Bundesliga - 1. Spieltag

Schalke verspielt Sieg in Hannover

Von Andreas Lehner
Sonntag, 26.08.2012 | 19:20 Uhr
Hannovers Didier Ya Konan (l.) hatte gegen Schalkes Defensive einen schweren Stand
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Live
FC Bayern München -
Inter Mailand
UEFA Europa League
Sturm Graz -
Fenerbahce
Copa Sudamericana
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Paranaense -
Gremio
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
West Ham
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Brondby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom

Hannover 96 und Schalke 04 haben sich im Sonntagsspiel des 1. Spieltags 2:2 (1:0) getrennt.

Reaktionen:

Trainer Mirko Slomka (Hannover 96): "Ich freue mich für Adrian Nikci. Eigentlich war der Wechsel risikoreich. Und ich habe mich gefreut, dass die Mannschaft zurückgekommen ist. Schalke ist heute sehr dominant aufgetreten. Deshalb können wir froh über den Punktgewinn sein."

Trainer Huub Stevens (Schalke 04): "Wir haben ein gutes Spiel absolviert, uns aber nicht belohnt. Wir haben viele Chancen nicht genutzt. Beim zweiten Tor haben wir dem Gegner zu viel Raum gelassen, das darf im Profifußball nicht passieren. Wir haben 2:1 geführt, das darf man eigentlich nicht mehr aus der Hand geben."

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Im Vergleich zur EL-Partie bekommt Eggimann in der Innenverteidigung den Vorzug gegenüber Haggui, Schmiedebach kommt für Huszti. Bei Schalke sitzt Kapitän Höwedes (Hüftverletzung) nur auf der Bank, Farfan fällt mit Knieproblemen aus. Hildebrand steht im Tor.

7.: Draxler mit einem scharfen Eckball von der rechten Seite. Am Fünfer grätscht Papadopoulos heran und bringt den Ball zentral auf den 96-Kasten. Zieler mit der Fußabwehr. Neustädter setzt den Nachschuss über den Kasten.

40.: Ecke durch Holtby von links. Am Elfmeterpunkt kommt Papadopoulos mit dem Kopf an den Ball und bedient Marica. Der setzt seinen Kopfball aus fünf Metern drüber.

43., 1:0, Felipe: Pander mit einem Freistoß aus dem linken Halbfeld. Am langen Pfosten ist Felipe völlig frei und köpft gegen die Laufrichtung von Hildebrand ein.

45.: Schlaudraff tanzt am rechten Sechzehnereck drei Schalker aus und geht bis zur Grundlinie. Hildebrand wehrt den Querpass ab, Andreasen bekommt den Abpraller, setzt den aber per Kopf neben den linken Pfosten.

52., 1:1, Huntelaar: Schalke mit der Balleroberung am eigenen Strafraum. Der Konter läuft über Holtby, der Hunterlaar mit einem Pass über 30 Meter bedient. Der Niederländer geht am Strafraum ins Eins-gegen-eins mit Felipe und zieht mit links ab. Links unten schlägt's ein.

59.: Draxler tankt sich nach einem langen Ball von Jones auf der linken Seite gegen Cherundolo durch, zieht an der Grundlinie in den Strafraum und legt den Ball quer auf Huntelaar. Der weiter zu Holtby, dessen Flachschuss aus neun Metern Zieler mit dem Fuß abwehrt.

64., 1:2, Holtby: Draxler mit dem Pass aus dem Zentrum auf rechts zu Jones. Der chippt den Ball vom Sechzehnereck in die Mitte. Holtby überspringt Eggimann und köpft den Ball gegen die Laufrichtung von Zieler ins rechte Eck.

80., 2:2, Nikci: Schlaudraff spielt links im Strafraum einen starken Doppelpass mit Sobiech und legt dann auf Nikci ab. Der grätscht den Ball am Fünfer zum Ausgleich ins Tor.

83.: Jones mit dem hohen Ball auf Huntelaar. Der steht in zentraler Position 20 Meter vor dem Tor, nimmt den Ball mit der Brust an und zieht ab. Sein Ball zischt knapp über die Querlatte. Starkes Ding!

Fazit: Glückliches Unentschieden für Hannover. Schalke mit einer starken zweiten Halbzeit, ließ sich aber vor dem Ausgleich zu einfach überrumpeln.

Der Star des Spiels: Lewis Holtby. War in der starken zweiten Hälfte der Schalker die Schaltstation im Mittelfeld. Leitete den Ausgleich mit einem Pass auf Huntelaar ein und erzielte das 2:1 per Kopf. Wer ist dein Man oft the Match? Jetzt abstimmen!

Der Flop des Spiels: Didier Ya Konan. Konnte sich gegen Matip und Papadopoulos überhaupt nicht durchsetzen, gewann nur 18 Prozent seiner Zweikämpfe und brachte es auf 18 Ballkontakte. Wurde nach 65 Minuten von Sobiech ersetzt.

Der Schiedsrichter: Dr. Felix Brych. Leistete sich keine groben Fehler und verteilte im richtigen Moment die gelben Karten.

Die Trainer:

Mirko Slomka: Brachte Eggimann, um gegen Schalkes Sturmduo einen stärkeren Kopfballspieler zu haben. Ausgerechnet der Schweizer verlor vor dem 1:2 das Duell gegen Holtby. Bewies bei seinen Wechseln aber ein glückliches Händchen: Sobiech leitete den Ausgleich ein, Nikci traf mit seinem ersten Ballkontakt.

Huub Stevens: Wählte ein 4-4-2 mit Raute, was sein Team zu Beginn sehr statisch interpretierte. Erst nach der Pause wurde das Spiel variabler und dadurch gefährlicher.

Das fiel auf:

 

  • Schalke probierte es in der Spieleröffnung mit sehr hochstehenden Außen, Neustädter ließ sich dann als dritter Mann zwischen die breit stehenden Innenverteidiger fallen.
  • Beide Teams taten sich in der ersten Hälfte im Spielaufbau sehr schwer und konnten sich aus dem Spiel heraus kaum Chancen erarbeiten. Dafür wurde es bei Standards immer gefährlich. Bei Schalke wurden diese gut von Draxler und Holtby getreten, bei Hannover von Pander.
  • Hannover agierte gewohnt abwartend und überließ Schalke über weite Strecken das Spiel. Ballgewinne in gefährlichen Positionen und Möglichkeiten zum schnellen Umschalten hatten die 96er aber kaum.
  • Huntelaar hing in der ersten Hälfte in der Luft, ließ sich nach der Pause immer wieder fallen und kam so besser in die Partie. Wie immer bombig: seine Abschlussqualitäten.
  • Nach dem Wechsel deutlich mehr Tempo im Spiel. Schalke hatte mehr Bewegung und Tempo in seinen Aktionen. Die Folge waren gute Möglichkeiten und zwei Tore.
  • Hannover nutzte seine wenigen Chancen eiskalt. Die 96er brauchten nach dem Rückstand eine gewisse Zeit, um sich neu zu sortieren. Eine gute Kombination brachte den Ausgleich.

 

Hannover - Schalke: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung