha rechts auf die Reise. An der Grundlinie flankt der Brasilianer im Sprung in die Mitte, wo sich Mandzukic gegen Tah durchsetzt und den Ball aus kurzer Distanz ins Tor setzt.

47.: Calhanoglu steckt vom linken Flügel auf Lasogga durch, der guckt sich die lange Ecke aus und schlenzt den Ball aufs Tor. Neuer steht etwas weiter draußen, muss aber nicht eingreifen.

52., 2:0, Götze: Flanke Müller von der rechten Seite, Drobny steht schlecht, Tah bügelt aus, klärt aber ins Zentrum, Thiago fängt den Ball ab, steckt in den Strafraum auf Götze, und der hat ein wenig Raum, trifft platziert zum 2:0, Tah kam einen Schritt zu spät.

65.: Contento steckt schön durch auf Ribery, dessen Flanke kommt zunächst zu kurz, aber er bekommt den Ball zurück und hebt ihn an den langen Pfosten. Müller kommt aber nicht mehr ganz hinter den Ball.

70.: Lasogga wird am Strafraum gut bedient, macht einen Schritt Richtung Zentrum und schießt mit rechts flach aufs Tor. Ganz knapp links vorbei.

74.: Jansen flankt von der linken Seite, Flugkopfball van der Vaart, sieht man auch nicht alle Tage, Neuer ist im bedrohten Eck. Der hätte gepasst, aber es war nicht genug Druck dahinter, um Neuer ernsthaft zu gefährden. Der hat zwar heute einiges zu tun, aber das waren alles Pflichtaufgaben. Einzig der Schuss von Jansen hatte es in sich.

82.: Shaqiri tankt sich links durch, stößt von der linken Seite in den Strafraum und schießt aufs lange Eck. Weit vorbei.

87., 2:1, Lasogga: Klasse Tor der Gäste. Aus der Abwehr der lange Diagonalball von Djourou auf Jansen, der sucht die Grundlinie, passt in den Rücken der Abwehr. Und Lasogga nimmt das Zuspiel direkt.

90.+3, 3:1, Shaqiri: Shaqiri ist rechts durch, lässt Djourou stehen und schiebt den Ball ins kurze Eck.

Fazit: Verdienter Bayern-Sieg, auch wenn der HSV sich teuer verkauft hat und ein guter Gegner war, der sich lauf- und kampfstark präsentiert hat.

Der Star des Spiels: Toni Kroos. Seit Wochen Bayerns Dauerläufer und erneut mit einer starken Vorstellung. Fast jeder Angriff ging von ihm aus, anfangs gingen auch die wenigen Chancen auf sein Konto. Leitete dann auch das Tor zur Führung ganz stark ein.

Der Flop des Spiels: Jonathan Tah. In einem Spiel, in dem kein Akteur wirklich schwach spielte, fiel der Youngster etwas ab. Gewann nur 20 Prozent seiner Zweikämpfe, kam beim zweiten Gegentor zwei Mal zu spät.

Der Schiedsrichter: Tobias Welz. Etwas kleinliche Linie des Unparteiischen, der schon nach vier Minuten zwei Mal Gelb zeigte und später viele kleine Fouls pfiff. Er fand nach der Pause dann die richtige Mischung.

Das fiel auf:

  • Der HSV wie viele Gäste zuvor in der Allianz Arena: Beim Ballbesitz des Gegners mit einer Fünferkette, die von einer Dreierkette davor unterstützt wird. Der HSV lange mit einer guten Umsetzung, da man im Zentrum so massiv stand und Bayern wenig Platz zur Entfaltung gab.
  • Bayerns Problem: Die fehlende Idee, um Hamburgs Bollwerk zu brechen. Viele Angriffe im gleichen Muster und dem gleichen Ende. Aufbau im Zentrum, Pass raus auf die Außenposition, Pass zurück und erneuter Versuch.
  • Hamburgs Offensividee: Zoua. Der Angreifer war viel unterwegs, bereitete vor allem Contento einige Sorgen. Allerdings verließ der HSV hinten die Ordnung auch zu selten, um vorne Überzahlsituationen zu schaffen.
  • Zwei Fehler, zwei Tore: Der FC Bayern bestrafte den HSV zwei Mal eiskalt - einmal für das erstmalig schwache Positionsspiel vor dem 0:1, dann Drobny und Tah vor dem 0:2 für das Zuspätkommen.
  • Ordentliche Vorstellung des HSV, der auch nach dem 0:2 nicht wirklich die Ordnung verlor und sogar selbst zu der einen oder anderen Chance kam und am Ende sogar für Spannung sorgte.
  • Bayern in Durchgang zwei voll auf Klub-WM-Kurs: Nicht umsonst nahm Guardiola mit Müller, Götze und Kroos drei Stammkräfte heraus. Doch fast kam die abfallende Konzentration wieder teuer zu stehen.

Bayern - Hamburg: Die Statistik zum Spiel

Aus der Allianz Arena berichtet Fatih Demireli

Diskutieren Drucken Startseite

Fatih Demireli(Redaktion)

Fatih Demireli, Jahrgang 1983, ist als Head of Live verantwortlich für die Live-Berichterstattung bei PERFORM Deutschland. Ferner ist er bei SPOX u.a. zuständig für die Berichterstattung rund um den FC Bayern. Der gebürtige Münchener wechselte nach seinem Volontariat bei der offiziellen Webseite der Deutschen Fußball-Liga und seiner dortigen Funktion als stellvertretender Leiter 2010 zu SPOX und baute die Türkei-Sektion auf. Außerdem dreht sich bei ihm alles um den internationalen Fußball.

13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.