Bundesliga - 28. Spieltag

Freiburg weiter auf Kurs Richtung Europa

Von Ruben Zimmermann
Samstag, 06.04.2013 | 20:32 Uhr
Einen Schritt schneller - Der SC Freiburg schlägt den Hamburger SV in einer schwachen Partie 1:0
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Der SC Freiburg hat sich mit einem 1:0 (0:0)-Sieg beim Hamburger SV auf den fünften Tabellenplatz geschoben. Für den HSV war es bereits die dritte Niederlage in Folge, die Träume von der Europa League rücken nun in die Ferne.

In der 7. Minute hatten die Freiburger gleich zwei große Torchancen innerhalb weniger Sekunden. Zunächst kam Jan Rosenthal nach einer Flanke von Daniel Caligiuri in zentraler Position zum Kopfball. Torwart Rene Adler lenkte den Ball mit einem tollen Reflex noch an die Latte, doch anschließend konnte die Hamburger Abwehr die Situation nicht bereinigen. Heiko Westermann verlor den Ball an Matthias Ginter, der mit seinem Schuss aus rund 16 Metern aber nur den linken Pfosten traf.

Die Hamburger verloren vor allem im Mittelfeld zu viele Bälle und konnten den Freiburgern so in der Anfangsphase nie wirklich gefährlich werden. Trotzdem zogen sich die Gäste immer weiter zurück und überließen dem HSV nach und nach das Spiel.

In der 25. Minute bediente Tolgay Arslan Heung-Min Son auf der linken Strafraumseite. Der Koreaner wollte den Ball noch einmal quer spielen, doch Pavel Krmas konnte die Hereingabe in höchster Not noch zur Ecke klären. Weitere Chancen konnten sich die Hamburger jedoch nicht erspielen, so dass es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause ging.

Chancen auf beiden Seiten

In der zweiten Halbzeit hatte erneut der SC Freiburg die erste Großchance. Drei Minuten nach Wiederanpfiff spielte Max Kruse einen langen Diagonalpass zu Rosenthal, der völlig alleine auf der linken Seite des Strafraums stand. Rene Adler verkürzte den Winkel für den Stürmer allerdings gut, so dass dessen Schuss nur an das Außennetz ging.

In der 51. Minute hatte der HSV dann seine erste große Möglichkeit im zweiten Durchgang. Nach einem schönen Hackentrick von Artjoms Rudnevs spielte Per Skjelbred den Ball in den Lauf von Son, der daraufhin frei vor Torwart Oliver Baumann stand. Allerdings traf der Koreaner mit seinem Schuss ebenfalls nur das Außennetz.

Tor des Tages durch Schmid

Danach verlor das Spiel wieder deutlich an Tempo, weitere Chancen gab es zunächst nicht mehr. Erst in der 68. Minute tauchten die Gäste wieder gefährlich vor dem Tor der Hamburger auf und schlugen auch gleich eiskalt zu. Nach einem schönen Pass von Kruse flankte Mensur Mujdza den Ball von der rechten Seite flach in den Strafraum. Rosenthal ließ den Ball durch für Jonathan Schmid und der freistehende Mittelfeldspieler schoss den Ball aus kurzer Distanz unhaltbar für Adler ins Tor.

Drei Minuten später hätte Rosenthal das Spiel dann entscheiden müssen. Milan Badelj verlor den Ball im Mittelfeld an den Freiburger, der dann völlig alleine auf Adler zulief. Rosenthal wollte den Torhüter überlupfen, doch Adler lenkte den Ball mit den Fingerspitzen noch zum Eckstoß ab.

Pfiffe der Fans

Den Hamburgern fehlten die Mittel um auf den Rückstand zu reagieren, weshalb die Zuschauer die Leistung der Gastgeber zunehmend mit Pfiffen quittierten.

In der 90. Minute scheiterte Son noch einmal mit einem harmlosen Schuss aus rund 16 Metern an Baumann, in der Nachspielzeit verfehlte Rafael van der Vaart das Tor. So blieb es am Ende beim 0:1.

Die Hamburger stehen damit weiterhin auf Platz neun, haben nun aber bereits vier Punkte Rückstand auf die Europa-League-Plätze. Die Freiburger liegen weiterhin nur drei Zähler hinter dem Champions-League-Qualifikationsplatz.

Hamburg - Freiburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung