Bundesliga - 7. Spieltag

Reizklima in Franken

Von SPOX
Sonntag, 07.10.2012 | 13:50 Uhr
Club-Coach Dieter Hecking: Gute Laune sieht anders aus
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Eine Viertelstunde nach dem Schlusspfiff feierten die Spieler des SC Freiburg immer noch ihren zweiten Saisonsieg, da machte Nürnbergs Innenverteidiger Timm Klose im stickigen Kabinengang schon frisch geduscht seinem Ärger Luft.

Torgefahr nur bei Standards

Mike Frantz zeigte sich schon nach dem Debakel in Freiburg schuldbewusst. "Wir haben den Karren jetzt komplett an die Wand gefahren", sagte der Mittelfeldspieler, der nach seiner Einwechslung auch keine Impulse setzen konnte. Mit Blick auf das richtungsweisende Duell gegen Augsburg forderte Frantz: "Wir müssen da ein ganz anderes Gesicht zeigen, vor allem, was die Aggressivität angeht." Offensivkraft Sebastian Polter gab zu bedenken, dass die Probleme nicht an Wollen und Willen lägen: "Wir müssen auch spielerisch zu Chancen kommen und nicht nur durch Standards."

Während die Gäste nur nach ruhenden Bällen für etwas Torgefahr sorgten, brachten die Freiburger den Gegner immer wieder durch druckvolles Angriffsspiel in Verlegenheit. Vor allem über die beiden Außen sorgte die Mannschaft von Trainer Christian Streich für Erfolg versprechende Aktionen. Eine Flanke von Jonathan Schmid leitete in der 36. Minute das 1:0 ein, als Erik Jendrisek den Ball vom langen Pfosten per Kopf vors Tor beförderte und der überragende Cedrick Makiadi einen Meter vor der Linie nur noch einnicken musste.

Der Führungstreffer brachte Sicherheit ins Spiel der Gastgeber und war entscheidend für den Spielverlauf in der zweiten Halbzeit, als die Franken hinten aufmachten und die Breisgauer immer wieder zu Konterchancen kamen. Doch erst in der Nachspielzeit schlug sich die Überlegenheit der Gastgeber auch in der wirklich relevanten Statistik nieder. Erst verwandelte Daniel Caligiuri den von Verteidiger Timothy Chandler an ihm verschuldeten Foulelfmeter selbst, dann sorgte Marco Terrazzino mit seinem wunderschönen Distanzschuss zum 3:0 endgültig für Nürnberger Tristesse.

Freiburg - Nürnberg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung