Bundesliga - 5. Spieltag

Gladbach setzt sich dank Arango oben fest

SID
Samstag, 10.09.2011 | 17:33 Uhr
Lautern-Stürmer Itay Shechter (r.) im Duell gegen die Gladbacher Dante und Brouwers (l.)
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Borussia Mönchengladbachs beeindruckender Höhenflug in der Bundesliga hält an. Die Fohlen kamen beim 1:0 (0:0) gegen den kriselnden 1. FC Kaiserslautern zu einem hart erkämpften Arbeitssieg.

Damit setzten sich die Fohlen in der oberen Tabellenregion fest. Für die weiter sieglosen Roten Teufel dagegen hat mit weiter nur zwei Punkten schon nach fünf Spieltagen der Abstiegskampf begonnen.

Juan Arango erzielte in der 58. Minute mit einer Direktabnahme das Tor des Tages und sorgte dafür, dass die 0:1-Niederlage der Gladbacher bei Pokalsieger Schalke 04 vor der Länderspielpause nicht mehr als ein Ausrutscher war. Mit zehn Punkten hat Gladbach schon jetzt die Ausbeute der gesamten vergangenen Hinrunde erreicht.

Gladbach spielbestimmend

52.083 Zuschauer im Borussia-Park sahen über 90 Minuten feldüberlegene Gastgeber. Dabei knüpfte Gladbach jedoch nur selten an die starken Leistungen zu Saisonbeginn an und fand gegen die kompakte FCK-Defensive kaum ein Mittel.

Lautern suchte sein Glück immer wieder in Kontern, wobei die zuletzt kritisierte Abwehr sich stark verbessert zeigte.

Hoch her ging es vor allem in der Anfangsphase, als die Gastgeber gleich zwei gute Gelegenheiten hatten. Rückkehrer Igor de Camargo ließ das FCK-Duo Martin Amedick und Rodnei ins Leere laufen, sein Schuss aus fünf Metern wurde jedoch zur Ecke abgelenkt (4.).

Fünf Minuten später spielte Mike Hanke den mitgeeilten Marco Reus frei, der jedoch ebenfalls in letzter Sekunde von einem Lauterer Abwehrspieler entscheidend gestört wurde.

Anschließend schalteten beide Teams einen Gang zurück und beschränkten sich auf harmlosen Sommerfußball. Lautern befreite sich zwar zunehmend vom Druck und gestaltete das Spiel offener, ohne jedoch selbst zu klaren Torchancen zu kommen.

Die beste Gelegenheit vergab Itay Shechter, der in der 30. Minute immerhin bis in den Fünfmeterraum vordrang, dann aber mit einem ungenauen Pass die Möglichkeit aus der Hand gab.

Reus von Anfang an

Bei der Borussia stand der angeschlagene Reus, dessen Einsatz bis zuletzt fraglich gewesen war, in der Startelf. Im Sturm ersetzte der genesene de Camargo den Argentinier Raul Bobadilla.

Gleich drei Änderungen gab es beim FCK: Konstantinos Fortounis übernahm die Position des zum HSV abgewanderten Ivo Ilicevic auf der linken Seite. Zudem rückten Richard Sukuta-Pasu und der Ex-Gladbacher Oliver Kirch für Clemens Walch und Pierre de Wit in die Startelf.

Tiffert mit bester Chance zum Ausgleich

Nach der Pause fanden die Platzherren zunächst zwar nur mühsam ins Spiel, gingen aber trotzdem nach einer knappen Stunde in Führung. Eine Flanke von Außenverteidiger Tony Jantschke setzte Arango aus wenigen Metern unhaltbar für Kevin Trapp ins Netz.

Die beste FCK-Chance zum Ausgleich hatte kurz danach Christian Tiffert, der mit einem sehenswerten Fallrückzieher am glänzend parierenden Torhüter Marc-Andre ter Stegen scheiterte (62.). Auf der Gegenseite scheiterte der eingewechselte Bobadilla frei vor Trapp (72.) kläglich.

Bei Gladbach verdienten sich Torschütze Arango und Schlussmann ter Stegen gute Noten, bei Kaiserslautern überzeugte Shechter mit Abstrichen.

Gladbach - Kaiserslautern: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung