Bundesliga - 22. Spieltag

Mandzukic-Traumtor! Bayern weiter unaufhaltsam

Von Fatih Demireli / Frank Oschwald
Freitag, 15.02.2013 | 22:27 Uhr
Mario Mandzukic brachte die Bayern mit einem Fallrückzieher mit 1:0 in Front
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SoJetzt
Alle Highlights des Spieltags mit Gladbach-Köln
Primera División
Live
Barcelona -
Betis
Serie A
Live
Bologna -
FC Turin
Serie A
Live
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Live
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Live
Lazio -
Ferrara
Serie A
Live
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Live
Sassuolo -
Genua
Serie A
Live
Udinese -
Chievo
Ligue 1
Live
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien

Der FC Bayern München feiert beim 2:0 (1:0) beim VfL Wolfsburg den fünften Sieg in Folge und baut seine Tabellenführung weiter aus. Mario Mandzukic (36.) mit einem Fallrückzieher und Arjen Robben (90.+2) besorgten die Treffer für die Münchener.

Die Reaktionen:

Dieter Hecking (VfL Wolfsburg): "Wir haben alles reingeworfen, was möglich war. Es war ein ausgeglichenes Spiel. Aber die Bayern machen natürlich aus wenig viel. In der zweiten Halbzeit war es ein verteiltes Spiel, aber ohne die letze Durchschlagskraft. Wir müssen den Weg weitergehen, den wir eingeschlagen haben. Man sieht, dass die Mannschaft an Stabilität gewonnen hat."

Jupp Heynckes (Bayern München): "Wir haben gegen eine Mannschaft gespielt, die sicher ihr bestes Saisonspiel gemacht hat. Die Wolfsburger haben sich total verausgabt. Deshalb war es für uns ein schweres Spiel. Die Wolfsburger waren aggressiv, laufstark und haben uns frühzeitig gestört. Das sind die Spiele, die man gewinnen muss. Wir haben wieder gezeigt, dass wir eine Klassemannschaft haben."

...über die Gerüchte um Robert Lewandowski: "Für mich hat das keine Relevanz im Moment, für die Mannschaft auch nicht und für die Stürmer auch nicht... Bei Bayern wird jede Woche eine andere Sau durchs Dorf gejagt. Unsere Spieler müssen damit fertig werden und damit leben. Ich denke, dass die Spieler damit umzugehen wissen."

...über die Leistung von Arjen Robben: "Er war hochmotioviert. Das habe ich schon in Halbzeitpause gesehen. Da hat er sich in der Kabine noch warmgemacht, er wollte unbedingt spielen. Das ist unser Plus in dieser Saison, dass wir Spieler draußen haben, die normalerweise Stammspieler sind, und unter Umständen Spiele entscheiden können."

Arjen Robben (FC Bayern): "Ich war nicht so froh. Das war wieder nur ein Kurzeinsatz. Ich will einfach wieder mehr spielen. Ich will Spaß haben, ich will Fußball spielen. Deswegen bin ich nicht so froh."

Der SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Beim VfL Wolfsburg muss der formschwache Perisic für Olic weichen. Rechts hinten bekommt Hasebe den Vorzug vor Fagner. Bei Bayern rotieren Mandzukic, Müller und van Buyten wieder in die Mannschaft. Gomez, Robben und Boateng wieder auf der Bank. Den verletzten Martinez ersetzt Luiz Gustavo.

3.: Erstmals Gefahr: Mandzukic hat am rechten Flügel ganz viel Platz, geht bis zur Grundlinie durch und chippt den Ball hoch in die Mitte. Am Fünfer setzt sich Müller im Kopfballduell gegen Naldo durch und setzt den Ball gut einen Meter neben den rechten Pfosten.

6.: Träsch am Mittelkreis mit dem feinen Flachpass auf den linken Flügel. Schäfer bekommt die Kugel und geht die Linie entlang. Auf Höhe des 16ers legt er den Ball flach in die Mitte. Dost verpasst am Fünfer nur knapp.

28.: Luiz Gustavo mit der schlampigen Ballannahme 25 Meter vor dem eigenen Tor. Olic schnappt sich die Kugel, geht den linken Flügel entlang und zieht die Flanke in die Mitte. Dost kommt angerauscht, verpasst aber wieder knapp.

36., 0:1, Mandzukic: Traumtor! Kroos zirkelt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Strafraum. Am zweiten Pfosten gewinnt Schweinsteiger das Kopfballduell und legt den Ball hoch in die Mitte. Mandzukic setzt am Fünfer eiskalt den Fallrückzieher an und knallt den Ball ins linke Eck - keine Chance für Benaglio. Zuvor foulte Vieirinha Alaba.

49.: Kroos wieder mit dem öffnenden Pass raus auf den rechten Flügel. Lahm hat gaaaanz viel Platz, zieht in den Strafraum und legt den Ball nach hinten ab. Am Fünfer stürmt Müller heran und drückt direkt ab. Benaglio war bereits geschlagen, doch Naldo bringt einen Meter vor der Linie den Fuß noch dazwischen.

54.: Wieder Luiz Gustavo mit einem fürchterlichen Pass auf Höhe der Mittellinie. Vierinha spritzt dazwischen und stürmt in die bayerische Hälfte. Am 16er legt er auf Diego ab. Der kommt mit ordentlich Anlauf und drückt aus gut 20 Metern ab. Alaba bekommt gerade noch den Fuß dazwischen. Hätte richtig gefährlich werden können.

90., 0:2, Robben: Müller mit einer schönen Flanke von der rechten Seite auf den in der Mitte völlig freistehenden Robben. Der nimmt die Kugel fein runter und drischt den Ball aus gut zehn Metern ins rechte Eck. Keine Chance für Benaglio. 1. Saisontor für Robben.

Fazit: Bayern nicht überragend, aber souverän. Mandzukics Traumtor besiegelte den nie gefährdeten Sieg.

Der Star des Spiels: Bastian Schweinsteiger. Tolle Präsenz auf dem Platz, mit vielen Ballkontakten und vor allem guter Verteilung. Ließ sich auch nicht davon beeinflussen, dass sein Nebenmann, Luiz Gustavo, keinen sonderlich guten Tag erwischte. Schweinsteiger legte auch gekonnt den Führungstreffer auf.

Der Flop des Spiels: Christian Träsch. Mr. Nobody bei den Wolfsburgern: Defensiv nicht stark gefordert, das Stellungsspiel sah ordentlich aus. Aber nach vorne ohne jegliche Initiative. Wenn ein Pass gespielt wurde, dann fast nie steil. Die gewonnenen 27 Prozent aller Zweikämpfe sind für seine Position fast schon katastrophal.

Der Schiedsrichter: Felix Zwayer. Hatte die erste und einzige knifflige Szene vor dem Freistoß, der schließlich zur Bayern-Führung zur Folge hatte. Vieirinha spielte zwar auch den Ball, aber traf auch Alaba so entscheidend, dass dieser seine Aktion nicht ausführen konnte. Daher gingen der Foulpfiff und die Gelbe Karte in Ordnung. Die zahlreichen Gelben Karten waren allesamt vertretbar.

Die Trainer:

Dieter Hecking war bedacht drauf, Bayern möglichst die Lust am Spiel und an der Kombination zu nehmen. Stark defensiv ausgerichtetes Spiel mit aggressivem Pressing.

Jupp Heynckes setzte ein Ausrufezeichen mit der Herausnahme von Gomez, Robben und Boateng. Die derzeitige Hackordnung dürfte spätestens jetzt deutlich genug sein. Verzichtete nach Martinez' Verletzung damit auch auf die etwas offensivere Variante mit Kroos neben Schweinsteiger, um dann beispielsweise Robben Spielzeit zu verschaffen.

Das fiel auf:

 

  • Wolfsburg mit gutem Pressing in der Anfangsphase - selbst Neuer wurde teils mit zwei Spielern angegangen. Bayern dadurch mit Ballverlusten im Aufbau.
  • Wolfsburg verstand es, Mandzukic im ersten Durchgang aus dem Spiel zu nehmen. Die Passwege in Richtung des Mittelstürmers wurden zugestellt, sodass dieser im ersten Durchgang nur auf 17 Ballkontakte kam. Trotzdem machte Mandzukic per Fallrückzieher das wichtige 1:0.
  • Bayern mit vielen Querpässen, da die Lücke fehlte. Dadurch wenig Raumgewinn. Dass das Tor einer Standardsituation zu verdanken war, folgerichtig.
  • Wolfsburg insgesamt zu harmlos und nicht mal im Ansatz mit einer druckvollen Phase - die einzige Torchance war ein Diego-Freistoß. Gleichzeitig war es der erste Torschuss auf das Bayern-Tor nach rund vier Stunden in der Bundesliga.

 

Wolfsburg - Bayern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung