Bundesliga - 1. Spieltag

Frankfurt meldet sich mit Sieg zurück

Von Daniel Börlein / Frank Oschwald
Samstag, 25.08.2012 | 20:20 Uhr
Leverkusens Stefan Reinartz (l.) kämpft mit Olivier Occean um den Ball
© Getty
Advertisement
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Eintracht Frankfurt hat sich mit einem Sieg in der Bundesliga zurück gemeldet. Der Aufsteiger bezwang Bayer Leverkusen mit 2:1 (0:1).

Der Schiedsrichter: Thorsten Kinhöfer. Hatte eine schwierige Partie zu leiten und lag dabei auch das eine oder andere Mal daneben, anfangs bei zwei Abseitsentscheidungen, später dann als er nach Foul von Leno an Meier auf Weiterspielen entschied. Eigentlich hätte Kinhöfer auf Elfmeter entscheiden und Leno wegen Notbremse vom Platz schicken müssen. Stark war dagegen, dass Kinhöfer mit Hilfe seines Assistenten erkannte, dass der Ball vor dem Aigner-Treffer Mitte der ersten Halbzeit im Aus war.

Die Trainer:

Armin Veh hatte seine Mannschaft sehr gut auf Leverkusens 4-3-2-1 eingestellt und machte den Gäste durch frühes Pressing den Spielaufbau enorm schwer. Defensiv hatten die Hessen mit der flexiblen Bayer-Offensive allerdings seine Probleme. Lag mit der Einwechslung von Lanig und Celozzi goldrichtig. Letzterer bereitete den Siegtreffer durch Lanig vor.

Das Duo Sami Hyypiä/Sascha Lewandowski entschied sich in der Innenverteidigung für Toprak neben Wollscheid. Der Türke lieferte eine gute Partie ab und rechtfertigte seine Nominierung. Offensiv funktionierte auch das neue 4-3-2-1 sehr gut. Nach der Herausnahme von Bellarabi riss bei Bayer der Faden.

Das fiel auf:

  • Frankfurt störte Bayer früh im Spielaufbau und stellte Leverkusens Abwehrspieler bei Abstößen konsequent zu. Die Folge: Bayer musste vor allem zu Beginn viele lange Bälle schlagen.
  • Bei beiden Mannschaften rückten die Außenverteidiger früh weit auf. Im Spielaufbau ließ sich dann ein Sechser weit zurück fallen.
  • Leverkusen schwärmte nach Balleroberung extrem schnell aus. Bellarabi, Kießling und Schürrle rochierten viel, mindestens ein Sechser rückte hinterher, so dass Bayer bei Kontern teilweise sogar in Überzahl war.
  • Beide Teams boten in der ersten Halbzeit eine packende Partie mit hohem Tempo. Frankfurt fast gleichwertig und vor allem durch Meier, der immer wieder in die Tiefe ging auch sehr gefährlich.
  • Leverkusen nach der Pause zunächst zu verhalten und nur aufs Kontern ausgerichtet. Frankfurt übernahm das Kommando und glich folgerichtig aus.
  • Beide Teams nach vorne mit zahlreichen sehenswerten Szenen, in der Defensive allerdings auch häufig verwundbar, vor allem wenn es schnell ging.
  • In den letzten 20 Minuten hatte die Eintracht klare Vorteile, gute Chancen und erzielte deshalb auch noch den verdienten Siegtreffer.

Eintracht Frankfurt - Leverkusen: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung