Fussball

Hamburger SV - 1. FC Köln

Von SPOX
Letzte Saison demütigte der HSV den FC beim Debüt von Trainer Oenning mit 6:2
© Getty

Der erste echte Krisen-Gipfel der Saison: Hamburger SV gegen 1. FC Köln (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei Sky). Der HSV braucht nach der Blamage von München schnell Wiedergutmachung, Trainer Michael Oenning steht schon zart in der Kritik. Der FC zeigte zuletzt gegen Kaiserslautern aufsteigende Tendenz, aber auch hier benötigt Coach Stale Solbakken ganz schnell Punkte. Lukas Podolskis Einsatz ist noch nicht fix, dafür wird der neue Portugiese Sereno in der Startelf erwartet.

Bei Hamburg fehlen: Sala, Stepanek (beide Aufbautraining)

Bei Köln fehlen: Rensing (Innenbandzerrung), Pezzoni (Virusinfektion), Petit (Kreuzbandriss), Freis, Ionita (beide Trainingsrückstand)

Jetzt im SPOX-Tippspiel den Spieltag tippen!

Sonstiges: Der HSV kann endlich wieder aus dem Vollen schöpfen. Dementsprechend plant Oenning einige Änderungen: Rajkovic könnte von Beginn an spielen, der Coach will die Entscheidung von den letzten Trainingseindrücken abhängig machen. Mancienne fliegt aus dem Team, Westermann soll wieder zurück in die Innenverteidigung. Guerrero und Petric sind wieder fit und sollen spielen. Auch Kacar ist eine Option.

Beim FC ist der Einsatz von Podolski, der einige Tage wegen einer Grippe flachgelegen war, noch nicht ganz klar. Sereno gilt als Starter, aber auch Solbakken will sich mit der Entscheidung noch Zeit lassen.

Der HSV krempelt ordentlich um. Du auch? Jetzt Dein Wunschteam aufstellen!

Mit Sereno - oder doch lieber McKenna? Stelle Dein Wunschteam selbst auf!

Statistik: Mit dem 6:2 gegen Köln am 19. März feierte Michael Oenning einen Traum-Einstand. Es blieb aber bislang sein einziger Sieg als Cheftrainer des HSV, der zehn Punktspiele in Folge nicht gewonnen hat. Mit der löchrigsten Abwehr (zehn Gegentore) treffen die Hanseaten nun im Kellerduell der "Schießbuden" auf die Kölner, die nur ein Gegentor weniger kassierten, aber fünf der letzten sechs Gastspiele in Hamburg verloren.

Hamburgs Stürmer Mladen Petric ist mit acht Toren unter den aktuellen Bundesligaspielern erfolgreichster Schütze gegen Köln und traf in den letzten drei Duellen sechsmal ins Netz. Sein Trainer Michael Oenning gewann nur vier von 28 Bundesligaspielen.

Hamburger SV - 1. FC Köln: Die Bilanz

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung