wird geladen

Bundesliga - 14. Spieltag

Schalke überzeugt gegen Stuttgart

Samstag, 30.11.2013 | 20:19 Uhr
Stuttgart kassierte auf Schalke nur Momente nach der Halbzeit den zweiten Gegentreffer
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Do19:30
Galatasaray -
Östersund
Serie A
Fr00:30
Fluminense -
Cruzeiro
International Champions Cup
Fr04:05
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

Der FC Schalke 04 hat am 14. Spieltag der Bundesliga sein Heimspiel gegen den VfB Stuttgart mit 3:0 (1:0) gewonnen und rückt damit auf den fünften Tabellenplatz vor.

Vor 61.000 Zuschauern in der Veltins-Arena erzielte Jefferson Farfan die Schalker Führung (34.) und legte direkt nach der Halbzeit das 2:0 per Elfmeter nach (47.).

Reaktionen:

Jens Keller (Trainer Schalke): "Das war eine sehr gute Mannschaftsleistung. Einen Spieler möchte ich herausheben. Jermaine Jones hat oft genug auf den Deckel gekriegt, auch von mir. Er hat heute ein überragendes Spiel gemacht. Der Anspruch muss sein, alle Spiele zu gewinnen. Wir wollen im Pokal weiterkommen, wir wollen ins Achtelfinale der Champions League und in der Bundesliga noch Punkte sammeln. Hier wurde immer sehr viel negativ geschrieben. Es kam sehr viel von außen rein, das wird wieder so kommen, wenn die Leistung nicht so ist."

Thomas Schneider (Trainer Stuttgart): "Wir sind hier gut aufgetreten. Wahnsinn, dass man das nach einem 0:3 sagen kann. Wir waren absolut ebenbürtig. Der Knackpunkt war das zweite Tor. Ich bin ziemlich sicher, dass da eine Abseitsposition vorlag. Die Mannschaft hat heute phasenweise Gutes gezeigt, damit müssen wir die Woche über arbeiten."

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Schalke spielt mit Matip, Draxler und Boateng für Santana, Aogo (Kreuzbandriss) und Meyer. Fährmann bleibt für den angeschlagenen Hildebrand im Tor.

Der VfB nach der Pleite gegen Gladbach mit einer Änderung: Traore spielt für Leitner.

3.: Matip senst Traore kurz vor dem Strafraum um und sieht Gelb. Rausch schlenzt den Freistoß von halbrechts neben den rechten Pfosten.

12.: Nach einem Foul von Schwaab an Boateng gibt es Freistoß an der halblinken Strafraumgrenze. Farfan schlenzt den Ball über die Mauer - und über das Tor.

13.: Eckball S04 von links. Farfan bringt den Ball auf den kurzen Pfosten. Dort setzt sich Matip gegen Rüdiger durch und köpft an die Latte.

18.: Draxler hat viel Platz links am Strafraum und flankt auf Szalai. Der steht frei vor Ulreich, köpft den VfB-Keeper aber an. Dicke Chance für Schalke!

31.: Jones verliert knapp vor der Mittellinie den Ball an Ibisevic. Maxim schaltet schnell um und schickt Werner. Der sprintet an Matip vorbei, steht frei vor Fährmann und schiebt den Ball hauchdünn am linken Pfosten vorbei. Das hätte die Führung sein müssen!

34., 1:0, Farfan: Nach einem Getümmel um den Ball lenkt Schwaab die Kugel rechts raus zu Draxler. Der steckt sofort rüber zu Farfan. Dieser schießt sofort. Ulreich ist dran, der Ball landet aber im linken Toreck.

36.: Draxler hebt den Ball von der Mittellinie auf den gestarteten Jones, der VfB spielt auf Abseits. Jones läuft allein von rechts auf Ulreich zu und schießt, doch der Winkel ist zu spitz.

45.: Nach einem Maxim-Freistoß landet der Ball im Strafraum bei Gentner, der schön auf Ibisevic am linken Pfosten köpft. Der Bosnier steht dort frei, nimmt den Ball volley, doch er wird im letzten Moment abgefälscht.

47., 2:0, Farfan (Elfmeter): Gentner trifft Draxler von hinten im Strafraum. Farfan tritt an und schiebt den Ball flach ins rechte Eck.

53.: Traore tankt sich auf der rechten Seite durch, geht in den Strafraum und spielt zu Ibisevic quer. Der Stürmer kommt frei vor dem Kasten aber nicht mehr an die Kugel.

56.: Draxler wird links am Strafraum angespielt. Schwaab packt nicht zu, der Schalker schlenzt den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei.

76.: Traore flankt von links, in der Mitte setzt sich Ibisevic gut gegen Matip durch, köpft aber drüber.

79., 3:0, Jones: Schalke spielt um den Strafraum herum. Neustädter legt zurück auf Jones, der den Ball annimmt und sofort draufhaut. Der Ball schlägt neben dem linken Pfosten ein, unhaltbar für Ulreich.

Fazit: Verdienter Schalker Sieg nach einer disziplinierten Leistung gegen einen VfB, der offensiv vieles schuldig blieb.

Der Star des Spiels: Jefferson Farfan nähert sich immer mehr seiner Bestform an, nicht nur aufgrund der beiden Tore. Zeigte sich sehr spielfreudig, ballsicher und drängte seinen Gegenspieler Rausch weit in dessen Hälfte zurück. Drei Torschüsse und drei Torschussvorlagen. Defensiv auch auf der Höhe - eine gelungene Vorstellung des Peruaners. Ebenfalls stark: Jones.

Der Flop des Spiels: William Kvist lieferte eine blasse Vorstellung ab. Wie gewohnt sehr risikoarm in seinem Spiel und mit vielen Bällen zurück anstatt nach vorne. Im Aufbauspiel kein Faktor, dazu mit ein paar Fehlpässen sowie einer schwachen Zweikampfquote von nur 46 Prozent.

Der Schiedsrichter: Michael Weiner unterlief ein entscheidender Fehler: Bei der Ballstafette vor dem Schalker Elfmeter stand Szalai im Abseits. Lag auch bei manchen Zweikampfentscheidungen nicht immer richtig und hätte beispielsweise nach dem Sandwich von Niedermeier und Ulreich gegen Boateng Freistoß für Schalke an der Strafraumgrenze pfeifen müssen (25.). Korrekt, Meyers Treffer wegen Abseits nicht anzuerkennen.

Das fiel auf:

  • Schalke mit einem guten Pressing, gerade in der Kampfzone rund um die Mittellinie. Stuttgart versuchte sich daraus spielerisch zu lösen, verlor jedoch häufig den Ball und konnte nie durchbrechen.
  • Der VfB im Spiel gegen den Ball mit einer klaren 4-4-2 Anordnung und Maxim auf einer Höhe mit Ibisevic. Die beiden Viererketten standen eng aneinander und verteidigten geschlossen. Schalke arbeitete mit Diagonalbällen und einer schnellen Ballzirkulation dagegen, was deshalb häufig fruchtete, weil der VfB hoch stand und Räume im Rücken der Abwehr offenbarte.
  • Stuttgarts Viererkette hatte im Spielaufbau das Problem, keine sinnvolle Anspielstation im Mittelfeld zu besitzen. Dort klafften teilweise Löcher, die Raumaufteilung passte nicht. S04 stellte die Stuttgarter gut zu.
  • Boateng bewegte sich als Zielspieler vieler Schalker Angriffe sehr effizient und variabel. Ließ sich häufig fallen, ging aber auch mal selbst steil und war so jederzeit drin im Spiel und vor allem anspielbar.
  • Dem VfB fehlte unter dem Strich die letzte Konsequenz und das nötige Risiko in der Offensive, um Schalke in Gefahr zu bringen. Die Schwaben brauchten mit Ball am Fuß viel zu lange, um Angriffe durchzuspielen.

Schalke - Stuttgart: Die Statistik zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung