Bundesliga - 7. Spieltag

Sonnenbrille, Apfelschorle und Harmonie

Von Aus der Allianz Arena berichtet Fatih Demireli
Samstag, 06.10.2012 | 21:11 Uhr
Franck Ribery besorgte gegen Hoffenheim beide Tore
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Ohne große Gegenwehr hat der FC Bayern den Start-Rekord in der Bundesliga eingestellt. Gegner 1899 Hoffenheim war beim 2:0 zu harmlos, so dass man im Anschluss über andere Themen reden konnte. Und von diesen gab es beim FC Bayern zuhauf.

Man lasse sich nicht "auseinanderdividieren", sagte Heynckes. Dass er bei den beiden Ribery-Toren sehr demonstrativ gemeinsam mit Sammer gefeiert habe, wollte der Bayern-Coach nicht wahr haben: "Wer mich kennt, weiß, dass ich so etwas überhaupt nicht mag. Auf der Trainerbank bin ich ja eigentlich immer sehr zurückhaltend. Wenn ich sage, dass wir uns gut verstehen und optimal zusammenarbeiten, dann ist das so! Das ist nicht aufgesetzt, das ist die Wahrheit."

Auch Karl-Heinz Rummenigge bat darum, dass man den "Kleinkrieg in den Medien" beenden solle, da man ein gutes Gespräch geführt und alle Unstimmigkeiten ausgeräumt habe. Dass sich ausgerechnet Rummenigge selbst im Stadionheft nochmals auf die Seite Sammers schlug, wollte der Vorstandsvorsitzende nicht kommentieren und forderte stattdessen "Harmonie".

Die ist nach dem siebten Sieg im siebten Spiel gegeben, sodass der Ausrutscher bei BATE Borissow in der Champions League schon wieder in Vergessenheit geraten ist. "Es war nach der Niederlage im letzten Spiel wichtig zu gewinnen. So eine Niederlage kann passieren, aber wir haben gut reagiert", sagte Ribery.

Chefstreit beigelegt, BATE vergessen, Sonnenbrille gefunden - war da noch was? Oh ja. Da ist die Sache mit dem Rekord der sieben Siege zum Start. Jedes Mal, wenn in der Bundesliga ein Team zum Start so oft gewann, hieß am Ende der Meister Borussia Dortmund. Macht man sich da etwa Sorgen? "Nein", sagt Hoeneß. "Wir haben jetzt 21 Punkte. Das ist die einzig wichtige Statistik."

Bayern - Hoffenheim: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung