Bundesliga - 33. Spieltag

Augsburg holt Remis und bleibt erstklassig

SID
Samstag, 28.04.2012 | 17:25 Uhr
Lockerer Sommerkick in Mönchengladbach: Mike Hanke (r.) und Axel Bellinghausen im Zweikampf
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Der FC Augsburg hat eine starke Rückrunde gekrönt und den vorzeitigen Klassenverbleib in der Bundesliga perfekt gemacht. Dank eines 0:0 am 33. Spieltag bei Champions-League-Aspirant Borussia Mönchengladbach kann der Aufsteiger für das zweite Jahr im Oberhaus planen.

Die Borussia beseitigte nach einer schwachen Leistung zumindest die letzten Zweifel an der Qualifikation für die Königsklasse, zum direkten Weg in die Champions League reichte dem Tabellenvierten das Remis nach einer starken Saison allerdings nicht.

Vor ihrem letzten Heimspiel wurden die Abgänge Dante (Bayern München), Roman Neustädter (Schalke 04) und Marco Reus (Borussia Dortmund) verabschiedet. Und dem künftigen Dortmunder Reus gehörte auch gleich die erste Szene des Spiels.

Wähle hier deinen MAN des Spieltags

Nach einer Kombination über Patrick Herrmann und Mike Hanke zog Reus von der Strafraumgrenze ab, doch der Schuss bereitete Simon Jentzsch keine Probleme (4.). Wenig später versuchte es auch Juan Arango aus der Distanz, doch der leicht abgefälschte Schuss rauschte knapp am rechten Winkel vorbei (9.).

Augsburg spielt mit

Vor 53.306 Zuschauern im Borussia-Park erspielten sich die Gastgeber in einer höhepunktarmen ersten Halbzeit zwar ein optisches Übergewicht, doch auch der FC Augsburg versteckte sich nicht und spielte zunächst munter mit

Nennenswerte Chancen blieben auf beiden Seiten jedoch lange aus. Erst nach einer halben Stunde hatte Hanke die Führung auf dem Fuß. Doch eine Flanke von Kapitän Filip Daems sprang Hanke fünf Meter vor dem Tor an das Schienbein und von dort weit am Tor vorbei (30.).

FCA aus der Distanz gefährlich

Der FCA setzte auf eine kompakte Defensive und versuchte, die Angriffe der Borussia früh zu stören. Die Gladbacher kombinierten bis zum Strafraum gefällig, der entscheidende Pass landete jedoch zumeist beim Gegner. Der stand in der Abwehr sicher, wurde in der Offensive aber mit zunehmender Zeit ungefährlicher. Lediglich ein Schuss von Paul Verhaegh zwang Marc-Andre ter Stegen zu einer Glanzparade (36.).

Auch die zweite Halbzeit entwickelte sich zum Geduldsspiel für die Gladbacher, die immer wieder Reus suchten. Der Nationalspieler ließ sich weit in die eigene Hälfte zurückfallen, um von dort das Spiel aufzuziehen.

Dem 22-Jährigen gelang in seinem letzten Spiel vor heimischer Kulisse jedoch nicht viel. Die erste Chance hatte dann Hanke, der nach einer Flanke von Arango knapp am Tor vorbei köpfte (51.).

Der Borussia gelang nun in der Vorwärtsbewegung immer weniger, sodass die Gäste mutiger wurden und zaghafte Angriffsversuche starteten. Gladbachs Trainer Lucien Favre reagierte und brachte Igor de Camargo für den glücklosen Hanke (67.). Besser wurde es dadurch aber auch nicht. Kurz vor Schluss hatte Reus zweimal den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aber an Jentzsch.

Gladbach - Augsburg: Daten zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung