Sonntag, 16.09.2012

Bundesliga - 3. Spieltag

Frankfurt bleibt erster Bayern-Jäger

Auch Rückkehrer Rafael van der Vaart brachte dem Hamburger SV kein Glück. Das 2:3 (0:2) bei Aufsteiger Eintracht Frankfurt bedeutet die dritte Niederlage im dritten Spiel. Die Eintracht dagegen ist dank eines perfekten Saisonstarts mit neun Punkten erster Jäger von Tabellenführer FC Bayern München.

Drittes Spiel, dritter Sieg. Frankfurt schlug auch den Hamburger SV
© Getty
Drittes Spiel, dritter Sieg. Frankfurt schlug auch den Hamburger SV

Takashi Inui (13.), Olivier Occean (18.) und Stefan Aigner (53.) erzielten die Tore für Frankfurt, Heiko Westermann (45.) und Yung-Min Son (63.) schossen die ersten Saisontore des HSV, der in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit Petr Jiracek durch eine Rote Karte verlor.

Auch HSV-Coach Thorsten Fink wurde von Schiedsrichter Wolfgang Stark auf die Tribüne geschickt. Van der Vaart zeigte bei seinem Comeback in der Bundesliga eine gute Leistung.

Die Reaktionen:

Sebastian Rode (Frankfurt): "Die Konter müssen wir sicherlich besser ausspielen, aber auf Platz zwei zu stehen, ist ein geiles Gefühl."

Thorsten Fink (Trainer HSV): "Die ersten 20 Minuten haben wir geschlafen und nicht gut gespielt - darüber werden wir reden müssen. Danach habe ich eine wirklich gute Leistung gesehen, wir haben aber drei hundertprozentige Chancen vergeben. Auf die Tribüne musste ich, weil ich den Schiedsrichter in der Halbzeit höflich darauf aufmerksam gemacht habe, dass wir unter seiner Leitung noch nie gewonnen haben."

Rafael van der Vaart (HSV): "Nach 20 Minuten haben wir gedacht, jetzt ist sowieso alles egal. Dann haben wir uns aber einige Chancen herausgespielt. Wenn dann aber das Vertrauen nicht mehr da ist, trifft man die falschen Entscheidungen."

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Frankfurt mit der gleichen Aufstellung wie beim 4:0-Sieg in Hoffenheim. Djakpa fehlt wegen Rotsperre und Kouemaha muss wegen einer Achillessehnenreizung passen.

Beim HSV steht Heilsbringer van der Vaart gleich in der Startelf. Für den Niederländer muss Ilicevic auf die Bank. Lam ersetzt auf der linken Verteidigerposition den Grippe kranken Aogo.

13., 1:0, Inui: Bruma köpft beim Klärungsversuch Mancienne an. Der Ball fällt Inui vor die Füße. Der Japaner tanzt Mancienne aus, der Rest der HSV-Abwehr schaut zu, wie Inui die Kugel aus 16 Metern klasse ins rechte Eck schlenzt.

15.: Freistoß van der Vaart vom linken 16er-Eck über die Mauer. Trapp ist im linken Giebel und faustet den Ball zur Ecke.

18., 2:0, Occean: Ecke von links flach nach innen. Zwei Hamburger hauen drüber, Anderson popelt den Ball vors Tor, wo Occean den Fuß reinhält. Links unten schlägt's ein. 1. Bundesligator für Occean.

22.: Badeij sieht Son frei auf rechts. Der Pass kommt, Son legt sich den Ball zu weit vor, Trapp macht den Winkel dicht und pariert.

28.: Jansen schlägt den weiten Ball die linke Linie runter in den Lauf von van der Vaart. Direktpass in die Mitte, wo Rudnevs in den Ball rutscht und an Trapps rechtem Fuß scheitert.

45.+2, Rot für Jiracek: Der Hamburger geht mit gestrecktem Fuß in einen Zweikampf mit Anderson am Eintracht-Strafraum. Harte, aber regelkonforme Entscheidung.

53., 3:1, Aigner: Schwegler spielt den Ball nach einem üblen Fehlpass zu Meier, der die Pille über die HSV-Abwehr in den Lauf von Aigner chippt. Der lupft den Ball aus zwölf Metern über Adler ins Tor.

63., 3:2, Son: Zambrano springt ein langer Ball vom Oberschenkel direkt zu van der Vaart. Der spitzelt den Ball zu Son, der Trapp umkurvt und aus spitzem rechten Winkel einschiebt.

74.: Wieder pennt die Frankfurter Abwehr bei einem Pass in die Tiefe. Diesmal taucht Diekmeier frei vor Trapp auf, der aber lange stehen bleibt und den Schuss aus elf Metern über die Latte lenkt.

Fazit: Etwas glücklicher, aber verdienter Sieg der Eintracht gegen defensiv erschreckend schwache Hamburger, die obendrein noch beste Torchancen vergaben.

Der Star des Spiels: Kevin Trapp. Ob Son, Rudnevs oder Diekmeier - im Eins gegen Eins war der Frankfurter Keeper unschlagbar. Dazu holte er van der Vaarts Freistoß aus dem Winkel.

Der Flop des Spiels: Michael Mancienne. Katastrophaler Beginn des HSV-Verteidigers. Ließ sich vor dem 1:0 von Inui plump ausspielen und haute vor dem 2:0 über den Ball. Keine Sicherheit im Passspiel, dazu eine schwache Zweikampfbilanz (33 Prozent gewonnene Duelle). Musste bereits in der 34. Minute für Diekmeier vom Platz.

Der Schiedsrichter: Wolfgang Stark. Entschied bei Jiraceks Roter Karte den Regeln entsprechend. Es war ein hartes Einsteigen und außerdem nicht das erste Foul des Tschechen. Ansonsten hatte Stark das Spiel gut im Griff.

Die besten Bilder des 3. Spieltags
Eintracht Frankfurt - Hamburger SV 3:2: Das erste Spiel von Rafael van der Vaart (r.) nach seiner Rückkehr zum HSV
© spox
1/44
Eintracht Frankfurt - Hamburger SV 3:2: Das erste Spiel von Rafael van der Vaart (r.) nach seiner Rückkehr zum HSV
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz.html
Die Defensive der Hamburger: konfus und ungeordnet. Auch Heiko Westermann (2.v.l.) scheint ratlos. Frankfurt freut's.
© Getty
2/44
Die Defensive der Hamburger: konfus und ungeordnet. Auch Heiko Westermann (2.v.l.) scheint ratlos. Frankfurt freut's.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=2.html
Kollektive Freude herrschte bei der Frankfurter Eintracht nach dem frühen Doppelpack
© spox
3/44
Kollektive Freude herrschte bei der Frankfurter Eintracht nach dem frühen Doppelpack
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=3.html
Für Petr Jiracek (r.) war das Spiel in Frankfurt schon vor der Pause beendet. Sein Einsatz gegen Carlos Zambrano war überhart
© Getty
4/44
Für Petr Jiracek (r.) war das Spiel in Frankfurt schon vor der Pause beendet. Sein Einsatz gegen Carlos Zambrano war überhart
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=4.html
Auch Thorsten Fink wurde auf die Tribüne verbannt. Der Druck auf den HSV-Trainer steigt
© Getty
5/44
Auch Thorsten Fink wurde auf die Tribüne verbannt. Der Druck auf den HSV-Trainer steigt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=5.html
SC Freiburg - 1899 Hoffenheim 5:3: Da war die Welt für 1899 Hoffenheim noch in Ordnung. Matthieu Delpierre (2.v.l.) erzielte die Führung
© Getty
6/44
SC Freiburg - 1899 Hoffenheim 5:3: Da war die Welt für 1899 Hoffenheim noch in Ordnung. Matthieu Delpierre (2.v.l.) erzielte die Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=6.html
Aber der SC Freiburg übernahm schnell die Kontrolle: Karim Guede traf zum Ausgleich
© Getty
7/44
Aber der SC Freiburg übernahm schnell die Kontrolle: Karim Guede traf zum Ausgleich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=7.html
"Geh deinen Weg, aber unterlaufe nicht alle Flanken" wäre ein gutes Motto für Tim Wiese gewesen
© spox
8/44
"Geh deinen Weg, aber unterlaufe nicht alle Flanken" wäre ein gutes Motto für Tim Wiese gewesen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=8.html
Max Kruse (r.) erzielte sein zweites Saisontor für den SC Freiburg
© Getty
9/44
Max Kruse (r.) erzielte sein zweites Saisontor für den SC Freiburg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=9.html
Über das Torfestival seiner Freiburger gegen die Kraichgauer freute sich auch Christian Streich
© Getty
10/44
Über das Torfestival seiner Freiburger gegen die Kraichgauer freute sich auch Christian Streich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=10.html
FC Bayern - Mainz 05 3:1: Münchner Jubeltraube - nach nicht einmal 120 Sekunden bat Mario Mandzukic die Kollegen bereits zum Freudentänzchen
© Getty
11/44
FC Bayern - Mainz 05 3:1: Münchner Jubeltraube - nach nicht einmal 120 Sekunden bat Mario Mandzukic die Kollegen bereits zum Freudentänzchen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=11.html
Und so war's passiert: Nach Müllers Hereingabe musste der Kroate den Fuß nur noch hinhalten - und tat dies dann auch
© Getty
12/44
Und so war's passiert: Nach Müllers Hereingabe musste der Kroate den Fuß nur noch hinhalten - und tat dies dann auch
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=12.html
Flying Mario - nach der Kür widmete sich Mandzukic seinen Defensivaufgaben
© Getty
13/44
Flying Mario - nach der Kür widmete sich Mandzukic seinen Defensivaufgaben
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=13.html
Ein Kopfball, ein Tor, ein Finger - Bastian Schweinsteigers Arbeitstag verlief erstklassig
© Getty
14/44
Ein Kopfball, ein Tor, ein Finger - Bastian Schweinsteigers Arbeitstag verlief erstklassig
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=14.html
Javi Martinez kam, gewann Zweikämpfe und bereitete Kroos' 3:1 sehenswert vor
© Getty
15/44
Javi Martinez kam, gewann Zweikämpfe und bereitete Kroos' 3:1 sehenswert vor
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=15.html
Hannover 96 - Werder Bremen 3:2: Was für ein irres Nordderby? Erst in letzter Sekunde sichert sich Hannover die drei Punkte
© Getty
16/44
Hannover 96 - Werder Bremen 3:2: Was für ein irres Nordderby? Erst in letzter Sekunde sichert sich Hannover die drei Punkte
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=16.html
Schon nach zehn Minuten lag Hannover mit 2:0 in Führung. Eine bärenstarke Anfangsphase von 96
© Getty
17/44
Schon nach zehn Minuten lag Hannover mit 2:0 in Führung. Eine bärenstarke Anfangsphase von 96
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=17.html
Werder aber gab sich nicht auf, kam zurück ins Spiel und erzielte in Person von Kevin de Bruyne (l.) sogar den Ausgleich
© Getty
18/44
Werder aber gab sich nicht auf, kam zurück ins Spiel und erzielte in Person von Kevin de Bruyne (l.) sogar den Ausgleich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=18.html
Doch Sekunden vor Schluss erzielte Hannover 96 den Siegtreffer. Der Jubel kannte kaum noch Grenzen...
© Getty
19/44
Doch Sekunden vor Schluss erzielte Hannover 96 den Siegtreffer. Der Jubel kannte kaum noch Grenzen...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=19.html
Marco Arnautovic und Kevin de Bruyne konnten es nicht fassen
© Getty
20/44
Marco Arnautovic und Kevin de Bruyne konnten es nicht fassen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=20.html
Fürth - Schalke, 0:1: Mike Büskens und Huub Stevens begrüßten sich vor der Partie freundschaftlich. Schließlich gewann man 1997 gemeinsam den UEFA-Pokal
© Getty
21/44
Fürth - Schalke, 0:1: Mike Büskens und Huub Stevens begrüßten sich vor der Partie freundschaftlich. Schließlich gewann man 1997 gemeinsam den UEFA-Pokal
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=21.html
Fußball und Politik geht einfach zusammen. Während Angela Merkel den Sieg des BVB verfolgte, gab sich in Fürth der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger (r.) die Ehre
© Getty
22/44
Fußball und Politik geht einfach zusammen. Während Angela Merkel den Sieg des BVB verfolgte, gab sich in Fürth der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger (r.) die Ehre
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=22.html
Ibrahim Afellay (r.) gab sein Startelf-Debüt für die Knappen. Alles wollte dem Niederländer freilich noch nicht gelingen
© Getty
23/44
Ibrahim Afellay (r.) gab sein Startelf-Debüt für die Knappen. Alles wollte dem Niederländer freilich noch nicht gelingen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=23.html
Ehre, wem Ehre gebührt. Julian Draxler leitete den Schalker Sieg mit einem Traumtor ein
© Getty
24/44
Ehre, wem Ehre gebührt. Julian Draxler leitete den Schalker Sieg mit einem Traumtor ein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=24.html
Edu (M.) tat sich gegen die alten Kollegen doch merklich schwer
© Getty
25/44
Edu (M.) tat sich gegen die alten Kollegen doch merklich schwer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=25.html
Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 3:0: Der Meister gab sich gegen die Werkself keine Blöße
© Getty
26/44
Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 3:0: Der Meister gab sich gegen die Werkself keine Blöße
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=26.html
Angela Merkel (M.), die Schirmherrin der Aktion "Geh deinen Weg", saß in Dortmund auf der Tribüne
© Getty
27/44
Angela Merkel (M.), die Schirmherrin der Aktion "Geh deinen Weg", saß in Dortmund auf der Tribüne
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=27.html
Mats Hummels (l.) köpft nach einer Ecke von Marcel Schmelzer das 1:0 in der 29. Minute
© Getty
28/44
Mats Hummels (l.) köpft nach einer Ecke von Marcel Schmelzer das 1:0 in der 29. Minute
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=28.html
Der starke Jakub Blaszczykowski (l.) nach seinem Tor in der 39. Minute mit Gratulant Marcel Schmelzer
© Getty
29/44
Der starke Jakub Blaszczykowski (l.) nach seinem Tor in der 39. Minute mit Gratulant Marcel Schmelzer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=29.html
Robert Lewandowski (M.) köpft in der 78. Minute das 3:0 und lässt Keeper Bernd Leno keine Chance
© Getty
30/44
Robert Lewandowski (M.) köpft in der 78. Minute das 3:0 und lässt Keeper Bernd Leno keine Chance
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=30.html
VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf 0:0: Düsseldorf-Keeper Fabian Giefer bleibt weiterhin ohne Gegentreffer in der Liga
© Getty
31/44
VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf 0:0: Düsseldorf-Keeper Fabian Giefer bleibt weiterhin ohne Gegentreffer in der Liga
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=31.html
Die Partie war gezeichnet durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld
© Getty
32/44
Die Partie war gezeichnet durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=32.html
Nach einem Zusammenprall mit Martin Harnik musste Fortuna-Keeper Giefer verletzt runter
© Getty
33/44
Nach einem Zusammenprall mit Martin Harnik musste Fortuna-Keeper Giefer verletzt runter
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=33.html
Abräumer Adam Bodzek (M.) hatte Tamas Hajnal (l.) weitgehend im Griff
© Getty
34/44
Abräumer Adam Bodzek (M.) hatte Tamas Hajnal (l.) weitgehend im Griff
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=34.html
Borussia Mönchengladbach - 1. FC Nürnberg 2:3: Mit dem Auswärtssieg in Gladbach sorgte Nürnberg für eine der Überraschungen am dritten Spieltag
© Getty
35/44
Borussia Mönchengladbach - 1. FC Nürnberg 2:3: Mit dem Auswärtssieg in Gladbach sorgte Nürnberg für eine der Überraschungen am dritten Spieltag
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=35.html
Gleich zwei mal durften die Nürnberger in den ersten 25 Minuten einen Treffer bejubeln und gingen mit 2:0 in Führung
© Getty
36/44
Gleich zwei mal durften die Nürnberger in den ersten 25 Minuten einen Treffer bejubeln und gingen mit 2:0 in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=36.html
Sekunden vor der Halbzeit brachte Luuk de Jong (r.) Gladbach mit seinem ersten Bundesliga-Treffer zurück ins Spiel
© Getty
37/44
Sekunden vor der Halbzeit brachte Luuk de Jong (r.) Gladbach mit seinem ersten Bundesliga-Treffer zurück ins Spiel
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=37.html
Kurz nach dem Pausentee erzielte Granit Xhaka (l.) sogar noch den Ausgleich. Die Partie schien komplett zu kippen
© Getty
38/44
Kurz nach dem Pausentee erzielte Granit Xhaka (l.) sogar noch den Ausgleich. Die Partie schien komplett zu kippen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=38.html
Doch nur zwei Minuten nach dem Ausgleich brachte Hiroshi Kiyotake den Club erneut in Führung und markierte den 3:2-Endstand
© Getty
39/44
Doch nur zwei Minuten nach dem Ausgleich brachte Hiroshi Kiyotake den Club erneut in Führung und markierte den 3:2-Endstand
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=39.html
FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0:0: Ein Bild, das die Partie perfekt beschreibt. Was beide Mannschaften den Zuschauern...
© spox
40/44
FC Augsburg - VfL Wolfsburg 0:0: Ein Bild, das die Partie perfekt beschreibt. Was beide Mannschaften den Zuschauern...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=40.html
...zum Auftakt des 3. Spieltags boten, war erschreckend. Kaum Torchancen, überhaupt kein Spielwitz
© Getty
41/44
...zum Auftakt des 3. Spieltags boten, war erschreckend. Kaum Torchancen, überhaupt kein Spielwitz
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=41.html
VfL-Coach Felix Magath (r.) tobte an der Seitenlinie wie zu besten Zeiten und fuchtelte immer wieder wild mit den Armen
© Getty
42/44
VfL-Coach Felix Magath (r.) tobte an der Seitenlinie wie zu besten Zeiten und fuchtelte immer wieder wild mit den Armen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=42.html
Diego (M.) war der Lichtblick im Spiel der Wölfe. Er scheint langsam aber sicher wieder zu alter Stärke zu finden
© Getty
43/44
Diego (M.) war der Lichtblick im Spiel der Wölfe. Er scheint langsam aber sicher wieder zu alter Stärke zu finden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=43.html
Simon Kjaer (l.) durfte überraschend im defensiven Mittelfeld ran und machte seine Sache - wie hier gegen Daniel Baier - ordentlich
© Getty
44/44
Simon Kjaer (l.) durfte überraschend im defensiven Mittelfeld ran und machte seine Sache - wie hier gegen Daniel Baier - ordentlich
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2012-2013/03-spieltag/bundesliga-saison-2012-2013-03-spieltag-augsburg-wolfsburg-leverkusen-dortmund-bayern-mainz,seite=44.html
 

Die Trainer:

Armin Veh sah keine Veranlassung, seine Mannschaft zu verändern. Die zahlte das Vertrauen mit einer fast perfekten Anfangsphase zurück. Erst in der 79. Minute nahm Veh den ersten Wechsel vor und brachte mit Celozzi einen eher defensiven Mann für den starken Inui.

Thorsten Fink setzte voll auf die Karte van der Vaart und stattete seinen Spielmacher mit allen Freiheiten aus. In der 34. Minute reagierte Fink auf die schwache Leistung von Mancienne und brachte Diekmeier. Mehr Stabilität gab das der Hamburger Abwehr aber nicht. Jiraceks Platzverweis änderte nichts an der taktischen Aufstellung. Son, Jansen und van der Vaart waren angehalten, Badelj im Zentrum zu unterstützen. Weil er sich offenbar zu heftig über die Rote Karte beschwert hatte, musste Fink die zweite Halbzeit von der Tribüne aus verfolgen.

Das fiel auf:

 

  • Frankfurt war zu Beginn sehr präsent und baute seine Angriffe gegen tief stehene Hamburger überlegt auf. Dabei nutzten Ozcipka und Inui ihren Freiraum auf links, wo Bruma von Son mit den Defensivaufgaben oft allein gelassen wurde.
  • Der HSV konnte in der ersten Halbzeit nahezu keine Flanke unterbinden. Und jeder Ball, der in den HSV-Strafraum flog, sorgte für Gefahr vor Adler. Ob Westermann, Mancienne oder Diekmeier - die Hamburger Innenverteidiger standen entweder falsch oder ließen sich im Kopfballduell düpieren.
  • Van der Vaart fehlte noch etwas die Bindung zu den Kollegen. Allerdings deutete er mit seinen Pässen, Freistößen und Ecken an, dass er die erhoffte Verstärkung für den HSV sein wird. Kein Hamburger war an mehr Torschüssen beteiligt wie van der Vaart (9 von 14). In der Schlussphase forderte van der Vaart jeden Ball.
  • Frankfurt spielte nach der 2:0-Führung naiv. Statt sich etwas zurückzuziehen, stürmte die Eintracht weiter und ließ mehrere sehr gute Konterchancen der Hamburger zu.
  • Die Eintracht hatte im Mittelfeld keinen Spieler, der die Partie an sich riss - was sich aber vorteilhaft auswirkte. Die Doppelsechs Rode/Schwegler machten viele Meter, bearbeitete van der Vaart und war für das Aufbauspiel verantwortlich. Die Spieler der Offensivreihe Inui/Meier/Aigner hatten nahezu die gleiche Anzahl an Ballkontakten.
  • Beide Mannschaften erlaubten sich eine Vielzahl an individuellen Fehlern. Drei von fünf Toren wurden direkt nach einem Fehlpass in der Vorwärtsbewegung erzielt, bei den beiden anderen Treffern schliefen die Abwehrreihen nach einem Eckball.
  • Der HSV muss sich ankreiden lassen, gleich mehrere Torchancen von Top-Qualität nicht genutzt zu haben. Drei Mal scheiterte ein Hamburger im Eins gegen Eins an Trapp.

 

Eintracht Frankfurt - Hamburg: Daten zum Spiel


Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.